Gebackener Schafskäse mit kalter Tomatensoße

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Pkt. Schafskäse / Feta (ca. 200g)
Ei(er)
3 EL Mehl
50 g Paniermehl
1 EL Thymian
500 g Tomate(n)
1 Pkt. Basilikum, (Tiefkühlware oder frisch)
1 EL Olivenöl
1 EL Palmfett
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 450 kcal

Den Schafskäse einmal längs und einmal quer durchschneiden (ergibt 4 Scheiben). Die Scheiben dünn in Mehl wälzen, dann in gequirltem Ei und abschließend in einer Mischung aus Paniermehl und Thymian.
Die Tomaten häuten, vierteln und im Mixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Basilikum hinzufügen.
Den Schafskäse in einer Mischung aus Olivenöl und Kokosfett bei mittlerer Hitze braten, bis er eine hellbraune Kruste bekommt und innen etwas weich wird.
Den Schafskäse zur kalten Tomatensoße servieren. Kartoffeln schmecken gut dazu!

Kommentare anderer Nutzer


monpticha

07.10.2004 20:05 Uhr

Ein sehr gutes Rezept und schnell gemacht, vorallem wenn man Tomaten aus der Dose verwendet. Mit frischen Tomaten schmeckt es bestimmt noch besser.
Für die Panade habe ich frischen Thymian genommen. Sollte man getrockneten nehmen, dürfte ein Esslöffel zu viel sein, denn getrockneter Thymian ist intensiver als frischer.

falkin

28.02.2007 07:56 Uhr

Habe lange nach einem Fetakäse gesucht der mir schmeckt. Den habe ich gefunden und damit gleich dieses Rezept ausprobiert. War einfach lecker und die nächste Feier wird ein Griechischer Abend. Da kann ich dann gleich den gebackenen Fetakäse machen und die Gäste damit als Vorspeise überraschen.

LG falkin

XxSahnetortexX

18.03.2007 13:38 Uhr

Sakanki essen wir auch gerne beim Griechen.
Selbstgemacht lieben wir dazu Krautsalat und Saziki.
Baguette oder Bratkartoffeln.

Bilder lade ich hoch.
LG Antje

Sonja

19.03.2007 07:21 Uhr

Das heißt "Saganáki" und ist nach der Pfanne benannt, in der es zubereitet wird.

Sonja*

dagli

23.03.2007 19:45 Uhr

Hallo,

inspiriert durch das Rezeptbild gab es heute den gebackenen Schafskäse, allerdings als Hauptspeise (in vierfacher Menge) mit Tzatziki und Reis.
Es war sehr lecker und hat allen geschmeckt-schlemm..... das wird es öfter geben.

Lg dagli

Kleinewaage79

27.03.2007 13:13 Uhr

Ein wirklich schönes Rezept!!!

Alle waren begeister!

Viele Grüße
Melanie

simi39

13.04.2007 14:28 Uhr

Waren absolut begeistert. Gab es bei uns als Hauptmahlzeit, für jeden 1 dicke Scheibe einmal durchgeschnitten dazu Sauerrahm gewürzt und Fladenbrot.
Gruß, simi

Mama_Diavolo

30.12.2008 13:00 Uhr

Lecker,
mache diesen Käse oft als Vorspeise, damit der Käse noch ein wenig weicher wird, stelle ich Ihn noch ein wenig in den vorgeheizten Backofen und garniere Ihn danach mit milden eingelegten Peperoni..... einfach superlecker, macht schon fast satt und geht blitzschnell ;-)

Top

kristine1

18.07.2011 18:53 Uhr

Hallo,
das war echt lecker und wird bestimmt wiederholt.

lg

kristine

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de