Russischer Hackfleischtopf

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 große Zwiebel(n)
1 EL Öl
1 EL Butter
500 g Gehacktes (Rind)
1 Stange/n Porree
5 EL Tomate(n) - Püree
250 ml Brühe
1 EL Senf
1 TL Paprikapulver, mild
1 TL Salz
250 ml saure Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die gehackten Zwiebeln kurz in Öl und Butter in einem Brattopf dünsten. Dann die Hitze erhöhen, das Hackfleisch in den Topf geben und mit einer Holzgabel rühren, bis das Fleisch leicht braun ist.
Bei schwacher Hitze den geputzten, in Streifen geschnittenen Lauch, Tomatenpüree, Bouillon, Senf und Gewürze nach Geschmack zugeben.
Etwa 15 Minuten bei schwacher Hitze dünsten, häufig umrühren. Die saure Sahne kurz vor dem Servieren darüber gießen. Heiß servieren mit gekochten Nudeln oder Reis.

Tipp: Gut geeignet zum Einfrieren: Saure Sahne erst nach dem Auftauen und Erwärmen zugeben.

Getränkevorschlag: Bier, Rotwein-Schorle, Joghurt-Mixgetränk

Kommentare anderer Nutzer


Matze76

10.12.2004 16:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Eine feine Art Hackfleisch zu essen!
Kommentar hilfreich?

georgij

01.02.2005 22:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Macht doch mal Buchweizen dazu. Ganzen oder geschroteten Buchweizen kurz in Sonnenblumenöl andünsten, dann Wasser dazugeben, etwa wie bei der gleichen Menge Reis und , je nach der gewünschten Bißfestigkeit, 5 bis 15 Min köcheln/ziehen lassen. georg (ij)
Kommentar hilfreich?

Dionne

12.02.2005 10:45 Uhr

Sehr lecker... Habe etwas mehr Senf verwendet - 1a! Haben es aber pur gegessen ohne Reis oder Nudeln.
Kommentar hilfreich?

Onlysandra1

04.04.2005 14:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Genau dasselbe Rezept gibt es bei uns auch regelmäßig! Einfach superlecker mit Bandnudeln - und schmeckt aufgewärmt und durchgezogen auch noch sehr gut!
Kommentar hilfreich?

Tallo

07.04.2005 13:39 Uhr

Ich bereite den Hackfleischtopf ebenfalls auf diese Weise zu. Wir essen dazu immer Reis. Einfach nur lecker.

Grüße
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


hellek

17.09.2015 10:33 Uhr

Hallo Marika55!
Ich habe deinen Hackfleischtopf schon öfter gekocht :-). Und ich muss sagen:
So einfach und sooooo lecker. Ein wirklich tolles Rezept. 5 Sterne von mir.
Liebe Grüße von hellek
Kommentar hilfreich?

FroNatur

11.10.2015 20:00 Uhr

Hallo Marika55 Dankeschön für das tolle Rezept, dass ich auch aus dem Hauswirtschaftsunterricht kenne. Ich habe leide frische Tomaten genommen, dadurch kam der Tomatengeschmack nicht so intensiv durch. Ich habe deshalb den Senfanteil erhöht auf die doppelte Menge und noch etwas Creme Fraiche zugefügt. Tanti Saluti, Zuckerschnute
Kommentar hilfreich?

Julinika

24.10.2015 07:57 Uhr

Sehr lecker! Uns und unserem Gast hat es sehr gut geschmeckt.
Kommentar hilfreich?

aje1315

28.11.2015 12:11 Uhr

Wirklich sehr lecker. Gibt's bei uns mindestens 2x im Monat.
Kommentar hilfreich?

chey2000

28.01.2016 11:34 Uhr

Den Hackfleischtopf habe ich gestern nach gekocht,
habe noch eine Paprika,die weg mußte,dazu.
Ging schnell und einfach,geschmeckt hat es der ganzen Family.
Wird es öfters mal geben.

LG Chey
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de