Entenbrustfilet in Pfefferrahm

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Entenbrust (Filet)
1 TL Majoran
1 EL Öl
3 EL Cognac
400 ml Hühnerbrühe
5 EL Schlagsahne
1 EL Pfeffer - Körner, grüne, eingelegte
2 EL Geflügelbrühe
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Filets waschen, trocken tupfen und die Fleischseite mit Majoran und Pfeffer einreiben.
Filets zuerst mit der Hautseite nach unten 8-10 Min. in 1 EL Öl kräftig anbraten. Wenden, kurz auf der Fleischseite anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei schwacher bis mittlerer Hitze unter wenden weitere 15-20 Minuten braten. In Alufolie wickeln und ca. 5 min. ruhen lassen.
Den Bratensatz mit Cognac, Brühe und Sahne ablöschen. Pfefferkörner und Geflügelfond zufügen. Soße aufkochen und ca. 5 Min. köcheln lassen. Soße binden und mit den Entenbrustfilets anrichten.

Kommentare anderer Nutzer


toastercat

07.11.2004 14:04 Uhr

Hallo.
ich habe dieses Rezept heute einmal angewendet und muß sagen:
Die Familie war begeistert! Unsere beiden Töchter sind nicht leicht zufrieden zu stellen - und ich auch nicht unbedingt soooo erfahren in der Küche. Deshalb war ich auf etwas einfach zu zubereitendes aus. Volltreffer!
Kommentar hilfreich?

Guebther

19.12.2010 12:24 Uhr

Hallo !

Kann mich Deiner Meinung nur anschließen.
Das Rezept ist super.
Kommentar hilfreich?

chuchu

04.05.2005 22:49 Uhr

Hallo!
Das Rezept ist super! Mein Freund war total begeistert und wollte noch mehr!
Danke!
Kommentar hilfreich?

Tanja-oe-72

02.01.2008 13:02 Uhr

Hallo,

diese Entenbrust war mein Weihnachtsessen. Alle waren begeistert. Die Haut war schön knusprig und das Fleisch in der angegebenen Zeit gar, aber noch leicht rosa. Anstelle der Hühnerbrühe habe ich Entenfond genommen. Die ganze Familie war begeistert. Das Rezept wird in mein Repertoire aufgenommen. Danke für das Super Rezept.

Tanja
Kommentar hilfreich?

Apfelzweig

01.01.2009 17:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

sehr lecker, ich habe allerdings weiße, in Cognac eingelegte Pfefferkörner genommen. Und die Haut rautenförmig eingeschnitten. Nach dem Anbraten (8 Minuten auf der Hautseite, 3 Minuten auf der Fleischseite) habe ich die Entenbrustfilets ohne Abdeckung noch 10 Minuten bei 200° Unter/Oberhitze (vorgeheizt) in den Backofen gestellt und in der Zwischenzeit die Sauce einkochen lassen.

Und weil heute am Neujahrstag wieder einer der vielen Telefonanruf dazwischenkam, habe ich dann einfach wie immer in solchen Fällen den Herd auf 80° eingestellt. Somit war das Fleisch trotzdem nach weiteren 10 Minuten noch rosa.

Ein lieber Gruß
Apfelzweig
Kommentar hilfreich?

demelzea

19.07.2009 18:11 Uhr

Hallo,
ich habe die Entenbrust auch im Ofen zu Ende gegart (s.Kommentar von Apfelzweig), was sehr gut funktioniert hat. Die Soße habe ich mit Entenfond gemacht, mich aber sonst an das Rezept gehalten. Das war wirklich richtig lecker. Vielen Dank dafür.
Demelzea
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Conny-Krümel

19.11.2012 17:51 Uhr

Hallo,

ein schönes Rezept für Entenbrust, uns hat es sehr gut geschmeckt.


Grüsse Conny
Kommentar hilfreich?

Denelu

23.10.2014 20:43 Uhr

Hallo!

Das ist ein sehr gutes Rezept, die Entenbrust wird schön zart und die Sosse schmeckt auch sehr lecker!
Bei uns gab es Salzkartoffeln und grüne Bohnen dazu. Und natürlich mit ordentlich viel frischem Majoran, der wächst noch üppig im Garten.
Vielen Dank für dieses tolle Rezept, koche ich sehr gerne wieder.

Viele Grüsse,
Denelu
Kommentar hilfreich?

KB22

02.11.2014 16:58 Uhr

Bei der Zubereitung der Entenbrust habe ich mich an den Kommentar von Apfelzweig gehalten.
Die Soße genau nach Rezept- der Hammer!
Als Beilage habe ich Kartoffelpuffer dazu gemacht!
Kommentar hilfreich?

Anschi161

03.04.2015 10:59 Uhr

Ich habe die Entenbrust mit Semmelknödel und Blaukraut gemacht, super!
Das Rezept ist wirklich klasse, danke!
Kommentar hilfreich?

zwerg200

30.12.2015 19:45 Uhr

gab es bei uns am 1. Weihnachtstag mit Spätzle Kartoffeln Brokkoli und Salat. sehr lecker
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de