Süßkartoffelsuppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Batate(n) (Süßkartoffeln)
20 g Ingwer
Zwiebel(n)
2 Msp. Cayennepfeffer
1 Msp. Kreuzkümmel
1 Msp. Kurkuma
1/2 Liter Gemüsebrühe
1/2 Becher süße Sahne
1 Bund Petersilie oder Koriander
2 EL Öl
  Salz und Pfeffer
10 EL Orangensaft
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Süßkartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Ingwer und Zwiebel fein hacken und in Öl anschwitzen, Cayennepfeffer, Kreuzkümmel, Kurkuma, frischer gehackter Koriander oder Petersilie (oder Korianderpulver), Salz und Pfeffer zugeben und ebenfalls etwas mit anschwitzen. Dann die Süßkartoffeln zugeben und ein paar Minuten weiterrösten lassen. Mit der Hälfte des Orangensaftes ablöschen, Gemüsebrühe auffüllen und ca. 15-20 Minuten kochen lassen (bis die Kartoffeln gar sind). Alles mit dem Pürierstab fein oder grob, nach Geschmack, pürieren. Den Rest Orangensaft und die Sahne zugeben. Eventuell noch einmal nachwürzen.
Guten Appetit!

Kommentare anderer Nutzer


fine

07.10.2004 16:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
ich mache die Suppe ähnlich, gebe allerdings statt Sahne Kokosmilch in die Suppe - passt hervorragend, finde ich!
gruss, fine

rotschopferl

12.01.2005 21:03 Uhr

Das Rezept ist ein Gedicht! Ich hab heute noch ein paar Karotten in Stücken mitgekocht (dafür 750 ml Gemüsebrühe), auch sehr lecker! Ausserdem püriere ich nie die ganze Suppe, damit noch lekker mehlige Gemüse/Süßkartoffelstückchen drin sind....

rotschopferl

12.01.2005 21:30 Uhr

Ach ja mein Freund liebt die Suppe noch mehr, wenn mit Hühnchen drin ist. Einfach kleinschneiden (mundgerecht), Salz/Pfeffer dran und ab in die pürierte Suppe. Dann nur noch kochen bis das Fleisch gar ist.
Kann ich mir auch gut mit Shrimps vorstellen... Lekker... ;-)

matsedel

20.01.2005 21:15 Uhr

Das Rezept bereichert den Speiseplan, lecker und exotisch. Werde nächstes Mal auch Kokosmilch anstelle der Sahne nehmen.

danke und Gruß Matsedel

matsedel

20.01.2005 21:21 Uhr

Mal etwas anderes, Suppe schmeckt erfrischend und ist echt lecker. Auch schön für den Sommer. Nächstes Mal werde ich auch Kokosmilch anstelle von Sahne verwenden.

Danke für das Rezept

chunoblanco

10.07.2007 00:21 Uhr

Hallo!
Hier noch eine leckere Variante (für 2 Personen).
1. Vier mittelgroße geschälte und in Würfel geschnittene Süßkartoffel ca. 10 Minuten im Wasser kochen (die Würfel sind knapp mit Wasser bedeckt)
2. Die Kartoffel mit einem Stampfer pürieren (das Wasser nicht abschütten!)
3. Dazugeben: a) einige leicht angebratene kleine Speckwürfel
b) klein geschnittenes Porree (eine Stange)
c) eine Dose Kokosmilch und etwas Butter
d) einen halben Teelöffel Instantpulver Gemüsebrühe
e) etwas schwarzen Pfeffer
f) eine Prise Salz
4. Das ganze im Topf mischen und heiß zubereiten (nicht kochen lassen!) - Guten Appetit!

smokey1

24.07.2007 11:24 Uhr

Schmeckt sehr gut mit Kokosmilch.

Danke für das Rezept.

LG
smokey1

surcuf

13.02.2008 14:01 Uhr

Mit Kokosmilch ist recht raffiniert. Für besondere Anlässe kann man auch pochierte und dann gebratene Austern in der Schale als Garnitur draufsetzen. Ist unser Valentinssüppchen 2008

Herr_Metisch

20.02.2009 16:46 Uhr

Ziemlich leckeres Rezept, nur reicht die angegebene Menge hoechstens fuer zwei Portionen. . .

lotte2000

31.03.2009 18:28 Uhr

Nö......

das waren gut 4 Teller...... und ich hatte auch nur 400 g Süßkartoffel.

Den Koriander habe ich weggelassen, da ich ihn nicht zu Hause hatte.

Hat genial geschmeckt - wird es öfter geben. Das mit der Kokosmilch werd ich auch noch probieren.

LG
Lotte

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de