Nutella - selbstgemacht !!!

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

150 g Butter
150 g Nüsse, Nussmus (z.B. Haselnuss)
100 g Honig (Akazienhonig)
2 EL Kakaopulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die Butter weich rühren, dann das Nussmus und den Honig dazu, zum Schluss 2 EL Kakao unterrühren. Ist alles gut mit dem Handmixer zu bewerkstelligen.
Nun in Schraubgläser füllen (ergibt 2 große oder 3 kleine). Im Kühlschrank aufbewahren.

Kommentare anderer Nutzer


Ela*

08.11.2004 17:21 Uhr

..........da hätte ich noch eine Frage...........

Püriert Ihr die Haselnüsse selber oder kann man ein solches Mus auch fertig beziehen??

LG

Ela*
Kommentar hilfreich?

gemuesefan

18.11.2004 12:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nussmuss bekommt man im Bio-Laden. Ist aber sehr teuer.
Geht auch ohne...das ganze ist zwar dann nicht so supercremig aber schmeckt trotzdem.
..habs auch schon mit gemischten Nussorten probiert. Schmeckt echt lecker....

gemuesefan
Kommentar hilfreich?

monpticha

19.11.2004 16:08 Uhr

Auch mit Haselnüssen würde ich den Aufstrich nicht mit Nutella verwechseln, aber er schmeckt sehr gut.
Nächstes Mal mache ich ihn mit Walnüssen, davon sind noch viele da.
Kommentar hilfreich?

Annelore

30.03.2005 12:50 Uhr

Die Enkel sind begeister davon ,und das will schon was heißen ;-);-);-)

LG annelore
Kommentar hilfreich?

BärbelW

04.05.2005 02:26 Uhr

Hallo,
vielleicht wird ja mein Kindheitstraum wieder wahr...

Hat das denn jemand schon mit Erdnüssen ausprobiert? Und kann man nicht doch Nussmus selbst machen?

Liebe Grüße,

Bärbel
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


sushib

17.03.2008 08:18 Uhr

Immer wieder lecker.
Ich hab jetzt den Honig mit Agavendicksaft ersetzt (gibts günstig beim DrogerieMarkt) und das Haselnußmus zum Teil mit Walnußmus.
Nussmuss stellt man her indem man die Nüsse in die Küchenmaschine gibt und dann hacken lässt bis nur noch Mus drinhängt. Geht theoretisch auch im TM.
Der Pürierstab hat bei dieser Aufgaben allerdings den Dienst quittiert ;-)

lg sushib
Kommentar hilfreich?

bassemoluff

17.03.2008 10:01 Uhr

Hallo sushib,

diese Variante hört sich auch gut an. Werd es mal versuchen. Inzwischen bin ich technisch auch in der Lage mit dem TM Nussmus herzustellen *freu* .

Viele Grüsse
bassemoluff
Kommentar hilfreich?

Energiekraut

14.04.2008 23:06 Uhr

Hallo bassemoluff,

vielen Dank für dieses Rezept. :-)
Habe es mit Mischmus (Erdnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Cashewnüsse) gemacht. Sehr lecker, sehr cremig!
Werde ich immer wieder machen (sobald die Gläser leer sind, was nicht mehr lange dauern wird ;-) )

Gruß Energiekraut
Kommentar hilfreich?

focus666

08.03.2009 17:32 Uhr

Super Lecker,

mache ich demnächst wider.
Danke für das Rezept.

Gruß focus666
Kommentar hilfreich?

bassemoluff

11.01.2010 19:03 Uhr

Hallo,

freut mich wenn es schmeckt und soviele Interessenten gefunden hat.

lg bassemoluff
Kommentar hilfreich?

berlin_cookies

24.08.2015 14:11 Uhr

Nur laut nachgedacht - noch nicht selbst probiert:
Zur Frage Nuß-Mus selbst herstellen, fiel mir spontan meine Mohnmühle ein.
Damit werden ölhaltige Saaten zu Brei gequetscht, ohne dabei die Saat allzu sehr zu erhitzen.
Mohn würde davon angeblich bitter. Ich vertrau mal auf die Erfahrung der Großmütter.
(Was bei Nüssen vllt. irrelevant sein könnte, schmecken die geröstet auch nicht schlecht...)

Mutmaßlich geht es bei dem Nuß-Brei vornehmlich um die Konsistenz.
Wenn die Nüsse bereits in der Küchenmaschine auf feiner Scheibe gemahlen wurden - so wie es für eine Nußkranzfüllung ausreichend ist, kann ich mir vorstellen, daß man, dieses "Mehl" noch Mal durch die Mohnmühle durchgenudelt - auch ohne TM eine homogene Paste hin bekommt.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de