Mullygatawnysuppe mit Croutons

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Huhn (Suppenhuhn)
Zwiebel(n)
Lorbeerblatt
1 Bund Suppengrün
1 TL Salz
75 g Speck, geräucherter
Tomate(n), (gehäutet, entkernt und in Würfeln)
40 g Butter od. Hühnerfett
40 g Mehl
  Curry
  Cayennepfeffer
  Toastbrot
  Butter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am Vortag das Suppenhuhn in 1 ½-2 l kochendes Salzwasser geben und leise köcheln lassen. Das Suppengrün putzen grob zerkleinern und mit Lorbeerblatt und Zwiebel zum Huhn geben und mit köcheln lassen (ca. 2 Std.). Nach Ende der Garzeit das Huhn aus Brühe nehmen abkühlen lassen, Haut und Knochen entfernen und das Hühnerfleisch würfeln, kaltstellen. Die Brühe durchsieben und bis zum nächsten Tag kaltstellen, dann entfetten.
Den Speck und die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Die Butter (od. Hühnerfett) schmelzen und den Speck darin leicht ausbraten, die Tomaten zufügen und etwas anschmoren. Die Speck/Tomatenmischung mit Mehl bestäuben, etwas anschwitzen und dann nach und ca. 0,75-1 l der Brühe angießen, dabei immer rühren damit sich keine Klümpchen bilden. Die Suppe mit den Gewürzen abschmecken, das Hühnerfleisch und die Sahne zugeben und erhitzen (nicht kochen)
Für die Croutons (pro Pers. 1 Scheibe Toast und 10 g Butter) die Butter in einer beschichteten Pfanne schmelzen, das Toastbrot in 1 cm große Würfel schneiden und in die geschmolzene Butter geben, solange rühren, bis die Butter vom Toastbrot aufgesogen ist. Dann die Würfel bei mittlerer Temperatur goldbraun rösten. Die Croutons zur Suppe reichen.
Anmerkung:
Die Hühnerbrühe muss entfettet werden, da durch den Speck und die Sahne genug Fett an die Suppe kommt.
Anstelle des Suppenhuhns kann auch Hühnerklein und Hühnerbrust ohne Haut und Knochen verwendet werden, das Hühnerklein "entsorgen" und die Hühnerbrust würfeln.
Die Butter für die Croutons kann nach Geschmack z.B. mit Petersilie verfeinert werden.

Kommentare anderer Nutzer


youtas

06.12.2011 11:26 Uhr

Hallo,
in der Angabe der Zutaten fehlt Sahne, kann man das noch aendern?
Kommentar hilfreich?

ute0201

07.12.2011 22:17 Uhr

Hallo youtas,

ich gebe zu der Suppe einen 1/2 Becher Sahne ca. 100 g, ich habe leider beim Schreiben die Angabe vergessen. Je nach Geschmack kann es auch etwas mehr sein. Einfach mal probieren, mit wenig Sahne anfangen und testen ob es Dir schmeckt oder noch einen "Schuss" Sahne dazu.

LG
Ute
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de