Rinderbraten mariniert

saftig, superzart, lecker, einfach
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Rinderbraten (Rinderhüfte von ca. 3 kg)
2 Liter Wein, rot, trocken
  Salz und Pfeffer, alternativ Fondor Nr. 1
  Senf
  Zwiebel(n), Porree, Möhren pp.
1 Tasse Wasser, besser Rinderfond
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Tage / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: ca. 600 kcal

Rinderhüfte abtrocknen und sichtbares Fett, Häute und Sehnen entfernen, in 2 Liter trockenem Rotwein ca. 48 Std. marinieren, dazu eignet sich ein größerer Müllbeutel, in dem das Fleisch marinieren kann,
Fleisch abwaschen, trocknen, mit Salz, Pfeffer und/oder alternativ Fondor 1 würzen und einreiben, anschließend mit Senf einreiben und in einer Pfanne kurz anbraten.
Fleisch, Gemüse und Flüssigkeit in einen Bratschlauch geben und im Backofen auf einem Blech bei 160 Grad (Umluft) etwa 150 Minuten garen. Das Fleisch ist gar, wenn beim Einstechen kein Saft mehr austritt)
Fleisch in Alufolie wickeln und im Backofen ruhen lassen, in der Zwischenzeit die entstandene Bratenflüssigkeit mit Rinderfond oder Wasser aufgießen, abschmecken und binden.
Dazu schmecken Röstis und Bohnen im Schinkenspeckmantel... köstlich!!

Kommentare anderer Nutzer


plindi

16.10.2008 11:36 Uhr

hallo .............
brauchte mal ein neues rezept für rinderbranten ......... war sehr lecker......... man konnte den rotwein gut rausschmecken ........... auch die soße war ein gedicht......... mach ich bestimmt wieder .....

sternekoch94

20.01.2013 15:26 Uhr

Ich habe das Rezept nachgekocht. Dabei stellte ich folgendes fest. Wenn man die Soße ganz nach Rezept macht, dann schmeckt sie zu sehr nach dem Suppengemüse. Also ich würde nur halb so viel davon nehmen und stattdessen eine oder zwei Zwiebeln mehr in den Bratschlauch geben.

sternekoch94

20.01.2013 15:34 Uhr

Im Rezept stand zwar geschrieben, dass dazu Röstis und Bohnen im Speckmantel schmecken. Wir haben das mit Klößen und Wirsinggemüse ausprobiert, schmeckt aber trotzdem ganz lecker.
(Diesen Kommentar wollte ich nur einmal schreiben, weil der Braten auf meinem Foto nicht mit den empfohlenen Beilagen des Verfassers abgebildet ist)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de