Zutaten

500 g Hackfleisch vom Lamm oder anderes Hack
10  Zwiebel(n), (je nach Größe)
2 Stange/n Zimt, (oder Pulver)
4 Körner Kardamom, brauner (je nach Geschmack)
  Currypaste, rote
  Kreuzkümmel
  Curry
4 Zehe/n Knoblauch
  Koriander, frischer
Ei(er)
Limette(n) oder Zitrone
1 Becher Joghurt
1 Dose/n Kokosmilch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hack in eine Schüssel geben und mit den beiden Eiern, gehacktem Koriander, Kreuzkümmel, Knoblauch, Salz und Pfeffer vermischen, evtl. Semmelbrösel nehmen wenn es zu flüssig sein sollte.
Als nächstes werden aus dem vermischten Hack kleine Bällchen geformt, tischtennisballgroß, und auf einem Teller bereitgestellt.
Die Zwiebeln werden halbiert und in feine Ringe geschnitten, danach erhitzt man in einem großen Topf Öl (je nach Geschmack ich nehme meisten Olivenöl) und brät die Currypaste ca. 1 Teelöffel, 1 Teelöffel Kreuzkümmel, 2 Teelöffel Currypulver, Zimtstangen oder Pulver und die Kardamomkapseln ca. 2-3 Minuten an. Dann gibt man die Hackbällchen und die Zwiebel dazu, wenn die Bällchen rundherum braungebraten sind, wird mit Wasser und Limettensaft aufgefüllt. Das Ganze muss nun solange eingekocht werden, bis die Zwiebeln fast verkocht sind, gibt die Sämigkeit in der Soße. Zum Schluss wird noch mal mit allen Gewürzen abgeschmeckt, wenn nötig und es wird der Joghurt und Kokosmilch hinzugegeben, salzen nicht vergessen, evtl. noch mit Zucker oder Honig abschmecken wenn es zu sauer ist.
Dazu wird Reis gereicht und evtl. Salat oder Gemüsebeilage.
Kleiner Tipp für Leute, die nicht so scharf essen - den restlichen Joghurt mit dem Koriandergrün vermischen und mit auf den Tisch stellen, nimmt die Schärfe.
Auch interessant: