Mangold - Quiche

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

90 g Butter
800 g Mangold
1 Zehe/n Knoblauch
60 g Pinienkerne
180 g Mehl
50 g Ricotta
50 g Schafskäse
50 g Parmesan
Ei(er)
2 EL Sauerrahm
  Olivenöl
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter zimmerwarm in Stückchen bereitstellen, Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
Mangold in Salzwasser blanchieren, abgießen, ausdrücken und in Streifen schneiden. Knoblauchzehe fein hacken. Pinienkerne grob zerkleinern. Springform gut einfetten.
Mehl mit Butter in einer Schüssel zu einer krümeligen Masse verarbeiten, dann 3 EL Wasser und eine Prise Salz zufügen und zu einem weichen Teig verkneten. Diesen zu einer Kugel geformt und leicht eingemehlt unter einer Schüssel 30 Min. ruhen lassen.
Danach mit dem Teig die Springform auslegen, den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und ca. 15 Min. vorbacken.
Inzwischen in einer Pfanne 2 EL Olivenöl und 1 TL Butter erhitzen, darin den Knoblauch andünsten, den Mangold zugeben und braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die Pfanne vom Herd nehmen und mit dem Ricotta, dem zerkrümelten Schafskäse und dem geriebenen Parmesan, dem Ei und den Pinienkernen mischen. Eventuell etwas Sauerrahm zugeben. Mit Salz abschmecken. Die Masse auf den vorgebackenen Boden geben und weitere 40 Min. backen. Noch warm servieren.

Kommentare anderer Nutzer


hroth

21.10.2004 09:00 Uhr

Hallo Pingu

Dein Rezept gefällt mir. Da ich aber noch nie Mangold verwendet (zubereitet) habe, eine Frage:

Kann man von den Mangold-Blättern alles verwenden oder müssen z.B. ein Teil des Stiels weggeschnitten werden? Ich danke Dir für Deine Hilfe.

LG
Hans-Ruedi
(hroth)

froeschle2

21.10.2004 23:29 Uhr

Hallo Pingu,

mörderlecker das Teil, aber ehrlich! Hab mir echten Schafskäse dazu geleistet und nicht nur das Pseudo-Teil aus Kuhmilch und das hat einen tollen mild-würzigen Geschmack gegeben. Nur Ricotta hab ich keinen bekommen und statt dessen Creme double genommen.... Und ein bißchen Knoblauch *grins*

Vom Mangold hab ich alles verwendet, aber die dicken Stilenden in schmale Streifchen geschnitten, damit alles gleichzeitig gar wird!

Danke für das tolle Rezept, wird es öfter geben (schmeckt auch kalt ziemlich gut!)

LG
Fröschle2

Greta

30.10.2004 10:57 Uhr

Hallo !

Lecker Rezept !!

So etwas ähnliches mache ich auch ;-)))

liebe Grüsse
Greta

pingu41269

19.11.2004 15:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@hroth:
sorry, dass ich deinen Kommentar erst jetzt zur Kenntnis nehme - ich habe schon fast nicht mehr geglaubt, dass meine Rezept noch eingestellt werden ;-)
Ich verwende den Mangold immer ganz und schneide den Stiel in sehr feine Scheibchen.
@froeschle2:
Selbstverständlich schmeckt richtiger Schafskäse am besten; statt Ricotta kann man auch gut Magerquark oder Schichtkäse nehmen. Überhaupt können die Käsesorten nach Belieben variiert werden.

LG
pingu

ErsteSane

25.11.2004 15:00 Uhr

lecker quiche! ich liebe mangold.

nächtes mal nehme ich mehr ricotta und wieder ein ei mehr, sonst ist der mangold so einsam. achja: und kräftig pfeffer kommt noch dazu

hasi27

29.01.2005 11:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

EINEN ORDEN FÜR PINGU!!!!! vielen vielen dank für dieses megaleckere rezept, ich hab die quiche jetz 5 tage gegessen (mein LAP mag keinen schafskäse - so ist mir mehr geblieben ;-)) und bin restlos begeistert. habe unter die mangold-käse-ei-füllung noch meinen rumliegenden kochschinken reingeschnippselt, macht sich auch gut! werde ich mit sicherheit auch mal zum nächsten gästeessen als kleine vorspeise mit einem sauerrahmdip servieren! DANKE!

CaroKaffee

16.02.2005 15:31 Uhr

Suuuper lecker!
Gestern habe ich sie ausprobiert!
Ich habe Creme fraiche genommen und die Quiche mit Schinkenspeck verfeinert!
Meine Familie war begeistert!!!
Danke für das tolle Rezept!

schnuebi

26.09.2005 11:25 Uhr

Der teig ist mir leider überhaupt nicht gelungen und ist mir in der form zusammengelaufen, keine ahnung was ich falsch gemacht habe.
Aber ich habe die füllung trotzdem in die form gegeben und das ergebnis war superoberlecker. Da wir schafskäse nicht so mögen habe ich einfach anderen genommen;-)
Vielen Dank für das Rezept.

Moncherie08

09.09.2006 10:09 Uhr

Schmeckt klasse und ist einfach zuzubereiten!

szschnitte

10.02.2008 11:58 Uhr

Wir haben den Kuchen etwas abgewandelt nachgebacken- mit fettarmen Quark (haben etwas mehr gebraucht), fettarmem Schafskäse und wir haben noch etwas Schinken dazu.
Es war sehr lecker und wir machen das auf jeden Fall wieder.
Für den fünften Stern hat es mir aber nicht gereicht. Für perfekt hat mir etwas der Begeisterungsfaktor gefehlt...kann es nicht erklären.
Aber ich empfehle es trotdem weiter.

Cassandra-AC

22.02.2008 23:45 Uhr

Hai!
Klingt genial -werde ich in der nächsten Woche mal ausprobieren, in der Biokiste in dieser Woche war auch Mangold dabei...
Wird der Teig eigentlich "blind" gebacken oder einfach nur so 15 Minuten im Ofen?
Lieben Gruß,
Cassandra-AC

rkangaroo

25.04.2008 02:26 Uhr

Hi pingu,

danke für dieses schnelle, unkomplizierte und sehr leckere Rezept!

Es ist auch sehr sättigend durch den Käse und wir wärmten den Rest am nächsten Tag auf - auch dann schmeckte es noch sehr gut!


Da ich keine Pinienkerne hatte, habe ich Macademia genommen und den Schafskäse (mögen wir auch nicht so) für Feta ausgetauscht. Das nächste Mal werde ich aber doch Pinienkerne nehmen, denn die haben einen intensiveren Geschmack.

Gruß aus Australien
rkangaroo

zurkdahool

24.05.2008 17:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo !

Also das Rezept ist perfekt ! Man kann durchaus verschiedene Anteile an Käse, Schmand, Creme Leger usw. zusammen mixen... je nach Geschmack. Und bestens ohne Fleisch, da meine Frau vegetarierin ist :-)

Gruß
Marco

funki123

01.06.2008 20:42 Uhr

Einfach klasse! Danke für dieses Tolle Rezept!

Karamella

08.09.2008 08:56 Uhr

Hallo,

ich habe statt Ricotta Quark genommen und etwas mehr Käse. Hat uns sehr gut geschmeckt.

LG
Kara

rmeckhardt

18.09.2008 09:03 Uhr

Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem Mangold-Quiche-Rezept, das man in kleine Stücke teilen kann - als Party-Häppchen sozusagen. Ist das mit dieser Quiche möglich? Und schmeckt sie auch kalt ?
Liebe Grüße,
rmeckhardt

hasi27

21.10.2008 14:20 Uhr

@rmeckhardt: hallohalli, ich kann nur aus Erfahrung sprechen, die Tarte schmeckt kalt auch noch suuuperfein, vielleicht dann noch \'nen Klecks Sauerrahmdip dazu und für Partyhäppchen würde ich das Rezept x 1,5 bzw. gleich doppelt nehmen und auf ein Blech mit hohem Rand backen, dann kannst Du schöne Stücke schneiden. Die geht bestimmt gut weg.... Gruß, hasi

hasi27

21.10.2008 14:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Muss nochmal nachlegen:

habe diese Rezept nun mittlerweile schon mehrfach gebacken und bin jedesmal wieder hin und weg, ebenso alle, die mit verkosten dürfen!

Heute war in näherer Umgebung allerdings kein Mangold zu kriegen, habe dieses Mal Spinat genommen, und die Käsemischung zusammengesetzt aus Resten aus Chavr..x ZiegenFrischkäse, Creme fraiche, geriebenen HartZiegenkäse und Parmesan, bisl Sahne und 1 Ei extra. Dazu ordentlich abschmecken mit Salz Pfeffer und Muskat - die Tarte (flache Form) schmurgelt noch im Ofen, aber die Masse war auch im Rohzustand sehr sehr fein.

Wirklich UNBEDINGT EMPFEHLENSWERT!!! Danke nochmal! *hasi

samso111

01.01.2009 11:05 Uhr

... die "Käsecreme" ist wirklich sehr gut!

LG samso111

golfergirl

04.02.2009 21:56 Uhr

Hallo,

gestern gab es bei uns die Mangold-Quiche. Ich habe alle Zutaten dafür besorgt und mich diesmal auch genau an alles gehalten. Nur war meine Butter wohl noch etwas zu fest und der Teig wurde dadurch etwas krümelig. Aber das lag an mir.

Es hat toll geschmeckt, die gibt es bei uns jetzt öfter. Achso, es blieben 2 Stücken übrig, die habe ich heute kalt gegessen. Also mir hat es auch kalt geschmeckt.

Danke für dieses Rezept - Golfergirl

danyj

20.02.2009 17:42 Uhr

Superlecker! War beim Teig für den Boden erst skeptisch ob´s was wird, aber der war toll! Hatte keinen Ricotta und hab einen Becher Creme fraiche verwendet! Danke für das tolle Rezept!

HeiWi65

25.03.2009 10:43 Uhr

Nachdem in meiner Gemüsekiste Spinat anstatt Mangold war, habe ich die Quiche mit Spinat gemacht. Außerdem habe ich auch noch ca. 100 g gewürfelten Speck beigegeben und zwei Zehen Knoblauch dazu. Es war super lecker!!!! Und kalt schmeckt es ebenfalls ganz toll! Ich hatte noch eine Käsesoße dazugemacht. Die Quiche wird es auf jeden Fall öfters geben! Danke für das tolle Rezept1

OliverHuxohl

26.03.2009 12:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein wirklich tolles Rezept: Wir haben es bei uns ausprobiert und den Mangold nicht vorher blanchiert. Zum Anbraten haben wir noch etwas Ingwer dazu getan. Der Gleicht den schrfen Knoblauchgeschmack ein wenig aus. Danke für dieses Rezept, auch bei uns werden wir diese Quiche nochmal machen!

lelailena

30.03.2009 19:47 Uhr

Ich liebe Mangold! Und diese Quiche ganz besonders. Obwohl nur Salz beigegeben wird, schmeckt sie sehr würzig. Einfach und genial. Ricotta und Schafskäse habe ich durch Quark ersetzt, da beides nicht vorrätig war. Hat wunderbar geklappt. Ansonsten alles nach Rezept. Zwar viel Aufwand - der sich aber lohnt!
Dankeschön.

Lelailena

danielov

09.04.2009 16:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich war zuerst etwas skeptisch .. wegen der Menge, wegen des vielen Käses wegen der vielen Pinienkerne und weil alles zusammen doch recht teure Zutaten waren. Lange Rede kurzer Sinn - der Quiche war hinterher einfach perfekt! Ich hatte ihn für eine Party gemacht, und ihn erst auf der Party selber probiert - und sofort bereut den mitgebracht zu haben, ich hätte ihn lieber ganz für mich allein gehabt :) Ratz-fatz weg war er dann auch noch, und ich hab nichtmal ein zweites Stück bekommen, obwohl es reichlich Auswahl am Buffett gab *grummel*

OliverHuxohl

16.06.2009 17:09 Uhr

Ein klasse Rezept! Ich selbst habe aber noch ein Stück Ingwer hinzugegeben, das mache ich immer wenn ich auch Knoblauch hinzugebe. Dadurch wird der Knoblauch geschmack etwas abgemildert und es harmoniert einfach super zusammen. Aber auch ohne Ingwer bestimmt sehr sehr lecker!

Rinderwahn

20.06.2009 20:21 Uhr

Super lecker, ich habe eben die letzten Stücke gegessen. Ich esse Mangold wirklich sehr gerne und das ist wirklich das beste Rezept. Beim nächsten mal werde ich die Pinienkerne vorher noch anrösten. Ich denke das könnte noch einen Kick geben. Aber sonst 5 Sterne

bembeler05

11.07.2009 18:26 Uhr

Dieses Rezept verdient wirklich 5 Sterne und mehr........hab es heute ausprobiert, die Hälfte ist schon weg.........sehr, sehr lecker!

trollkatze

16.08.2009 18:39 Uhr

Ein wunderbares Rezept, vielen Dank dafür!

Ich habe mich nicht ganz an das Rezept gehalten und eine etwas andere Version der Quiche gebacken, mit Magerquark und Sonnenblumenkernen anstelle von Ricotta und Pinienkernen. Für den Teig habe ich Vollkornmehl genommen, was ich nur empfehlen kann. Außerdem habe ich zur Füllung noch drei kleine, getrocknete Chilischoten (gehackt) hinzugegeben und den Mangold stark gepfeffert, da wir gerne kräftig Gewürztes essen. Kurz vor dem Ende der Backzeit habe ich noch etwas geriebenen Grana Padano über die Quiche gegeben - so gab's obendrauf noch eine knusprige Extra-Käsekruste!

Beim nächsten Mal werde ich einige halbierte Kirschtomaten auf der fast fertigen Quiche verteilen, wieder mit Käse bestreuen und überbacken lassen.

Gekühlter Weißwein und ein Salat mit Vinaigrette passen wunderbar dazu.

matelli

06.09.2009 14:19 Uhr

Habe die Quiche heute mit Dinkelvollkornteig gemacht. War etwas bröselig, aber lecker!!!! Hatte auch echten Schafskäse. Tolles Rezept!!!

Allerdings habe ich für die Zubereitung bestimmt 1 h gebraucht (allein Mangold waschen etc.). War wirklich die ganze Zeit vollbeschäftigt.

Foto werde ich nachreichen.
LG
matelli

salali

07.10.2009 09:09 Uhr

ich habe vor dieses rezept für eine fingerfood party zu machen.
nur werde ich es in kleinen muffinformen machen, und wüede gerne wissen ob sich bei der zubereitung irgendwas ändert. z.b den teig 15min vorbacken.

lg

pingu41269

08.10.2009 13:23 Uhr

Hallo Salali,
ich würde die Vorbackzeit auf 10 Min. reduzieren und die eigentliche Backzeit auf max. 30 Min. - eventuell reichen sogar 25 Min. Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber der Unterschied zwischen der Backzeit von einem Rührkuchen und einem Muffin ist ja auch beträchtlich.
Würde mich freuen, wenn du einen Kommentar zu meiner Empfehlung abgibst, nachdem du das Rezept in Muffin-Förmchen ausprobiert hast :-)
LG pingu

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


renamunich

17.08.2014 16:40 Uhr

Obwohl ich sehr gut bewertet habe, finde ich das Rezept eigentlich perfekt, da es unheimlich wandlungsfähig ist.

Ich habe Zwiebel und Knolach in Olivenöl angeröstet, dann einen wunderbaren BIO-Mangold, nachdem er blanchiert war, kleingeschnitten und dazugegeben. Dazu kleingeschnittenen Feta und Sauerrahm , da ich sonst nichts vorrätig hatte, alles durchgemischt und es war wunderbar! Der Knoblauch gibt dem Ganzen noch den richtigen Pfiff. Ich liebe Knoblauch.

Und wie schon andere Köche bemerkten, kann man alles Mögliche dazugeben.

Ausserdem ist das Teigrezept auch perfekt für Obstkuchen - als Mürbteig..
Selten so ein vielseitiges Rezept gefunden!

Herzlichen Dank dafür aus Wien,

felidae177

25.08.2014 09:22 Uhr

Feines Rezept. Ich hatte leider kein Ricotta im Haus und habe einfach normalen Quark benutzt. Hat auch gut geklappt. Die Masse habe ich in der Küchenmaschine dann etwas pürriert, da wir es feiner geschnitten lieber mögen. Geschmacklich sehr lecker. Das nächste mal werde ich unter die Masse noch etwas Räucherlachs legen, das müsste auch gut schmecken.

Viele Grüße

invisiblepinkunicorn

09.09.2014 19:31 Uhr

Ich fands gut, meine Tochter fand mein altes Rezept ohne Feta besser.

Danke fürs Teilen
Gruss Invisiblepinkunicorn

DiThomasO

10.09.2014 22:10 Uhr

Super lecker schmecker.
Nicht wie andere Rezepte nur 2mal (zum ersten und letzten).
Ich habe noch 'ne Zwiebel mit hinzugetan, die Anzahl der Knoblauchzehen auf 3 erhöht , die Anzahl der Eier auf 2 und noch 'nen bisserl mit Pfeffer und Pul Biber abgeschmeckt.
5* von mir und DANKE!

Ro-Gi

27.09.2014 06:38 Uhr

Hallo,

ein ganz hervorragendes Rezept. So einfach und so köstlich. Von mir 5 Sternchen, die ich wirklich nur sehr selten vergebe :-)

Ich verwendete gemischten, bunten Mangold aus dem Garten. Das gab dem Gericht auch noch eine schöne Farbe. Ansonsten nahm ich anstatt Pinienkernen frisch geerntete, leicht geröstete Walnüsse.

Danke und viele Grüße,
Ro-Gi

meli2009

11.10.2014 22:36 Uhr

Supe lecker, sogar meine Kinder haben den Mangold so gerne gegessen. Ich musste nur leider etwas mit Spinat aufstocken, da ich auf dem Markt nicht genug gekauft hatte (und es sah nach so viel aus), aber der Mangold kam trotzdem sehr gut durch und mit den Pinienkernen hat das Ganze etwas sehr feines. Vielen Dank für das leckere Rezept.

Blümerantia

24.10.2014 21:14 Uhr

Fand die Quiche sehr lecker. Hatte allerdings nicht ganz so viel Mangold und habe mit Spinat "gestreckt".
Den Boden fand ich etwas fad, hab wohl leicht an Salz gespart :-) Kann mir aber auch stattdessen gut nen Mürbteig mit Parmesan drin vorstellen.

erdbeere2015

28.10.2014 10:01 Uhr

Hallo,
klasse Rezept! Habe noch Schinken dazugegeben und anstatt Ricotta einfach mehr Schafskäse und ein wenig mehr Sauerrahm zugegeben. Hat dem Geschmack nichts abgetan.
Sehr lecker und weiter zu empfehlen!
Grüße

Sandfamilie

29.10.2014 14:25 Uhr

Danke für dieses leckere Rezept!

Ich habe die doppelte Menge Ricotta und Schafskäse genommen, um nicht so viel wegschmeißen zu müssen. Auch Pfeffer habe ich ergänzt. Wir haben die ganze Quiche innerhalb eines Tages zu zweit verputzt, weil wir nicht aufhören konnten zu essen :-)

Das nächste Mal (wird es auf jeden Fall geben!) werde ich mit einem Hauch Zitronenschale und Muskat experimentieren.

curlycat

14.12.2014 21:16 Uhr

Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept, da ich auch Lauch zuhause hatte, hab ich diesen gleich mitverarbeitet und etwas geräucherter Rinderspeck sorgte für den zusätzlichen Pep.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de