Spritzgebäck

Meine Lieblingsvariante
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

375 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
2 Pkt. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
375 g Mehl
125 g Speisestärke
125 g Haselnüsse, geröstet , gemahlen
100 g Zucker, fein, zum Bestreuen
2 TL Zimt zum Bestreuen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter oder Margarine schaumig rühren, nach und nach Zucker, Vanillezucker und Salz unterrühren. Mehl und Speisestärke mischen, sieben und 2/3 davon unterrühren. Den Teigbrei mit dem Rest des Mehls und den gemahlenen Haselnüssen verkneten.

Den Teig durch einen Fleischwolf mit Spritzgebäckvorsatz drehen und in Kränzen oder S-Formen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 175 °C-200 °C ca. 10 Minuten backen (je nach Backofen). Das halb abgekühlte Gebäck in den mit Zimt vermischten Zucker tauchen.

Kommentare anderer Nutzer


Biene62

26.12.2001 14:10 Uhr

Ich habe dein Rezept am Sonntag umgesetzt, da ich für mein altes nicht genügend Mehl im Haus hatte (na - auf Speisestärke hätte ich eigentlich auch selber kommen können. Hatte wohl das berühmte Brett vorm Kopf). Ist super gelungen.
Kommentar hilfreich?

illa

08.12.2002 20:05 Uhr

Auch diese Kekse hat mein Männe gebacken...und als besonderes Highlight mit weißer Kuvertüre statt der Zimt/Zuckermischung versehen......


...er hat um 15.00 Uhr heute vier Bleche gebacken....



...jetzt, um 20.00 Uhr ist noch ein kleines Schälchen übrig geblieben....


...aber mit dem Weihnachtspunsch ist das Ganze ein Gedicht!!!!!!.......*gg*


..LG, illa
Kommentar hilfreich?

monika_m

16.12.2002 11:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Moni macht Spritzgebäck:
Also mache ich das mit dem Spritzbeutel...*amkopfkratz* der Teig ist ja dafür viel zu fest....*gröhl*
Ich hatte mal wieder nur halb gelesen!

So habe ich dann Rollen geformt, kaltgestellt und dann in ca. 5 mm schmale Scheiben geschnitten.

Ich kann nur sagen ein Gedicht!!!!

Liebe Grüße
Moni :-))))
Kommentar hilfreich?

chiara

01.01.2003 20:53 Uhr

*freu*und *rotwerd*
schön,das es euch auch schmeckt!!
GC
Kommentar hilfreich?

chiara

21.07.2003 07:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo
da man das gebäck auch im sommer essen kann,hab ich es gestern mal wieder gebacken.diesmal hab ich dem teig einen esslöffel tonkabohnenaroma zugefügt.ich muß sagen :GEIL GEIL GEIL!!!!!!!!!!!!!!!!! mir scheint als ob das tonkabohnenaroma den geschmack von allem noch anhebt!!!probierts mal aus!!!
lg chiara
Kommentar hilfreich?

annadi

20.11.2011 13:46 Uhr

Hallo, was ist denn Tonkabohnenaroma Das habe ich ja noch nie gehört, wo kann man das denn kaufen ?
lg annadi
Kommentar hilfreich?

rotfrau-mahlzahn

02.12.2011 18:23 Uhr

Tonkabohnen bekommt man in der Apotheke. Man darf sie aber nur sparsam verwenden, sonst sind sie giftig.
Sie haben ein Vanillearoma.
Kommentar hilfreich?

Honey1990

16.12.2013 17:29 Uhr

Ich kaufe meine Böhnchen immer auf dem Weihnachtsmarkt beim Gewürzman :)
Kann auch chiara nur zustimmen: ich liebe dieses besondere Aroma: Sehr Marzipan/Mandel - ähnlich, Weihnachtlich, harmoniert gut zur Vanille, aber m.E. auch (leicht dosiert) zur Muskatnuss.
Nicht nur im Gebäck, sondern auch im Chai, Glühwein, selbst gemachter Kakao ...etc. - selbst heiße Milch mit Honig schmeckt mit ein wenig Tonkabohne einfach himmlisch!
Keine ahnung ob es das schon pulverförmig gibt, aber wie bei fast allen Gewürzen, die man reiben kann empfehle ich eine kleine Reibe & die ganze Bohne.

Hach, das Spritzgebäck ist super- es ist noch besser als das 'Normale' mit Ei. (Mit Butter gebacken ist es sogar vegan!) SPITZE!

Liebe Grüße :)
Kommentar hilfreich?

rotfrau-mahlzahn

16.12.2013 18:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

...aber Butter ist nicht vegan. :)
Kommentar hilfreich?

Honey1990

16.12.2013 21:41 Uhr

ach sorry, ich meinte mit der (veganen) Margarine, die gibts glaub ich mittlerweile sogar bei r*al
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


patty89

21.10.2014 19:49 Uhr

Hallo
das ist ein wirklich leckeres Spritzgebäck, das man sehr gut mit dem Fleischwolf mit Gebäckaufsatz machen kann.
Aus dem einfachen Rezept sind bei mir 4 Bleche Plätzchen geworden.
Liebe Grüße
Patty
Kommentar hilfreich?

FamGraepel

08.11.2014 18:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich muss sagen. An diesem rezept würde ich rein gar nichts ändern. Es ist so wie es ist einfach nur fantastisch !
Hinzukommt, dass es super für die Kitchen Aid und den Fleischwolfaufsatz geeignet ist.

Der Geschmack ist göttlich. Ist defintiv in die Sammlung mit aufgenommen !

Daumen hoch für diese Zusammenstellung !
Kommentar hilfreich?

baumkuchen1

16.11.2014 09:43 Uhr

Hallo

Vielen Dank für das super Rezept. Die sind einfach nur lecker.
Zimtzucker hab ich weg gelassen und dafür mit Schokolade überspinnt.

Rezept ist prima geeignet für die Gebäckkanone.

Bild ist hochgeladen.

Lieben Gruß baumkuchen1
Kommentar hilfreich?

knuscheli

03.12.2015 14:36 Uhr

Nachdem ich schon so oft diese Plätzchen gebacken habe, muss ich jetzt unbedingt mal meinen Senf dazugeben......
Das sind die besten Plätzchen von'ne Welt !!!!!
Kommentar hilfreich?

Jumpingjack

10.12.2015 15:34 Uhr

Also, ich bin ja ein echtes Süßmaul, aber diese Kekse waren selbst mir viel zu süß! 200 g Zucker sind mit Sicherheit mehr als ausreichend. In Zucker und Zimt habe ich sie nach dem Backen schon gar nicht mehr getaucht. Außerdem ist der Teig - zumindest für einen normalen Spritzbeutel - viel zu dick. Schade um die Zutaten und vertane Zeit.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de