Zutaten

4 EL Sojasauce, japanische, gute Qualität
3 EL Sake
3 EL Mirin
1 EL Zucker, oder Honig, nach Geschmack
1 Prise(n) Salz
1 EL Limettensaft
1 EL Sesamöl, nach Belieben
1 Zehe/n Knoblauch, in 1-2 mm dünne Würfel geschnitten, nach Belieben
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Sojasauce, Sake, Mirin, Zucker oder Honig und Salz einmal stark aufkochen lassen, damit alle Teilchen sich gut mischen, beiseite stellen.
Nach Belieben das Sesamöl erhitzen, dabei aufpassen, dass es nicht verdunstet. Dann die in sehr kleine Würfel geschnittene Knoblauchzehe zufügen und rösten, ohne dass der Knoblauch braun wird. Nach etwa 1 Minute das Öl mit dem Knoblauch zur Teriyaki-Sauce geben, mixen und erkalten lassen. Zum Schluss den Limettensaft zugeben und nochmals gut mixen.

Die Sauce passt zu sehr vielen japanischen Gerichten, besonders gut zu Lachs und Huhn, die man damit beim Braten immer wieder "einlackiert" und somit mit der Teriyaki-Sauce überzieht. Das Gargut bekommt dadurch ein glänzendes Äußeres.