Kokosmakronen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Ei(er), davon das Eiweiss
250 g Vanillezucker, selbstgemachten *
250 g Kokosraspel, getrocknet
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Eiweiß wird zu steifem Schnee geschlagen, der Zucker und die Flocken leicht darunter ziehen. Kleine Häufchen, geformt mit zwei Teelöffeln, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten backen.

* Man kann auch eine Mischung aus echter Vanille und Zucker oder eine Mischung aus Vanillezucker (bitte nicht Vanillinzucker) und Zucker nehmen, wenn man keinen selbstgemachten Zucker hat.

Kommentare anderer Nutzer


pieps

22.12.2001 23:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Rezept ist absolute klasse. Ich habe schon lange nach einem Kokosmakronen-Rezept gesucht, bei dem die Kekse nicht hart werden und trotzdem gut schmecken. Ich habe allerdings nur gut 100g Vanillezucker genommen und mit Zucker ergänzt. Schon vor über einer Woche gebacken und sie sind weich und schmecken echt himmlisch!!
Kommentar hilfreich?

niciha

29.11.2002 11:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein echt supi-leichtes Rezept und sie schmecken echt klasse.
Ein kleiner Tipp für CKs mit Gasofen oder Ofen mit nur Unterhitze.
Die Backzeit hat sich bei mir auf ca. 30 Minuten verlängert.
Kommentar hilfreich?

elke erika

06.01.2003 10:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe auch nur ein paar Tüten Vanillinzucker genommen und den Rest mit ganz normalen Zucker aufgefüllt. Sind auch super prima geworden und haben lecker geschmeckt.
Elke
Kommentar hilfreich?

Mylonith

16.09.2003 13:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kleiner Tip zu dem Vanillezucker!
Kann man prima selber machen. Einfach normalen Zucker nehmen und 2 bis 3 Vanillestangen reingeben, vorher natürlich aufschneiden! Dann verteilt sich das Aroma! Und ist billiger als gekaufter Vanillezucker

Mylonith
Kommentar hilfreich?

crashlady

19.12.2011 13:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich mach nich ma Stangen mit Mark rein, da hängt ein Rest dran von ausgeschabten vom Backen. Die Stangen halten sehr lange. Die zwischendrin anfallen werden weggeschmissen.
Kommentar hilfreich?

libellulia

20.11.2014 18:33 Uhr

So hat das meine Mutter früher auch immer gemacht, mit dem Schoten zum Zucker ins Glas stecken.
Nur, dass das Vanillearoma so recht dezent bleibt.

Wenn man starkes Vanillearoma möchte, kann man 1 ganze Schote 1 Tag lang etwas antrocknen lassen, und dann im Mixer zusammen mit reichlich Zucker fein zermahlen. Danach absieben, weil von der Schote immer mal Stückchen drin bleiben. Das ist dann wie Vanillezucker aus der Tüte, nur "echt" und pudrig, löst sich beim Backen sehr gut auf.
Kommentar hilfreich?

pueckchen

20.11.2003 15:07 Uhr

Habe gestern Abend dieses Rezept ausprobiert, aber nicht mit der angegebenen Menge Vanillezucker (mit 8 Tütchen) und den Rest auch mit normalem Zucker aufgefüllt und ich finde sie schmecken...ich denke süss und süss bedeutet für jeden was anderes.... mir schmeckt es auf jeden Fall.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


SweetDesire

11.12.2014 13:31 Uhr

Habe oder wollte das Rezept gestern im Altenheim für meine alten Leutchen machen ,habe 4 M Eier genommen vielleicht lag da der Fehler,der Teig war total trocken und bröselig,hab versucht sie zu backen,war aber unzumutbar.
Kommentar hilfreich?

Paridae21

14.12.2014 17:24 Uhr

Sehr leckere Makronen, einfach, saftig und kein Esspapier in Form von Oblaten nötig.
Prima Rezept, danke!
Kommentar hilfreich?

sierravista117

16.12.2014 23:53 Uhr

das rezept ist eins a. ich wohne in der usa und wollte nur sagen, dass ich das gepaeck bei 350 grad fahrenheit fuer 18 minuten gebacken habe.
Kommentar hilfreich?

japsy

31.03.2015 16:37 Uhr

Einfach schnell und lecker. Habe meinem Freund damit einen riesen Gefallen getan und selbst mir haben die Makronen geschmeckt.
Kommentar hilfreich?

schladdy

11.12.2015 12:55 Uhr

ich backe sie gerade zum dritten Mal, denn sie finden reißenden Absatz bei Familie und Freunden. Danke für dieses perfekte Rezept :)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de