Shortbread

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

400 g Mehl (Weizenmehl)
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
250 g Butter, weich
  Zucker, zum Bestreuen
  Mehl für die Arbeitsfläche
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl in eine Rührschüssel sieben. Zucker, Vanillinzucker und weiche Butter zufügen und alles mit dem Handrührgerät (Knethaken)zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten und mindestens 30 Minuten kalt stellen.
Inzwischen den Backofen vorheizen. Dann das Backblech mit Backpapier belegen. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche etwa 1 cm dick ausrollen, in 2 cm breite und 6 cm lange Streifen schneiden und mit dem umgedrehten Trinkglas rund ausstechen. Die Oberfläche mehrfach mit einer Gabel einstechen und dann Zucker auf die Shortbreads streuen. Dann die Teigstücke auf das Backblech legen und im vorgeheizten Ofen backen (Ober-/Unterhitze etwa 180°, Heißluft etwa 160°C, Gas Stufe 2-3)
Die Plätzchen mit dem Backpapier vom Backblech nehmen und erkalten lassen.

Kommentare anderer Nutzer


ckar

05.01.2005 10:43 Uhr

Hallo Dracula

Ich weiss zwar nicht warum man die Kekse erst in Streifen schneiden soll, um sie dann noch auszustechen, vielleicht check ich es einfach auch nicht. Jedenfalls habe ich sie nur in Streifen geschnitten.
So oder so: sie schmecken wunderbar und meine Kids futtern sie schneller weg als der Backofen sie backen kann!
Sie sind herrlich einfach zum Herstellen. Danke für das Rezept!

Liebe Grüsse
Claudia

DRACULA

25.01.2005 13:43 Uhr

Hi Claudia,
mit dem rund ausstechen meine ich folgendes, wenn man runde Kekse haben möchte, dann nimmt man das Trinkglas dazu. Ich habe es ungeschickt ausgedrückt. SORRY

skyedreamer

11.04.2005 10:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Idealerweise sollte man noch eine ganz kleine Prise Salz zugeben, da in Grossbritannien die Butter, auch die, die man zum Backen verwendet, gesalzen ist! Wenn man etwas von dem Mehl gegen Reismehl (so man es finden kann) austauscht, wird das Gebaeck auch noch etwas luftiger.
Luftdicht verpackt halten sie sich auch sehr lange schoen frisch...

discoheini

09.10.2006 15:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein großartiges und einfaches Rezept. Bleibt anzumerken, dass sich der Teig besser und schneller verarbeiten lässt, wenn man statt der Küchenmaschine mit den Händen knetet. Außerdem noch ein wenig Salz hinzufügen, da in England immer mit gesalzener Butter gebacken wird.

Bob_marley92

18.12.2006 16:40 Uhr

Wie lange müssen die Kekse gebacken werden?
Da oben steht nur die zubereitungszeit! Ist damit etwa die Backzeit gemeint?

hollygennaro

06.02.2007 15:24 Uhr

Hallo!

Ich hab mich voller Eifer an das Rezept gemacht und bin auch irgendwie vor dem Rätsel gestanden, dass ich nicht wusste wie lange die Kekse backen sollen - kannst du bitte die Backzeit angeben?

Ich weiß ja nicht so wirklich wie gutes Shortbread schmecken soll, denn ich kenne nur die industriell hergestellten aus England - und industrielles schmeckt ja bekanntlich immer anders.
Aber meine Kekse waren so bröselig - ich konnte damit wenig anfangen und würde sie wohl auch nicht nochmal machen - sorry

LG Holly

andreas0202

07.07.2007 17:23 Uhr

Hallo,

die Kekse sind wirklich äußerst lecker. Bisher habe ich mir die immer für wirklich teures Geld im Teeladen gekauft, aber die hier können wirklich mithalten.

Zur Zubereitungszeit: mit 20 Minuten kommt man in etwa bei 1 cm dicken Teig hin, bei dünnerem etwas weniger.

LG Andreas

kocafrau

18.07.2007 20:54 Uhr

Wirklich Perfekt ! Man schmecken die gut sehr zu empfehlen
Danke für das tolle Rezept.
LG Nermin

munchi

19.07.2007 18:35 Uhr

Die Kekse sind super lecker! Fast besser als die aus England ;-) Da mein Sohn eine Ei Allergie hat und gerne Kekse isst, sind die natürlich am ehsten geeignet. Geschnitten habe ich sie mit dem Pizzaschneider. Das ging am einfachsten.
LG Munchi

souzel

25.09.2007 10:47 Uhr

Sehr sehr lecker und supereinfach. Ich habe noch einen Schuss Sherry (nur für Erwachsene) dazugegeben. Damit sollte das Shortbread etwas länger halten. Schade, dazu kam es nicht, denn es war in einem Rutsch aufgegessen! Danke, denn ich hatte mein Rezept verlegt.
Gruß Susanne

gizzy

10.12.2007 09:34 Uhr

Meine WG hat gestern Weihnachtsbäckerei gespielt und wir haben dieses Rezept ausprobiert und es war ein voller Erfolg.

Haben anstatt "normalem" Mehl Dinkel-Vollkornmehl genommen, so dass die Buttermenge um ca. 150 Gramm erhöht werden musste.
Die Fingers zergehen auf der Zunge und der oben genannte Salztipp hat sich als sehr nützlich erwiesen.
Das Shortbread schmeckt wie aus dem Geschäft und muss jetzt sicher gelagert werden, damit wenigstens ein bisschen noch die nächsten Tage übersteht ;)

Danke für das super Rezept, das wird jetzt öfter gebacken!

perlee

21.10.2008 00:25 Uhr

habe dieses gebäck für meine schüler zum europäischen frühstück mitgenommen und alle waren begeistert. auch mein freund konnte die finger nicht von der dose mit den lauwarmen keksen lassen. wenn man bedenkt, mit welch geringem aufwand die leckerei herzustellen war: ein RIESENERFOLG!
kleiner tip: habe den teig mit klarsichtfolie bedeckt und dann ausgerollt, da er sonst etwas klebte. so konnte ich auf zusätzliches mehl verzichten.

anno80

24.12.2008 10:01 Uhr

Hallöchen^^


Aaaalso, Teig ist in der Kühlung..Nur, war er seeeeeeeeeeehr bröselig !?????!

So wie Streusel... Äh, muss das so sein? Hab nu extra nochmal nachgeschaut, es steht ja nix von Milch etc im Rezept.. :o/

Hab auch gute Butter genommen.. mmmmmh............

anno80

24.12.2008 12:59 Uhr

kk, hab 2EL Milch noch dazu gegeben^^

war dennoch ein kleiner Kampf, den Teig auszurollen.. xD ^^

Schmecken und zusammen halten tun Die Kekse aber seeeeeeeeehr gut.... Wünsche noch schöne Feiertage ;o)

lelailena

25.02.2009 13:01 Uhr

Sehr lecker! Genau so muss es sein. 20 Minuten Backzeit bei 1 cm dickem Teig, wie oben angegeben, kam bei mir aber leider nicht hin und das Shortbread auf dem ersten Blech war schon braun. Beim zweiten Blech mit 15 Minuten dann aber perfekt goldgelb. Traumhaftes Rezept! Danke!

Ach ja, noch was, gezuckert wird Shortbread bei mir immer erst nach dem Backen, wenn es ein wenig abgekühlt ist.

andreas0202

10.07.2009 10:54 Uhr

Hallo,

da ich eine gute Freundin habe, die unter anderem an einer Allergie gegen Weizen hat, mache die Kekse seit neustem mit Dinkelvollkornmehl und braunem Rohrzucker. Die Mengenverhältnisse lass ich gleich und natürlich mache ich auch die Prise Salz hinein.
Schmeckt echt super lecker, ist auch für sie mehr als gut verträglich und sehr gelingsicher.

LG Andreas

Fruchtsalat_

03.09.2010 20:26 Uhr

Superlecker! Habe auch noch eine Prise Salz dazu getan.
Bei mir hat der Teig auch nicht gebröselt und lies sich gut ausrollen.

Backzeit 20 Min. kam bei mir auch hin :-)

bibibeate

23.09.2012 01:02 Uhr

Hallo,

ich habe den Teig mit den Händen zusammengeknetet und
hatte keinerlei Schwierigkeiten.
Sehr leckere Kekse.

Danke fürs Rezept.

lg Bibi

Gänsefinger

12.12.2012 12:22 Uhr

Super!
Ich habe den Teig auch mit der Hand geknetet und noch etwas Salz genommen! Das Ergebnis ist perfekt und kann locker neben dem Original bestehen...! :D

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de