Tzatziki

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

5 Zehe/n Knoblauch
500 g Joghurt, griechischer (10% Fett ),
1 EL Olivenöl
1 EL Essig (Weißweinessig)
Salatgurke(n)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Knoblauch fein pressen (evtl. 2x, da ja eigentlich nur der Knoblauchsaft gewonnen werden soll. Knofi-Freaks können auch etwas mehr reinhauen). Mit Joghurt, Öl und Essig mischen und je nach Geschmack mit etwas Salz und schwarzen Pfeffer würzen.
Gurke schälen und mit einer Gemüsereibe (oder Käsereibe) reiben. Wenn man die geriebene Gurke in ein sauberes Geschirrtuch gibt und das Wasser ausdrückt, dann wird die Creme nicht so wässrig und schmeck schön fruchtig!
Die Gurke erst kurz vor dem Servieren untermischen! Die Creme gut zugedeckt im Kühlschrank ca. 2 Stunden ziehen lassen (der Knoblauch-Geschmack entfaltet sich).
Vor dem Servieren Gurke unterrühren und fertig.

Kommentare anderer Nutzer


Regina223

02.11.2004 11:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich reibe erst die Gurke und salze sie, damit die Brühe gut ablaufen kann. Ansonsten ist das Rezept genau so, wie ich es schon seit Jahren zubereite.

LG
Regina

kotoga3035

12.07.2005 21:38 Uhr

Hallo,
mein Mann ist Grieche und war total begeistert!! Ich wußte gar nicht was es ausmacht, Essig, Öl und griechischen Joghurt zu nehmen. Einfach spitze...

Liebe Grüße und Kali orexi
Kotoga

fine

10.08.2005 10:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

griechischer Joghurt hat 10 % Fett, unser "nur" 3,5 %. Der griechische Joghurt kann durch türkischen ersetzt werden, den man in den überall zu findenden türkischen Supermärkten bekommt.

Inzwischen gibt es den 10%igen Joghurt auch schon in gut sortierten Supermärkten.

gruß von
fine

knobi-fan

10.01.2006 09:36 Uhr

Hallo,
auch nach meiner Meinung ein ideales Rezept. Eine Spur Essig tut nach meiner Erfahrung wirklich gut, und Dill muß für mich auch dazu -natürlich auch ruhig ein wenig mehr Knoblauch ;-) Der höhere Fettgehalt vom griechischen oder türkischen Joghurt macht sich geschmacklich natürlich kräftig bemerkbar! Da mir das Zaziki auch oft etwas flüssig wurde, bin ich dazu übergangen, sowohl die gesalzene Gurke im Sieb abtropfen zu lassen als auch wie sari53 den Joghurt im Mulltuch. Übrigens schmeckt das abgetropfte Gurkenwasser sehr gut!
LG
knobi-fan

Niffie

21.03.2006 19:00 Uhr

Dein Zaziki ist der oberhammer, einfach super lecker. habe etwas mehr knobi rein gemacht da wir knobi lieben. da ich an der frischen luft arbeite stört das auch kein morgen früh. und bei meinem freund an der arbeit sind die das gewöhnt, da riecht es sowieso ganz doll nach öl und da ist es net so schlimm!
Liebe grüße Niffie

iheiden

25.07.2006 21:51 Uhr

Ein wirklich sehr leckeres Rezept, für uns tun es aber auch 3 Knoblauchzehen. Gut fand ich den Tip von sari53 mit der Mullwindel - der Zaziki bekommt dadurch eine viel festere Konsistenz!

Fohrmann

03.11.2006 14:06 Uhr

Hi,
also es schmeckt echt Super!

sternenhimmel19

15.04.2007 21:41 Uhr

....war ein wirklicher Traum, fantastisch!

LG Anja

mrs_B

05.05.2007 18:11 Uhr

Kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen, sehr lecker dieses Rezept...

LG mrs_B

Igor01

26.05.2007 11:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hmmmmmmmmmmm!
Einfach lecker und so einfach! ;-)
Wenn ich "nur" türkischen joghurt bekomme, gebe ich noch etwas Zucker hinzu, der griechische ist etwas milder habe ich das Gefühl.
Noch ein kleiner Tip: Etwas getrockneten Oregano dazugeben! Himmlisch...

Lg
Manuel

Christinini

10.06.2007 00:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker!!

Griechischen Joghurt gibts jetzt im REWE...

kochlöffele

18.11.2007 20:43 Uhr

Ich empfehle nicht arg viel mehr als die angegeben 5 Zehen Knobi, bin zwar Knobi Fan, aber viel Knobi macht das Zaziki einfach zu scharf.
Zusätzlich sollte man die Gurken gut ausdrücken, das die Cremige Konsistenz erhalten bleibt.

pinkes_girl

26.12.2007 00:41 Uhr

So und nicht anders muss Zaziki schmecken!!! Ich habe die Gurke auch ungeschält gelassen und noch einen Bund frischen Dill reingehackt. Einfach nur perfekt!!!! Meine Gäste waren begeistert und meinten so einen tollen Zaziki-Dip hätten sie noch nicht mal in einem griechischen Restaurant oder Imbiss gegessen!!! Vielen, vielen Dank!

MaRia51

08.01.2008 20:20 Uhr

Hallo,
habe das Rezept ausprobiert und bin total begeistert, habe weniger Knoblauch genommmen für uns
sind 5 Zehen zu viel,super war der Tipp mit dem frischen Dill.

LG MaRia

sonnenkind_76

23.04.2008 13:47 Uhr

Hatte heute die Wahl: Entweder Zaziki selber machen oder fertiges kaufen... hab mich für ersteres entschieden und dein Rezept ausprobiert... oh mann, ich werd NIE WIEDER fertiges kaufen... das Rezept ist wirklich supereinfach und schnell zu machen. Und es schmeckt soooooooooooooooooooooooooo lecker.

Danke

pinktroublebee

29.05.2008 16:18 Uhr

Ich habe schon seit längerem nach einem Rezept für Zaziki gesucht und so muss es schmecken der Perfekte Zaziki.Ich habe den Joghurt pur probiert und dachte Hui ist der Sauer fast so wie Naturjoghurt,habe dann die Zutaten wie im Rezept beschrieben zugegeben und es war immer noch viel zu sauer,dann aber mit noch etwas mehr Olivenöl,Knoblauch,Salz,Pfeffer und einer guten Prise Zucker war es schon sehr gut aber irgendwas hat gefehlt so das ich dann noch ein bisschen gehackten Dill untergerührt habe und siehe da Super lecker.Das ich der beste Zaziki den ich je gegessen habe da kommt selbst das vom Griechen nicht mit.

Ich habe allerdings den Knoblauch nicht gepresst sondern ganz fein gehackt,weil er sonst immer so bitter wird!

dafri72

01.06.2008 13:37 Uhr

Hallo snuggl,
habe gestern zum ersten Mal Zaziki zubereitet, da wir volles Haus hatten und gerillt haben. Es kam sehr gut an, was mich riesig gefreut hat. Ich habe beim Joghurt das GAZI-Joghurt genommen, weil eine Nachbarin mir den Tipp gegeben hat, das Zaziki mit 10 %igem Joghurt zuzubereiten. War wirklich superlecker und werde ich bestimmt wieder machen!! Vielen Dank für das Rezept!

Ich habe allerdings die Gurke gut ausgedrückt und das Wasser abgegossen und gleich dazugegeben - nicht wie im Rezept geschrieben kurz vor dem Servieren.

lg

dafri72

basti76

17.06.2008 20:12 Uhr

Ich habe Zaziki schon öfters gemacht.
Aber dieses Rezept mit griechischem Joghurt ist phantastisch.
Bei uns gibt es den joghurt seit neuem bei Edeka.

gruß Basti

belli

28.06.2008 21:12 Uhr

Hallo!

Habe das Rezept schon seit einiger Zeit ausgedruckt hier liegen und heute endlich mal ausprobiert! Es wird nie wieder eine andere Art Zaziki geben ... denn es schmeckt genial und ist so schnell und einfach zu machen.

Vielen Dank für das Rezept ... 5 Sterne sind natürlich selbstverständlich. :-)

LG belli

utekira

20.08.2008 12:19 Uhr

Sehr lecker schmeckt wie im Urlaub

MFG Ute

meerjungfrau

19.09.2008 16:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich schäle die Gurke nicht. Bevor ich sie rasple, entferne ich mit einem Eisportionierer (oder Eßlöffel) die Kerne.
Dann lasse ich sie 15 Min. gesalzen stehen, gieße das Wasser ab.
Dill schmeckt mir darin auch sehr gut. 1 TL Essig reicht meiner Meinung nach.
Auf Korfu habe ich kalte Pellkartoffeln dazu gegessen (im Hotel gab es leider kein anständiges Weißbrot o.ä.) - ist eine tolle Alternative zu Weißbrot.

Gruß
-meerjungfrau-

nimoee74

11.10.2008 14:04 Uhr

Hi!
Das ist wirklich DAS perfekte Rezept! Ich gebe statt Salz "Fondor" dazu, das hat zusätzlich noch eine feine Würze. Und bei der Menge Knobi brauchts eigentlich auch gar keinen Pfeffer mehr. Echt klasse!

Gruß
nimoee74

Lollipop88

04.02.2009 01:54 Uhr

Hallo,
ich habe das Rezept schon vor längerer Zeit ausprobiert, und was soll ich sagen: Einfach klasse! Hab es in der Zwischenzeit auch mal mit dem Naturjoghurt von Weihen******n 3,5% Fett ausprobiert und keinen Unterschied zum Griechischen Sahnejoghurt feststellen können! Ich gebe allerding noch etwas frischen Dill dazu, und noch mehr Knoblauch.Wie gesagt lecker,lecker,lecker 5 Sterne*****

Lg Lollipop

AnnaS

31.03.2009 20:42 Uhr

Sehr, sehr lecker!!!
Habe frischen Dill reingegeben... schmeckt sehr gut!
LG AnnaS

dieteta

11.04.2009 11:42 Uhr

und was ist mit pfeffer und salz????

kiki1608

16.04.2009 08:26 Uhr

Hallo ,heute will ich endlich die Bewertung abgeben.Einfach nur super-um Kalorien zu sparen habe ich Magerjoghurt 1,5 % genommen-tat dem Geschmack keinen Abbruch.Alle waren begeistert.

wiebus

02.06.2009 11:11 Uhr

Super lecker, und ganz einfach, bei mir wird es nie wieder gekauftes Zaziki geben
LG Ernie

BockwurstmitBrot

06.07.2009 20:59 Uhr

Oberlecker! Hab noch einen Becher Saure Sahne rangemacht, weil die weg musste, ich könnt drin baden! Und meine Kollegen morgen tun mir auch nicht leid. Nie wieder anderes Zaziki! Nehm ich ab sofort ein Schüsselchen zum Griechen mit *hehe*.

wiktorundulrike

24.07.2009 17:04 Uhr

Tip von meinen griechischen Nachbarn (wie soll es anders sein, Restaurantinhaber :o)...)

einfach nur DICKMILCH verwenden!!! In größeren Supermärkten zu finden.

Die Variante ist auch recht günstig ( 0,79 Cent/500gr) und ist vom Geschmack dem griechischen Joghurt ebenbürtig.
Was ich nur raten kann ist, Salz, Pfeffer, Knoblauch nach eigenem Ermessen. Über Nacht stehen lassen, zieht wunderbar durch.
Ebenfalls auch eine Nacht vorher die Dickmilch und die Gurke (diese bereits mit Salz gemischt) "entwässern". Ich nehme dazu ein Leinentuch. Nimmt zwar im Kühlschrank Platz weg, aber lohnt sich wirklich

Viele Grüße

juana82

13.08.2009 20:41 Uhr

Seeeeeeeeehhhhhhr lecker!
Habe allerdings weniger Knoblauch genommen..... ;-)
Von mir gibts 5 Punkte!!

Lg juana82

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


bcurlyb

13.11.2013 08:28 Uhr

Meinen Mann und mir hat es gut geschmeckt.
Werde es sicher bald wieder machen!
Danke

anja-anna

22.01.2014 12:09 Uhr

Ich habe den Tzatziki 1x nach Rezept gemacht. Der war meinem Mann zu sauer. Dann habe ich wie @wiktorundulrike 2 Becher Dikmelk (3,5%, a 500g) und die geraspelte eingesalzene Gurke über Nacht abtropfen lassen. Nächsten Tag dann 1 Becher Sahne, 3 Knobizehen, 1Prise Zucker, ansonsten nach Rezept dazu. Himmlisch - nur noch so!

Schlotterich_43

14.02.2014 17:35 Uhr

ich hab statt yogurt ketschup genommen. so hab ich das mal im restaurang gegessen das hieß glaub ich eiwa oder so.
war richtich lecker!

Euer Schlottie

doublesieger

22.02.2014 14:53 Uhr

Wirklich sehr leckerer Tzatziki - Das einzige was ich abgeändert hatte waren anstelle des 500g Jogurt, 250g Jogurt und 250g Quark. Klare Weiterempfehlung und Ade Fertig-Tzatziki !!! :-)

Gruß Chris

MX-5

24.04.2014 17:10 Uhr

Habe das Tzatziki genau nach Rezept gemacht, war mir aber, obwohl ich großer Knofi-Fan bin, mit 5 Zehen zu scharf. Also nachträglich noch ein halbes Pfund Quark untergemischt, jetzt passt es wieder...

Bild folgt

LG
MX-5

Eschdaa

12.05.2014 09:30 Uhr

Hallo,
Habe das Rezept am Wochenende ausprobiert. Ich habe nur 3 Zehen Knoblauch genommen. Das war, meiner Meinung nach auch ausreichend und auch recht scharf, vor allem am nächstenTag :) Ich habe einen fettreduzierten Joghurt genommen. Die Konsistenz war ok, aber mit dem griechischen Joghurt wäre es bestimmt besser gewesen.

Lg Esther

Hildebranda

08.06.2014 12:54 Uhr

So soll Tzatziki schmecken :-) Leichte Veränderungen Haben wir jedoch auch vorgenommen. Da Knobi Fan verwendeten wir 10 Knoblauchzehen, 2 Esslöffel Essig, 500 gr. leichter Joghurt und 250 gr Quark verwendet. Mit Salz und Pfeffer, Frisch aus der Mühle IST es besser. Dazu gabs Pellkartoffeln. Foto hochgeladen. Sonja und Christian

Anne5495

10.07.2014 11:41 Uhr

zum ersten Mal Tzatziki mit Erfolg selbst gemacht und sehr viel Lob dafür eingeheimst. Das gebe ich natürlich sehr gerne weiter ;-)
sehr sehr lecker und wird noch oft auf den Tisch kommen

Körnchengeber

11.08.2014 15:40 Uhr

Es ist super leicht zu machen und schmeckt einfach genau so, wie man es sich vorstellt. Allerdings hab ich nur vier Knoblauchzehen genommen, das hat auf jeden Fall gereicht. Einfach ein paar Stunden gut durchziehen lassen, fertig :) Sehr gut!

Arriva1

08.11.2014 20:53 Uhr

Das beste Tzatziki, das ich bis jetzt hatte. Das Rezept gebe ich nicht mehr her.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de