Ayran

Joghurtgetränk
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Joghurt (Vollmilchjoghurt)
200 g saure Sahne
500 ml Wasser
  Salz
  Zitronensaft
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Joghurt, Saure Sahne (beides gekühlt), etwas Salz nach Geschmack und ein paar Tropfen Zitronensaft zum Säuern des Ayran in eine Schüssel geben und möglichst mit einem Mixer unter Zugabe des Wassers schaumig rühren (schlagen mit Schneebesen geht auch).
Das Wasser bis zur Maximalmenge zugeben. Lieber weniger als zu viel, je nach gewünschter Konsistenz des Ayran's; zwischendurch abschmecken und je nach Geschmack mehr Salz, Zitrone oder Wasser zugeben.
Nachdem der Ayran schön schaumig ist in Gläser verteilen und darauf achten, dass alle etwas vom Schaum abbekommen. Sehr erfrischend an heißen Tagen.

Kommentare anderer Nutzer


Momoss

23.10.2004 11:40 Uhr

Habe schon ewig probiert, Ayran selber zu machen, aber nie die Mischung so richtig hin bekommen... danke für das Rezept...

LG
Momo

Koch-Uschi

21.10.2013 14:03 Uhr

Lecker! Ich hatte noch einen 500g Becher griechischen Joghurt zu Hause und hab den eben \"verwurstet\". Hab genommen: 500g Joghurt (10 %) und circa 700 ml Wasser, ordentlich Salz und etwas Pfeffer. Sehr lecker!!

TexMexHex

01.12.2004 11:52 Uhr

Hallo,

schmeckt mit Mineralwasser statt Leitungswasser am Besten.

Liebe Grüße,
TexMexHex

Stupsel

20.02.2005 11:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,
ich kenne das Rezept noch mit etwas Salatgurke, ganz fein geraffelt und untergemischt und frischen, gehackten Minzblättern. Schmeckt auch sehr erfrischend.
vlg Katja

canan05

06.03.2005 09:46 Uhr

Hallooooooo
ich wollte kurz was sagen:

500 g Joghurt
500 ml wassernach
geschmack noch bisschen salz

monpticha

05.06.2005 19:15 Uhr

Ayran hatte ich zuvor noch nie getrunken, weiß also nicht, ob dieses Rezept der Originalmischung entspricht. Jedenfalls ist das hier ein erfrischendes Getränk und gerade richtig für den Sommer.

Den Tipp mit der Gurke habe ich auch schon versucht, diese jedoch direkt mit untergemixt. Schmeckt auch sehr gut.

mopedela

21.06.2005 18:09 Uhr

Wie im Türkei-Urlaub und nicht nur an heißen Sommertagen zu empfehlen.
LG MopedEla

lobo99

20.12.2005 05:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

HI
50% Yoghurt (3,5%) 50% Wasser eine Prise Salz.
Gut durchrühren (Zauberstab). weiter ist das nichts.
Trotzdem gut

diealfawoelfin

30.12.2005 19:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo
im iran heisst ayran Dugh u. es wird am besten mit wasser mit kohlen saeure u. wir verfeinern diese getreanke mit trockene gewuerze zumB. minz und majoran es schmeckt toll
LG

rubyx

27.01.2006 09:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen,

was auch lecker ist wenn man ein bißchen gerebelten Knoblauch dazu gibt.

Theresa021202

02.03.2006 22:54 Uhr

Hallo, rubyx...danke für den Tip....da ich immer zu Übertreibungen neige, habe ich etwas viel Salz genommen und habe meinen Ayran versalzen, ansonsten hat er recht gut geschmeckt. Ayran schmeckt gut zu Döner....Gruß Sammy

wf1989

09.12.2006 15:23 Uhr

dieser ayran schmeckt noch besser als wenn man ihn kauft!

Sezercik22

29.01.2007 16:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker. So mache ich Ihn auch immer. Am liebsten zu Lahmacun (türkische Pizza) und im Sommer. Herrlich erfrischend.

Aber zu den Salatgurken die gehören eigentlich nicht da rein. Die Salatgurken kommen in den Cacik.

Cacik wird sehr dickflüssig vorbereitet also mit viel weniger Wasser und in diesen werden Gurken kleingeschnibbelt. Ist ein gesondertes Mahl.

:-)

Lieben Gruß

Sezer

Kleopatra28

27.08.2007 19:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich gebe dazu noch Dill. Ich mische Joghurt mit Wasser nach Auge, je nach dem wie dickflüssig man Getränkt haben will.

mamacoco

11.07.2008 14:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hatte kürzlich etwas zu chili-lastig gekocht ... Unsere Gäste konnten mit ein paar Schlucken Ayran "gerettet" werden. Werde nun zukünftig immer Ayran vorbereiten, wenn´s was Scharfes gibt. Paßt super.

-Juli-

10.10.2008 16:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

so ein einfaches Rezept und so erfrischend... :)
wenn wir nur noch so schönes, passendes Wetter dazu hätten wie in der Heimat dieses Getränks...

lg, Juli

gourmettine

18.06.2010 15:52 Uhr

Maximale Punktzahl für dieses Rezept! Mein Ayran-begeisterter Sohn kann sich jetzt sein Lieblings-Sommer-Getränk auch selber herstellen - wenn er's nicht zu Hause mit der Familie zusammen genießt.

Danke und viele Grüße

... von der Tiiine

pupsilibaerle

11.09.2010 21:04 Uhr

es gibt nur ein Ayranrezept und zwar das originale und einzigware. etwa 2/3 Joghurt und 1/3 Wasser dann nach belieben salzen. Das ganze dann gut in einem geeigneten Behältnis durchschütteln oder vermixen bis es auf der Oberfläche schön aufschäumt. Finde es persöhnlich etwas salziger am leckersten. Benutzt wird am besten türkischer Joghurt wie zb. Ciftci(nehme ich immer gekauft aus dem Realmarkt). 3,5 % Fettanteil im Joghurt reicht völlig aus. Sehr lecker zur jeder Jahreszeit und vorallem zum scharfen Essen um es ein wenig abzumildern. Wohl bekommts.

Kieksie

21.07.2011 19:04 Uhr

Eine perfekte Mischung! Sehr lecker!

fishsaysblubb

13.06.2013 18:48 Uhr

Sehr sehr lecker :D

ich hab mir erst mal 2 Liter gemacht :p

schaech001

19.07.2014 19:24 Uhr

Hallo,
genau dieses Rezept wurde mir heute empfohlen. Ich hatte vorher noch nie Ayran getrunken, konnte mir einfach nicht vorstellen, wie es schmeckt. Aber nach diesem Rezept einfach toll. Habe Mineralwasser mit Kohlensäure genommen und immer wieder davon nachgefüllt, bis ich "meine" Mischung gefunden hatte.
Danke für das Rezept, wird es nun öfter geben

Liebe Grüße
Christine

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de