Soljanka in Variationen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Fleisch, Wurst (Grillfleisch-, Wurst, Aufschnitt, Braten,oder vieles mehr....)
1 Glas Letscho
Zwiebel(n)
Gewürzgurke(n), nach Geschmack
1 Zehe/n Knoblauch, gehackt
  Salz und Pfeffer, Piment, Kümmel, Paprika (edelsüß), Lorbeer (1 Blatt gehackt)
1 EL Zucker
1 EL Essig, (Balsamico oder Kräuter)
  Zitrone(n), nach Geschmack
  Kräuter (Kerbel, Petersilie, Majoran)
  Tomate(n), Paprika, Speck geräuchert und weitere Reste
  Tabasco
  saure Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch-, Wurstreste in Würfel schneiden, Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden, Gurke in Würfel schneiden
Fleisch-, Wurstreste leicht in Öl anbraten, Zwiebel und Knoblauch dazu geben kurz mitbraten, Zucker dazu, mit Essig ablöschen, Letscho u. 700ml Wasser dazu. Würzen u. alles 5 min köcheln lassen. Gurken dazugeben u. aufkochen lassen. Kurz vor dem Servieren die Kräuter dazu.
Mit einem Löffel Creme fraich, saure Sahne oder Schmand auf einem Teller oder einer Schüssel anrichten.

Kommentare anderer Nutzer


Lonilein

20.05.2005 01:01 Uhr

Diese Variation kann ich nur empfehlen!
Die Suppe wird auf jeder Party immer gelobt! Ich mach immer noch eine kleine Dose Sauerkraut mit hinein.
Und sie schmeckt nach jeden aufkochen besser *namm*

probieregern

15.09.2005 18:56 Uhr

Sehr lecker, alle waren begeistert ... Danke!

Ich habe noch ein Gläschen Kapern (ohne Sud und abgespült) dazu gegeben. Mit Sauerkraut klingt auch sehr interessant, wird das nächste Mal probiert.

Zu diesem tollen Rezept gehört natürlich auch ein Bild, so habe ich es heute hochgeladen!

LG pg

danielawolf1973

13.02.2006 11:41 Uhr

Habe dieses Rezept das erste mal selbst gemacht. Als mein Vater noch lebte machte er sie sonst immer. Aber dieses Rezept war genau das Richtige. Meine ganze Familie sagte dazu "Vater ist wieder auferstanden". Erinnerungen kamen damit auf jeden Fall wieder hoch an schöne vergangene Tage.

Danke Thopi

Liebe Grüße Daniela

kamikazeknabbel

25.02.2006 16:37 Uhr

Genau so muss sie sein, die Soli!!!!!!!!!!!!!
Ich habe sie heute das erste Mal für meinen Mann, der diesen Klassiker der ostdeutschen (ja klar, eigentlich der russischen ...) Küche nur aus Erzählungen kannte gekocht.
Ich hatte nur noch vage in Erinnerung, wie Mutti es früher gemacht hat und darum hier nachgelesen.
Erst hat er skeptisch gekuckt, als ich vom Fleischer eine Tüte mit günstigen Wurstenden und Bratenabschnitten mitbrachte. Dann noch ein geheimer Vorrat Letscho aus denm Keller ...
Dann hat er aber ganz gut "reingehauen" und meinte, dass man das ja essen könne ...

Ich finde sie schmeckt genau so, wie damals. Ich werde versuchen ein Foto des Süppchens hier einzustellen.

Vielen Dank für das Rezept!!!!!!

Metalmango

07.07.2012 23:54 Uhr

Was ist denn Letscho? :o

Teufelsweib66

24.02.2013 13:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@metalmango: Letscho ist in Tomtensoße eingelegte Paprika und unentbehrlich für eine richitge schmackhafte Soljanka. Ersatzweise kann man auch eingelegte Paprika nehmen und zusätzlich Tomatenketchup zutun.

melomaus

18.04.2007 15:15 Uhr

Hallo
ganz lecker. Ich hatte erst Bedenken bei der Zusammensetzung (mein Mann ist doch ein bisschen krüsch), aber ich muss es wieder machen. Ich hatte Bratenreste und es habe genau nach Rezept gekocht.
Kommt in mein Kochbuch.

Liebe Grüsse
melomaus

puckiboi

18.10.2007 15:29 Uhr

Das erinnert doch an alte Zeiten. Habe es genau so, wie beschrieben, ausprobiert, es könnte nicht besser sein. Lafer & Co. könnten es nicht besser. Einfach, schnell, preiswert und super lecker, was will man mehr?

***** (5)

TIP: Gleich mehr machen, da die Soli am nächsten Tag noch besser schmeckt !!!

nadin78

09.01.2008 21:22 Uhr

Schon x-mal gemacht und schmeckt immer wieder lecker!
So kenne ich das von zu Hause!

Rolle60

13.01.2008 17:17 Uhr

Hallo liebe Gemeinde

was Letscho ist, weiss ich, da ich sehr oft in Ungarn war, wo dieses immer frisch bereitet wurde. Aber was ist Letscho aus dem Glas??
Ich hoffe, dass es sich dabei nicht um Zigeunersauce (mit viel Essig drin) handelt und wenn ja, was wäre die Alternative dazu?
Ich mag Soljanka sehr, aber leider KEIN Gericht, welches nach dieser fertigen Zigeunersauce schmeckt.

Wäre für Antwort, auch als PN, sehr dankbar.

Gruß Rolf

ThoPi

13.01.2008 20:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Rolf,
Letscho aus dem Glas ist Paprika in Tomatensauce. Wenig bis keine Gewürze und Salz. Also keine Angst vor Letscho...
Bei uns im Norden gibt es Letscho von Globus (beim Famila) und manchmal auch von Spreewald (leider nur bei einigen Edeka, Kaufland, Marktauf).

Grüße
Thomas

silverpopsy

16.12.2009 10:57 Uhr

Hallo Rolf,

Letscho gibt es auch in jedem russischen Laden und auch bei der Fegro sowie in der Metro.

Gruß,
Julia

Goldmannpark

17.04.2008 23:36 Uhr

Freue mich sehr, dieses Rezept hier gefunden zu haben, denn es schmeckt absolut original!
Habe die Soljanka gerade gekocht, da ich abends sehr spät komme und so morgen das Essen schon fertig ist.
Da sie jetzt schon zum Niederknien schmeckt und sich bis morgen der Geschmack noch intensiviert, freue ich mich schon sehr darauf!
Hoffe nur, ich nasche nicht so viel:)!

Vielen Dank für das Rezept! *****

Liebe Grüße Karina

playagrande

29.04.2008 14:45 Uhr

Hallo,

eine Frage: was kann man denn nehmen, wenn man kein Letscho, bekommt? Geht auch Ajvar?

Viele Grüße, Denise

ThoPi

29.04.2008 20:15 Uhr

Hallo playagrande,
erstmal musste ich nach Ajvar Googl´n.
Das kannte ich nicht. (Klingt lecker)
Ajvar habe ich noch nie in Soljanka ausprobiert, kann mir aber gut vorstellen das es schmecken wird.
Je nach Konzentrationsgrad würde ich die 1/2 bis 1/4 vom Letscho durch Ajvar ersetzten und den Rest, je nach gewünschter Suppenkonsistenz mit Wasser aufgießen. Evtl. fehl es der Suppe auch etwas an Säure. Das kann man leicht mit etwas Essig (Kräuteressig, Weinbrandessig, ...) oder auch Zitronensaft einstellen.
Geht zwar leicht am Ziel vorbei, da Soljanka ursprünglich ein reste Essen \"war\" aber wen stört es schon? Hauptsache es schmeckt!!!

playagrande

29.04.2008 22:19 Uhr

Na ja, wir haben noch einen Rest Ajvar im Kühlschrank stehen :-))) Also in diesem Sinne doch eine Resteessen....

Ciao, Denise

Yemaja18

05.05.2008 08:12 Uhr

Ging wirklich Ruck zuck und schmeckt super lecker.
Ein richtig tolles Rezept.

5 Sterne!!!

LG Yemaja18

fuzzybear

18.05.2008 21:21 Uhr

Das ist ja ein total leckeres Rezept!!! Vielen Dank! Habe Balsamico genommen anstatt Essig.
Ich lade ein Bild hoch. Also, nochmal, super lecker!
LG
susan

Riderstohelp

16.06.2008 07:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Volle Punktzahl! Die kann ich getrost ohne Testkochen vergeben. Es ist das perfekte Rezept - ich bin damit aufgewachsen.
Noch ein kleiner Tip: Man kann anstatt Essig auch Gurkenwasser und etwas Zitrone nehmen...So mach ich das...
Alex

MoGoe

20.08.2008 10:39 Uhr

Hi ThoPi,

ich wollte schon seit langem dieses Rezept ausprobieren und hab es schon seit Ewigkeiten abgespeichert. Allein die Tatsache, dass es hier kein Letscho gab, hat mich daran gehindet. Nun hat unser Supermarkt Letscho endlich im Sortiment und das Rezept habe ich gleich ausprobiert.
Ich muss sagen, SUPER!!!! 5 Sterne!!!
Das war sehr lecker und das wird es bei uns auch öfter geben!!!

Vielen Dank für das Rezept und viele Grüße
Mo

sugamamanr1

06.10.2008 19:19 Uhr

Hallo,

ich habe deine Suppe schon 2 mal gemacht und mir ist gerade aufgefallen, dass ich sie noch garnicht bewertet habe.
Also, meine Mitesser und ich fanden sie super lecker und sehr frisch durch die Säure der Gurken und der Zitrone. Habe als Fleischeinlage nur geräucherte Speckwürfel genommen. ich hatte zwar noch Rindfleisch da, aber war noch tiefgefroren :-D (hatte vergessen es rauszuholen), aber auch so super lecker!!

Lg

autocorolla

30.10.2008 16:46 Uhr

Da werden Kindheitserinnerungen wach so hat es meine Mutter immer gemacht supilecker
Schlagsahne geht auch in die Mitte und dazu frisch geröstetes Toast und frische Zitrone lecker


5 Sterne ist ja klar

mammamartini

05.12.2008 22:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker. Hab ich heute mit Fleischwurst und Salamiresten gekocht, weil ich noch Paprikaschoten hatte, die weg mussten. Letscho war nicht im Haus, dafür ein Glas gegrillte, säuerlich eingelegte Paprika. Mit einem Päckchen passierten Tomaten war das ein guter Letschoersatz.
Vielen Dank für das Rezept.

Yemaja18

25.02.2009 09:05 Uhr

Habe dieses Rezept wieder auf Wunsch des GöGa´s zubereitet weil er es so liebt. Diesmal habe ich auch Foto´s gemacht und die Bilder hochgeladen.
lg Yemaja18

hotandspicy76

14.03.2009 23:06 Uhr

SAUUUUUUUUUGUT!!!!
Da kommen wirklich wieder Kindheitserinnerungen in mir hoch. Schmeckt original nach Osten ;-).
Endlich habe ich ein tolles Rezept gefunden. Die Suppe gabs zu meiner Geburtstagsparty und alle waren total begeistert. Vielen Dank & lieben Gruß

TSCHÜSSI ;-)

Trennkostheini

21.02.2010 14:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

genau so mag ich Soljanka. Habe statt Letscho geröstete Paprikaschoten aus dem Glas genommen. Die hatte ich noch übrig. Leider fehlte dann die schöne rote Farbe. Also hab ich Tomatenmark zugegeben. Alles in allem eine gelungene Suppe....Wandert in meinen Speicher.

basement-kid

19.04.2010 04:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe in der letzten Zeit einige Soljankarezepte durchgetestet. Dieses hier kommt meinen Kindheits-Erinnerungen an die lecker Soljanka ziemlich nah. Ging auch einfach und schnell nachzukochen.
Statt Essig gab es das Gurkenwasser und ich hatte nicht ganz so viel Wasser genommen.
Fotos sind auf dem Weg.

LG

Easyhasi

06.06.2010 20:05 Uhr

Also ich hab auch viel weniger Wasser genommen, damit es cremiger ist...ganz so flüssig wie eine Suppe mag ich es nämlich nicht.
Ich muss auch sagen, dass ich überrascht war, dass es so gut schmeckt. Die bisherigen Soljanka-Rezepte waren wesentlich aufwendiger. Für diese schnelle Variante ist es echt super.

Danke und LG
Easy :-)

relli

21.12.2010 07:59 Uhr

Die Sojanka kann ich nur weiterempfehlen. Schnell gemacht und schmeckt wirklich hervorragend.

LG
Barbara

Schnone

20.01.2011 14:06 Uhr

Super!!! 5 Sterne!!!!

für mich die beste Soljanka. Habe mich genau an das Rezept gehalten und uns hat sie spitzenmäßig geschmeckt. Und kann man gut Wurstreste verwerten.

Vielen lieben Dank für dieses perfekte Rezept!

Gruß Schnone

isabel4581

25.02.2011 17:37 Uhr

Wenn ich Rinderrouladen koche, mache ich immer zwei mehr und friere diese mit Soße ein. Diese schneide ich klein und mache sie mit der Soße in die Soljanka. Gibt noch mal den gewissen Geschmack.

Spaßhäschen83

25.02.2011 21:18 Uhr

Nachgekocht und für gut befunden.

Habe nur eine Schaschlik-Soße (statt Letscho) verwendet, da ich diese noch im Kühlschrank hatte.

Rezept ist also gespeichert und wird wieder gekocht!!! Fotos sind ebenfalls hoch geladen!

LG Spaßhäschen83

foxmulder

16.04.2011 20:08 Uhr

Da werden alte Kindheitserinnerungen wach...recht einfach zu kochen und schmeckt fast wie bei Muttern. ;-)
Die Family war begeistert und muss wieder gemacht werden! ;-)

Danke !

sch_susi

20.10.2011 17:27 Uhr

Von mir auch 5 Sterne! Tolles Rezept.

Ich gebe auch statt Essig Gurkenwasser und vor allem immer noch etwas klein geschnittenen Weisskohl dazu. Zum Würzen gibt es sogar ein Soljanka-Gewürz.

LG Susi

SchmackoFatz3

14.01.2012 19:21 Uhr

Hallo,

ein klasse Rezept, das gibts jetzt bestimmt wieder, nicht nur mit Resten. Vielen dank dafür.

Gruß der SchmackoFatz3

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


de_eisies

08.06.2012 14:42 Uhr

Einfach, schnell und unglaublich lecker! So muss Soljanka schmecken! Statt der angegebenen Menge Wurst von 500g habe ich aus Mangel nur ca. 300g genommen, hat aber super gereicht. Meine komplette Familie war begeistert. Die gibts jetzt öfters!

Danke für das tolle Rezept!

manchester

09.07.2012 14:19 Uhr

Hab sie genau so gemacht wie hier steht und die Soljanka war der Hit auf meiner Geburtstagsparty. Jeder wollte das Rezept! ^^
Gibt´s auf jedenfall wieder. Danke dafür!

Gänseblümchen38

09.11.2012 20:07 Uhr

Sehr, sehr lecker!!! Mein Mann hat sich schon soooo lange Soljanka gewünscht und heute hat er sie bekommen! Da war die Freude groß - denn es hat ihm (und mir) sehr gut geschmeckt! Ab jetzt wird es sie bei uns öfters geben!
LG Kerstin

kleiner_kruemel

03.04.2013 15:26 Uhr

Echt lecker. :)

Hab ein Rezept gesucht um meine Wirst und Speckreste und den Restsauerkraut zu verwerten und bin auf die Soljanka gestossen. Dachte mir viel zu verlieren habe ich ja nicht und mich auf die Suche nach Letscho gemacht. Allerdings keinen bekommen und mich daher mit Paprika aus dem Glas, ner Dose Tomaten und ein wenig Ketchup beholfen. Die Fleischeinlage bestand aus Wurstaufschnitt, Speck und Bratwurstbällchen. War erst sehr skeptisch, konnte mir das gar nicht vorstellen aber ich bin ja experemtierlustig.

Und was soll ich sagen? Einfach nur oberlecker.. Jetzt weiss ich was ich in Zukunft aus Wurstresten machen kann.

LG
krümel

MonCheri2

10.05.2013 14:23 Uhr

Diese Soljanka hat sehr gut geschmeckt und war schnell gemacht. Hat mich doch glatt an alte Zeiten erinnert. Mein Göga hat sie zum ersten Mal gegessen und für gut befunden.
Habe Fleischwurst und Cabanossi verwendet. Den Essig und die ganzen Kräuter hab ich komplett weg gelassen. Kann mich nicht erinnern, dass diese früher im Essen drin waren.

LG
MonCheri2

Kullerkeks86

11.06.2013 21:32 Uhr

Ich kannte Soljanka bisher nur vom hören sagen, hab schon ewig Letcho im Schrank stehn aber mich nie ran gewagt... hatte vom We ne Menge Grillfleisch eingefroren, Reste queerbeet... beim kochen dacht ich wer soll die Sauerei bloß essen? Aber es ist wirklich Klasse!

Hab weniger Wasser genommen, nen Schuß Essig Essenz dazu und bisl mit Tomatenmark angedickt, mags lieber etwas dicker

Überleg Morgen schnell zum Lidl zu gehn und Sauerkraut zu holen ;-)

Klasse Resteverwertung

rollatorrolf

02.10.2013 12:44 Uhr

Suuuuper lecker.
Rezept habe ich, bis auf die Zwiebeln, da ich nicht so mag, eins zu eins nachgekocht.
Meine Freundin ist Vegetarierin und hat daher anstatt von Salami- und Fleischwurstresten, ein großes Stück Tofuwurst, in ihrem Topf angebraten.
Die Soljanka haben wir noch mit ein bissel Saucenbinder angedickt und fertig.
Ging schnell und wir haben für die nächsten Tage noch was über.
Perfekt, 5*.

schnucki25

18.10.2013 12:02 Uhr

kann nur sagen sehr lecker,wir mögen es noch ein wenig scharf und haben noch Chilli dazu gegeben lecker,danke für das schöne Rezept ,Bilder sind unterwegs.
lg dani

anjasaluki

29.12.2013 19:44 Uhr

vielen dank für das super leckere rezept. ich habe die soljanka gestern gekocht und sie war fix verspeist :-).

bewig

27.01.2014 13:59 Uhr

Hallo,

das war ja super lecker.

Hatte schon viel von der Soljanka gehört, aber noch nie gegessen.

Gestern kam ein Bericht im TV, und heute das Gericht auf den Tisch.

Habe noch ein wenig Samba Olek und italienische Kräuter ran gemacht. Da kein Letscho zu bekommen war, gabs es eingelegte Tomatenpaprika, die recht würzig waren und mangels Ketchup etwas passierte Tomaten dazu getan.

Gibt es wieder.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de