Tzatziki

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

5 Zehe/n Knoblauch
500 g Joghurt, griechischer (10% Fett ),
1 EL Olivenöl
1 EL Weißweinessig
Salatgurke(n)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Knoblauch fein pressen (evtl. 2x, da ja eigentlich nur der Knoblauchsaft gewonnen werden soll. Knofi-Freaks können auch etwas mehr reinhauen). Mit Joghurt, Öl und Essig mischen und je nach Geschmack mit etwas Salz und schwarzem Pfeffer würzen.
Gurke schälen und mit einer Gemüsereibe (oder Käsereibe) reiben. Wenn man die geriebene Gurke in ein sauberes Geschirrtuch gibt und das Wasser ausdrückt, dann wird die Creme nicht so wässrig und schmeck schön fruchtig!
Die Gurke erst kurz vor dem Servieren untermischen! Die Creme gut zugedeckt im Kühlschrank ca. 2 Stunden ziehen lassen (der Knoblauchgeschmack entfaltet sich).
Vor dem Servieren Gurke unterrühren und fertig.

Kommentare anderer Nutzer


Regina223

02.11.2004 11:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich reibe erst die Gurke und salze sie, damit die Brühe gut ablaufen kann. Ansonsten ist das Rezept genau so, wie ich es schon seit Jahren zubereite.

LG
Regina
Kommentar hilfreich?

kotoga3035

12.07.2005 21:38 Uhr

Hallo,
mein Mann ist Grieche und war total begeistert!! Ich wußte gar nicht was es ausmacht, Essig, Öl und griechischen Joghurt zu nehmen. Einfach spitze...

Liebe Grüße und Kali orexi
Kotoga
Kommentar hilfreich?

fine

10.08.2005 10:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

griechischer Joghurt hat 10 % Fett, unser "nur" 3,5 %. Der griechische Joghurt kann durch türkischen ersetzt werden, den man in den überall zu findenden türkischen Supermärkten bekommt.

Inzwischen gibt es den 10%igen Joghurt auch schon in gut sortierten Supermärkten.

gruß von
fine
Kommentar hilfreich?

knobi-fan

10.01.2006 09:36 Uhr

Hallo,
auch nach meiner Meinung ein ideales Rezept. Eine Spur Essig tut nach meiner Erfahrung wirklich gut, und Dill muß für mich auch dazu -natürlich auch ruhig ein wenig mehr Knoblauch ;-) Der höhere Fettgehalt vom griechischen oder türkischen Joghurt macht sich geschmacklich natürlich kräftig bemerkbar! Da mir das Zaziki auch oft etwas flüssig wurde, bin ich dazu übergangen, sowohl die gesalzene Gurke im Sieb abtropfen zu lassen als auch wie sari53 den Joghurt im Mulltuch. Übrigens schmeckt das abgetropfte Gurkenwasser sehr gut!
LG
knobi-fan
Kommentar hilfreich?

Niffie

21.03.2006 19:00 Uhr

Dein Zaziki ist der oberhammer, einfach super lecker. habe etwas mehr knobi rein gemacht da wir knobi lieben. da ich an der frischen luft arbeite stört das auch kein morgen früh. und bei meinem freund an der arbeit sind die das gewöhnt, da riecht es sowieso ganz doll nach öl und da ist es net so schlimm!
Liebe grüße Niffie
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Angelmel

20.01.2015 17:41 Uhr

Einfach nur mega lecker!!!!!

***** Sterne von mir und danke für das tolle Rezept
Kommentar hilfreich?

juag81

23.01.2015 13:13 Uhr

Ein wirklich leckerer Tzatziki!! Danke fürs Rezept perfekt fürs Grillen!
Kommentar hilfreich?

oranien

26.01.2015 20:11 Uhr

Sehr lecker und nicht so flüssig.
Kommentar hilfreich?

Marta1990

19.03.2015 10:37 Uhr

Hallo,

wirklich Tzatziki wie er sein soll. Leider habe ich meine Gurke so fein gerieben, dass ich Fäden hatte, das sah nicht so schön aus und macht eine weniger angenehme Konsistenz. Das Ganze hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan.

Wird es auf alle Fälle noch öfter geben - nur mit anderem Reibeaufsatz.

LG,
Marta
Kommentar hilfreich?

IsilyaFingolin

07.05.2015 18:25 Uhr

Grüß Euch,
der Hammer, super lecker. Klar, der griechische Joghurt ist nicht ohne, aber man isst es ja nicht jeden Tag :)

LG Isy
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de