Einfaches Spritzgebäck

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

300 g Mehl
200 g Butter oder Margarine
100 g Puderzucker
1 Pkt. Vanillezucker
Ei(er)
1/2  Zitrone(n), davon der Abrieb
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Weiche Butter oder Margarine mit dem Mixer rühren, bis sie schaumig ist. Puder- und Vanillezucker, Zitronenabrieb und Ei hinzufügen und auf höchster Stufe durchrühren. Nun auf niedrigster Stufe das Mehl dazugeben und gut verrühren. Den Teig ca. 1 Std. kühl stellen.

Danach in die Gebäckpresse füllen und Kekse formen. Bei 160 °C Umluft oder 170 - 180 °C Ober/Unterhitze backen, bis die Plätzchen goldbraun sind backen.

Die Menge reicht für ca. 2 Bleche.

Kommentare anderer Nutzer


Knickermecki

06.11.2002 18:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Enldich ein Rezept, dass meine Gebäckpresse auch mag! Die Plätzchen sind bzw. waren (weil schon alle) total lecker.
Kommentar hilfreich?

Silbernixe

09.11.2002 05:36 Uhr

Klasse, das allererste Rezept, mit dem ich meine Gebäckpresse einweihen konnte ;o))

Danke, war einfach, aber superlecker !
Kommentar hilfreich?

Nicolino

20.12.2002 22:08 Uhr

Gut zu verarbeiten und superlecker!!!

-Danke-
Kommentar hilfreich?

Sugar04

16.09.2003 16:51 Uhr

Hat tatsächlich mit der Gebäckpresse funktioniert.
Die wollte ich letztes Jahr schon entsorgen, da alles kleben blieb.

LG
Sugar
Kommentar hilfreich?

Petra Regina

24.11.2003 11:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, Ihr lieben "Nachbäcker/innen", sorry, ich hab die Backzeit wohl ganz verschwitzt. Ich mach Plätzchen grundsätzlich bei mir im Umluftofen, weil ich da immer die Bleche gleichzeitig einschieben kann, sobald ich wieder eins "bespritzt" habe. Ich schalte den Umluftofen auf 160°, dann nehme ich mal an, dass Ober/Unterhitze so 170 - 180° müßte. Eine Zeit kann ich wegen der dauernden Rein- und Rausnehmerei gar nicht so genau angeben. Es sind nur ein paar Minuten, ich gucke halt, wann sie anfangen bräunlich bzw. dunkelgelb zu werden und nehme sie dann ganz nach Geschmack raus. Der eine mag sie eben knuspriger, der andere etwas "milder". So, ich hoffe, dass mein Nachtrag wenigstens noch für die 03er Bäcker/innen rechtzeitig kommt!
LG Petra Regina
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


puffel248

15.11.2014 20:16 Uhr

Top!
Ich liebe Spritzgebäck!
Habe mir leider auch schon 2 Gebäckspritzen damit ruiniert :-(
Das Rezept ist toll zu verarbeiten und super lecker!
Meine 5 jährige hat verarbeitet und ich durfte die' Fahnen ' auf das Blech legen :-)
Nächstes Mal mindestens die doppelte Menge!
LG puffel
Kommentar hilfreich?

KäferSandra

22.11.2014 16:02 Uhr

Gerad das erste mal dieses Rezept gemacht (erstmal das Halbe) und ich muß sagen, Morgen wird gleich das doppelte Rezept gemacht. Echt super zu verarbeiten, geht klasse durch die Presse. Bei mir sind sie auch nicht auseinander gelaufen. 5 Sterne

LG Sandra
Kommentar hilfreich?

blaupipi111

23.11.2014 21:54 Uhr

Hammer sag ich da nur :-)
5 Sterne
LG.
Kommentar hilfreich?

backmeisterin

08.09.2015 08:30 Uhr

Das ist ein völlig normales Mürbeteig-Rezept, das ich schon seit ich weiß nicht wie langer Zeit backe.
Das Ei ist nicht erforderlich.
Kommentar hilfreich?

spaander

06.12.2015 07:28 Uhr

habe den teig heute das erste mal gemacht - einfach genial oder .genial einfach.
wenn es das Rezept nicht geben würde, müsste man es erfinden.

und die kekse schmecken super! deshalb auch gleich fünf Sternchen.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de