Enten - Ragout

Oma Rezept

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ente(n)
Zwiebel(n)
2 EL Fett
1 EL Mehl
1 TL Zucker
2 TL Zitronensaft
1 Schuss Essig
2 Prisen Paprikapulver
1 Prise Zucker
1 Glas Wein oder Most
100 g Kastanien, weich gekocht
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hierfür lässt sich auch eine alte Ente verwenden. Sie wird, nachdem sie gut gereinigt ist, roh in gefällige Stücke zerlegt, wobei man möglichst viele Knochen auslöst. Das Fleisch wird mit reichlich gehackter Zwiebel in Fett kurz angebraten, aufgegossen und langsam weich gekocht. In der Zwischenzeit bereitet man aus Fett und Mehl sowie 1 Teelöffel Zucker eine braune Schwitze, die mit dem Bratensaft der Ente aufgegossen wird. Man gibt das Fleisch dazu und lässt es völlig durchgaren. Das Ragout wird mit Zitronensaft oder Essig, Paprika, einer Prise Zucker und, wenn möglich, einem Gläschen Wein oder Most pikant und würzig abgeschmeckt. Man kann auch weichgekochte Kastanien hineingeben.

Kommentare anderer Nutzer


poettchen

16.01.2005 14:53 Uhr

Hallo,
diese Variante ist eine gute Resteverwertung nach Weihnachten.
Die Ente kann auch durch Gansreste ersetzt werden. So hab ich es gemacht mein Kühlschrank war leer, und meine hungrigen Mäuler satt.
gruß poettchen

bellabelle

30.01.2005 22:31 Uhr

also eine ganze ente wäre mir hierfür zu schade, aber eine alte ente zu eklig, gruß

schmausimausi

06.01.2009 09:37 Uhr

Hallo!

Nach diesem Rezept habe ich Reste unserer Weihnachtsente verarbeitet.
Mein Gott, ist das Sößchen köstlich!!!

Das gibt´s bestimmt bald wieder.
Absolut empfehlenswert!

Gruß
schmausimausi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de