Rinderbraten im Römertopf

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Rinderbraten
  Salz
  Pfeffer
  Senf, süßer
1 große Zwiebel(n)
  Saucenbinder
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Rinderbraten salzen u. pfeffern, mit Senf einreiben, in den Römertopf legen. Die Zwiebel schälen u. in Scheiben schneiden u. darauf verteilen. Deckel drauf und ab in den nicht vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca.1 1/2 -2 Std. garen.
Es entsteht ein herrlicher Sud.
Den Sud schütte ich in einen Topf, verlängere ihn etwas mit Wasser, koche alles nochmals auf u. binde mit Soßenbinder.
Bitte daran denken, dass ein Römertopf gewässert werden muss. Bei meinem Römertopf ist das Unterteil glasiert u. muss nicht gewässert werden, das Oberteil, wässere ich 10 Min. vorher, so ist es auch in meiner Gebrauchsanweisung beschrieben. Es war mein erstes Rezept im Römertopf. Der Braten war superlecker, zart u. brauchte wenig Vorbereitung. Da ich nicht wusste, wie lange der Braten braucht, habe ich nach 1 1/2 Std. nachgesehen.

Kommentare anderer Nutzer


Menerva

30.09.2004 11:37 Uhr

Soweit hört sich das sehr lecker an, nur was nimmt man denn als Beilage. Grüne Bohnen?
Kommentar hilfreich?

pieps22145

24.10.2004 02:53 Uhr

Je nach Geschmack, wie immer es beliebt
Brechbohnen, Schnittbohnen, Rotkohl, Erbsen u. Wurzeln.
Das sollte jeder für sich entscheiden können, was er am liebsten mag!!!
Kommentar hilfreich?

picard66

26.12.2004 23:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Leckere Sache, die uns den Zweiten Weihnachtstag kulinarisch aufgewertet hat. Gute Alternative: Etwas Weißbier zum Fleisch in den Topf geben und die Soße z.B. mit Pilzen verfeinern.
Gut passen übrigens auch Klöße dazu.
Herzlichen Dank nochmal!
Kommentar hilfreich?

Andy38

19.02.2005 20:18 Uhr

Super, ich bin immer auf der Suche nach Rezepten für den Römertopf. Werde ich mir gleich speichern und bei nächster Gelegenheit ausprobieren.

LG Andrea
Kommentar hilfreich?

Andy38

12.03.2005 09:23 Uhr

Hallo,

habe gestern den Rinderbraten gekocht. Was soll ich sagen, er ist superlecker. Und ganz einfach.

LG Andrea
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


eflip

31.01.2014 14:18 Uhr

Mein erster Versuch im Römertopf ist super gelungen. Hab Wasser zugegeben, Karotten und Zwiebeln, es gab eine wunderbare Sauce und das Fleisch war butterweich. Wird auf jeden Fall noch öfter wiederholt. Besten Dank!!!
Kommentar hilfreich?

tscheika

04.02.2014 18:11 Uhr

Hallo,
Ich koche immer wieder gern im Römertopf. Heute ist Rinderschmorbraten dran. Ich habe das Fleisch nach Rezept angebraten,dann habe ich verschiedene Gemüse (was man gerade hat) angebraten und das Fleisch darauf gelegt, in den Backofen gestellt. Danach noch die Champignons angebraten und zusammen mit geviertelten und gewürzten Kartoffeln als obere Schicht verteilt. Somit habe ich alles in einem Topf und hoffentlich lecker gekocht.:-)
Kommentar hilfreich?

cempion

26.12.2014 13:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Fleisch mit mittelscharfem Senf und süßsaurer Granatapfelsoße aus dem türkischen Feinkostladen eingerieben. Super fruchtige note. Danke für das Rezept. Sehr lecker. brauchte allerdings auch 2,5 Stunden um Gar zu werden.
Kommentar hilfreich?

r0llinger

11.06.2015 12:43 Uhr

Ich lasse meinen Braten auch eher 2,5 Stunden drin. Ich mache es sogar so, dass ich den auf zwei Tage brate und über Nacht nochmal ordentlich durchziehen lassen. Braucht man dann fast kein Messer mehr. :-)

Meine Theorie. Ich koche mit viel Rotwein. Wenn der Braten erkaltet, zieht der Wein dann auch ins innere des Fleischs tief ein.

Aber wir alle wissen ja auch, Gulasch schmeckt am besten wenn man es am nächsten Tag nochmal erwärmt.
Kommentar hilfreich?

Maya030575

30.12.2014 15:40 Uhr

Kann man auch die Kartoffeln gleich mit reintun?
Kommentar hilfreich?

mellimuth

11.01.2016 17:47 Uhr

Ich fand die Soße recht lecker die dabei heraus kam, das Fleisch (600g) war nach 2std noch sehr zäh.
Hab noch etwas Wasser mit einem Löffel Tomatenmark und einem Schuss Rotweinessig dazu gegeben.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de