Vitalgebäck

eine leckere Knabberei für zwischendurch
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

100 g Haferflocken, kernige
100 g Margarine
50 g Sonnenblumenkerne
 n. B. Rosinen
Ei(er), getrennt
70 g Zucker
1 EL Mehl
1 TL Backpulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 12 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zunächst die Margarine in einem Topf (oder in der Mikrowelle) schmelzen lassen, dann die Haferflocken und die Sonnenblumenkerne dazugeben und gut vermischen. Je nach Belieben können noch Rosinen hinzugefügt werden - etwa eine Handvoll. Die Menge ist jedem Selbst überlassen, je nachdem wie fruchtig man die Kekse haben möchte.

Anschließend die Masse etwas abkühlen lassen. Das Eiweiß mit Zucker steif schlagen, dann Eigelb, Backpulver und Mehl unterrühren. Die Masse mit den abgekühlten Haferflocken vermengen und mithilfe von 2 Teelöffeln kleine Teighäufchen auf ein Backblech setzen.

Darauf achten, dass die Häufchen nicht zu groß ausfallen, da der Teig beim Backen etwas auseinander läuft - also auch genügend Platz zwischen den Teighäufchen lassen! Im vorgeheizten Backofen bei 170°C (Heißluft) etwa 12 Minuten backen.

Für diese Variante des Vitalgebäcks lasse ich das "Original" aus dem Supermarkt gerne stehen. Es nicht so süß aber dafür umso geschmackvoller!

Kommentare anderer Nutzer


vgerlach

11.11.2013 10:27 Uhr

die Rosinen werden leider schnell hart beim Backen, manch einer mag das vielleicht nicht so gerne. Dem kann ich raten, es anstelle der Rosinen mal mit Cranberries zu versuchen oder ganz darauf zu verzichten. Man kann alternativ ein paar Kokosraspeln mit in den Teig tun, das schmeckt auch sehr lecker!
Beim letzten Mal fügte ich zusätzlich noch einen TL Honig hinzu, das kann ich auch empfehlen.
Gibt sicher noch weitere leckere Varianten... jetzt zur herannahenden Weihnachtszeit macht sich die Zugabe von Zimt auch sehr gut, das habe ich auch schon getestet :)

Chilca

16.11.2013 16:37 Uhr

Hey,

ich habe soeben das Rezept ausprobiert, weil ich Lust hatte was zu backen und alle Zutaten zu Hause hatte. Es war wirklich echt einfach und die Kekse sind echt lecker. Leider sind sie mir im Backofen total zerlaufen, sodass um jeden Keks so ne Kruste ist, die immer dünner wird mit nur Teig. Irgendwelche Tipps, wie die Kekse in Form bleiben?

vgerlach

16.11.2013 19:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Chilca,
freut mich, dass sie dir schmecken!
Ich habe nun die Plätzchen schon viele Male gebacken. Dabei ist sehr genau darauf zu achten, dass das Eiweiß immer schön steif geschlagen wird! Es reicht schon ein klein wenig Eigelb im Eiweiß und es wird nicht "fest"/ steif sondern bleibt flüssig.

Desweiteren setze ich immer nur eine kleine Menge Teig auf´s Blech und lasse ausreichend Platz zu den Nachbarklecksen. Im Grunde verläuft dann auch nichts großflächig, wenn man es so macht wie beschrieben. Doch es ist schon richtig, dass sie ein wenig auseinander gehen und dabei mehr in die Breite als in die Höhe wachsen (siehe mein Foto).
LG Verena

Chilca

21.11.2013 18:16 Uhr

Hey,

so war es bei mir tatsächliche, dass ein kleiner Klecks Eigelb reingekommen ist bei zerschlagen der Schale. Hab ewig gerührt bis ich irgendwann das Gefühl hatte, dass es wohl nicht fester wird. Dann passe ich das nächste Mal besser auf.

Vielen lieben Dank!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de