Mini - Knusperhäuschen

Zutaten

Kekse (Butterkekse), mit Schokolade
Kekse (Butterkekse), ohne Schokolade
3 EL Puderzucker
1 EL Zitronensaft
1 Stück Konfekt (Dominostein), 2 Gummibärchen
  Puderzucker, zum Bestreuen
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus dem Puderzucker und dem Zitronensaft einen zähen Zuckerguss herstellen - da muss man ein wenig probieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Auf den hinteren Teil des Butterkekses ohne Schokolade einen Klecks Zuckerguss setzen und einen Dominostein darauf drücken. Die kurzen Seiten der Schokoladenbutterkekse dick mit Zuckerguss einstreichen und als Dach zusammenkleben. Hinten ansetzen, es soll vorne eine kleine freie Fläche entstehen. Auf dieser Fläche wieder zwei kleine Kleckse Zuckerguss geben und jeweils ein Gummibärchen drauf drücken. Das Ganze mit etwas Puderzucker bestreuen, in durchsichtiges Geschenkpapier verpacken und mit Schleifenbändern verzieren. Der Phantasie bezüglich der Deko sind keine Grenzen gesetzt!

Kommentare anderer Nutzer


Joviv

12.11.2004 00:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

danke für diese tolle Anleitung!! Wir wollen das bald mit den Kids im Kindergarten machen, und da kommt mir dieses Rezept gerade recht!

Wir werden noch ein bißchen Zuckerguss als Schnee auf das Dach geben und das dann mit Smarties und Gummibären verzieren. Als Schornstein kann man so ein Lakritzstückchen nehmen. Bin mal gespannt wie die Kinder das so hinbekommen.

LG Joviv

Nell1

15.11.2004 08:47 Uhr

Hallo Rince,

auch ich finde dieses Rezept superschön als kleine Weihnachtsüberrachsung. Nun meine Frage. Kann ich die Knusperhäuschen schon jetzt für Weihnachten vorbereiten und kühl lagern oder schimmeln sie dann o.ä. ? Da wir eine große Verwandschaft haben und ich auch bis einschließlich 23.12.04 arbeiten werde, dachte ich, ich kann es schon vorher vorbereiten.

Danke im voraus für die Antwort und

LG *Nell*

cosma2202

12.11.2008 22:37 Uhr

Das würde mich auch mal interessieren!!! Bitte um eine Antwort!!!

Rince

13.11.2008 05:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

nun ja - es sind halt Butterkekse. Schimmeln wird da nix aber essen wird aber man weiß ja wie Butterkekse schmecken wenn sie ein paar Tage an der Luft lagen. Kinder verputzen solche Häuser ja gerne sofort während Erwachsene sowas eher zu dekorativen Zwecken eingepackt lassen.

Muss jeder für sich entscheiden - schlecht werden sie jedenfalls nicht! :-)

Grüßle, Rince

Béatrice

29.11.2004 19:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die sind ja süss! Eine wunderbare Idee für die Tischdeko an Weihnachten! Herzlichen Dank!!

Béatrice

kathi33

06.12.2004 12:26 Uhr

habe die häuschen dieses jahr "tonnenweise" gemacht und verschenkt... kam überall sehr gut an... danke für diese anregung..;o)

plaetzchen1

05.11.2005 17:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Das war das erste CK-Rezept dass ich ausprobiert habe :-)
Ich habe drei Mini-Knusperhäuschen zur "Probe" gemacht und mit Smarties verziert. Ist eine wirklich süße Idee! Das Zusammen-Kleben war ein ganz klein-wenig kniffelig da es leicht zusammenfällt, da muss man etwas Geduld haben bis es trocknet. Tipp: Wenn man das Häuschen mit Smarties (oder bunten Zuckerstreuseln, oder Kokosraspeln, oder, oder... :-)) verzieren möchte dann sollte man das tun bevor man die Kekse zusamenklebt, sonst rutscht die Verzierung mit dem Zuckerguß vom "Dach".
Vielen Dank für dieses 5-Sterne-Rezept!
Liebe Grüsse!

Rince

13.11.2008 05:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo plaetzchen,

mach einfach mehr Puderzucker in den Guss. Meiner ist ziemlich zäh - da kannst dranhängen was du willst, da verrutscht nix. Das hält dann selbst schon im noch feuchten Zustand bombenfest.

Einfach ganz vorsichtig an die Konsistenz rantasten! :-)

Grüßle, Rince

Rince

13.11.2008 05:44 Uhr

Oh, sorry - da bin ich wohl in der Reihe verrutscht ...

Rince

17.11.2005 14:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo plaetzchen1,

wenn es leicht zusammenfällt, dann war vermutlich dein Zuckerguß zu flüssig. Ich mache meinen ganz zäh, den kannst dann besser mit einem Messer auftragen - ein Pinsel gibt da schon fast auf! Wenn du dann die Teile aneinander bringst, dann bewegen die sich von alleine keinen Millimeter mehr - auch nicht im feuchten Zustand!

Ich mache auch dieses Jahr wieder ein paar Dutzend für Freunde und Bekannte! Das enspannt so schön! *lach*

Grüßchen
Rince

dilo1747

20.11.2005 16:12 Uhr

Hallo Rince

Wie jedes Jahr, mache ich auch dieses Jahr wieder diese kleinen Mini Knusperhäuschen
Allerdings habe ich sie auch ein wenig mehr verziehrt, und ein Bildchen biekommst du auch.
Ich hoffe, es ist dir recht.

Liebe Grüße
Ilona

Tallo

28.11.2005 18:22 Uhr

Hallo!

Am Wochenende habe ich endlich dieses Rezept mit den Kids ausprobiert. Es ist klasse. Es ist so einfach und schnell. Ruck zuck hat man einige Häuschen. Den Kindern hat es sehr viel Spaß gemacht. Mir natürlich auch
;-)

Dies ist aufjedenfall ein Rezept, dass nun jedes Jahr gemacht wird.

VG

Jeanny01

04.12.2005 09:50 Uhr

hallo,

ich würde dieses jahr auch gerne das häuschen bauen. ich stelle mir allerdings gerade die frage, ob die zuckergußmasse nicht sehr schnell eintrocknet beim basteln. muß wahrscheinlich sehr schnell verbraucht werden, oder?

lg, jeanny01

Apfelsinchen

07.12.2005 12:38 Uhr

Hallo,
tolle Idee, ist überall sehr gut angekommen!
Leider ist bei einigen Häuschen beim Trocknen das Dach oben aufgerissen, ist aber nicht so schlimm. Vielleicht weil ich sie direkt nach dem Basteln in den Kühlschrank gestellt hab???

Liebe Grüße
Apfelsinchen

Tallo

08.12.2005 07:46 Uhr

@Jeanny01
Nein, bei mir ist die Zuckergußmasse nicht schnell ausgetrocknet.
Ich habe es aber auch so gemacht: Ich habe die Masse zusammengerührt, dann einige Häuschen damit zusammengesetzt und dann wieder neue Masse angerührt. Ich habe also nie eine riesen große Menge für alle Häuschen, die ich zusammensetzen wollte, erstellt. Das hat so super geklappt.

Vielleicht hat noch einer einen anderen, besseren Tip?!

LG

chiara

08.12.2005 10:40 Uhr

das ist mal ne tolle idee!!!!jetzt muß ich aber ganz schnell kekse kaufen und dominosteine.alles andere ist zuhause

lg chiara

tobimodo

08.12.2005 11:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn Ihr den Zuckerguss mit steif geschlagenem Eiweiss macht, wird er richtig fest und so weiss wie Schnee. Wie der Zuckerguss von Lebkuchenherzen, eben.

LG Annette

Rince

08.12.2005 15:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Jeanny,

ich habe letztens wieder 20 Stück gemacht und ich mache den Zuckerguss auch in mehreren Portionen. Das geht ja ratzfatz und vor allem kann ich mir dann auch beim Basteln Zeit lassen.

Grüßchen
Rince

visi

09.12.2005 17:48 Uhr

hallo an ALLE,
dank der hilfreichen kommentare hat es auf anhieb bei mir geklappt. eine tolle geschenk idee fuer nachbarn, brieftraeger usw.

vielleicht kommt ja mal eine varieante mit einem etwas groesserem haeuschen.

ich bin leider so unkreativ und immer auf andere ideen angewiesen.
das war eine der besten seid jahren

danke fuer das tolle rezept
VISI......mit zuckerguss an dem keyboard ;-)

LadyLily

10.12.2005 12:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich werde die auch machen, habe schon alles gekauft.

Ich denke mal, am besten funktioniert es, wenn man den Zuckerguß in eine Gefriertüte gibt. Eine kleine Ecke abschneidet und es dann so dosiert, wie man es benötigt.
Um so geringer wird dann die Schmiererei.

Heddu

11.12.2005 20:28 Uhr

hallo
danke für das tolle rezept. den zuckerguß habe ich mit einem eiweiß sehr steif geschlagen und 200 gr. puderzucker untergerührt. das ist so gut zu verarbeiten, habe in einer stunde 11 stück gemacht, mit verzierung. ein teil habe fotografiert und in meinem profil. den schornstein habe ich aus braunem eckigen kandis gemacht und mit guß den qualm .
lg
heddu

LadyLily

12.12.2005 18:46 Uhr

So, meine Häusschen sind gemacht und ich habe den Zuckerguß, wie vorgenommen, in eine Tüte gefüllt. Damit lässt sich wunderbar arbeiten.

chefkochmampfi

13.12.2005 01:09 Uhr

Hallo,

das ist wirklich eine süsse, entspannende "Backerei" :-) wenn auch etwas klebrig.

Werde die nächsten Häuschen, benötige noch einige für meine Kollegen,
mal mit Eiweiss und Puderzucker versuchen, finde es schöner wenn es richtig weis bleibt.
Denn nur mit Zitrone verschwindet leider die weise Farbe wieder etwas.

Wäre schön noch mehr Fotos der Häuschen zu sehen :-))

Vielen Dank und Grüße
Eva

dieFee

15.12.2005 21:34 Uhr

hallo!
mein erster Beitrag hier und gleich eine doofe Frage: Wie geht das mit dem Zuckerguss und Eiweiß? Einfach Eiweiß steifschlagen und Staubzucker dazu? Tut mir leid für die doofe Frage, aber ich mach das zum ersten mal und möchte natürlich nix falsch machen.
Dankeschön und liebe Grüße
dieFee

eggsbertchen

16.12.2005 09:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

durch das Ansehen neuer Rezeptbilder bin ich dank chefkoch.de (und natürlich Rince) daran erinnert worden, endlich mal wieder diese Häuschen zu basteln (zum ersten Mal vor fast 20 Jahren für zwei Hortgruppen, jetzt allerdings schon seit einigen Jahren nicht mehr) - hat wirklich Spaß gemacht und sie sind wie immer super angekommen. Allerdings habe ich den Dominostein weggelassen und dafür die Dächer verziert und noch etwas Staubzucker darübergegeben (Foto folgt bei Gelegenheit).
@dieFee: ("doofe" Fragen sind doch höchstens die, die man nicht stellt ;-)
Ich nehme ein Eiweiß und ca. 200 g Staubzucker. Erst schlage ich das Eiweiß steif, dann den Staubzucker dazu und nochmal kräftig (mit dem Handrührer) weiterschlagen, bis es eine richtig zähe Paste ist. Diese Menge reicht für ca. 15 Häuschen inkl. Verzierung. Mit diesem Zuckerguss kann man nach Belieben sogar kleine "Eiszapfen" an den Dachfirsten hinbekommen.

Den Großteil der Häuschen habe ich statt mit Schokobutterkeksen komplett aus "Leibn*z Landkeks" gebaut, der hat eine schöne Farbe für diesen Zweck und außerdem den Vorteil, dass er nicht so weich ist wie normale Butterkekse. Als Verzierung eignet sich sehr gut Har*bo "Mini Rado".
Also, nochmals danke für die "Erinnerungshilfe".
Gruß
eggsbertchen

wussi

16.12.2005 12:08 Uhr

Hallo,

meine Häuschen sind auch fertig!
Die werden dieses Jahr unsere Geschenke anstelle einer Karte begleiten!

Danke Rince, für diese super Idee und die tolle Anleitug dazu :-)

LG
Wussi

ela0201

16.12.2005 13:03 Uhr

Hallo,

ich habe am Mittwoch abend angefangen sie nach zu basteln... weil ich sie auf die Weihnachtsgeschenke machen will als Deko. Ich hätte eigentlich nur 10 gebraucht, aber die waren so leicht zu machen, daß ich einfach für beide Kindergartengruppen meiner Söhne weiter gemacht habe.

LG Melanie

chefkochmampfi

16.12.2005 21:53 Uhr

HAllo Rince,

meine Kollegen fanden die Häuschen supersüss, eine hat gleich spontan gesagt, das
sie das auch mit Ihren Kindern basteln will :-)

Wirklich eine super kleine Aufmerksamkeit die ruck zuck gemacht ist !!
und super ankommt !!

Danke Dir

LG
Eva

supermelle

19.12.2005 19:26 Uhr

Man das erinnert mich an früher.
Hab die Häuschen als Kind schon gebastelt.
Viel zu schade zum essen.
Werd sie auch als Tischdeko an Weihnachten verwenden.
Vielen Dank LG supermelle

elicinkg

22.12.2005 07:01 Uhr

Hallo zusammen,

viele Dank für diese schöne Anregung!

Wird am 1. Feiertag bei jedem Gast auf dem Teller stehen......
Habe sie ein wenig anders gemacht, da ich bei uns nur Schoko-Butterkese mit "Schriftprägung" in der Schokolade gefunden habe. Das hat mir nicht gefallen.
Wir haben normale Butterkekse genommen und haben sie mit Kuvertüre bestrichen.
Auf den feuchten Guß im liegen gleich die Smarties geklebt.
Als die Schokobutterkekse trocken waren haben wir mit Puderzuckerglasur zusammengesetzt.
Glasur hat super gehalten, mann muss sie nur schön dick anrühren. Ist auch schön weiß geblieben.

Bilder folgen.

Gruß Nicole

Kieler-Sprotte

23.12.2005 16:34 Uhr

Hallo.

ich habe die Häuschen gestern zusammen mit meinem Sohn gebastelt. Heute hat dann jedes Kind in seiner Kindergartengruppe eines bekommen. Die Kinder und auch die Mütter waren begeistert. Nächstes Mal werde ich aber den Tip beherzigen und die Kekse schon vor dem Zusammensetzen dekorieren. Dann kleben die Teile (Smarties o. ä.) besser. Ich habe statt der Gummibärchen Gummi-Weihnachtsmänner vor die Häuschen gesetzt, das sah echt toll aus.
Eine super Idee, diese Häuschen.

Frohe Weihnachten wünscht euch allen
Katja

feinschmeckerbäuchlein

29.12.2005 18:37 Uhr

hallöchen,

das ist echt ein wunderschöne idee.
leider habe ich das rezept erst heute
entdeckt und muß noch so um die
350 tage warten, bis ich das ganze
in angriff nehmen kann !

danke und fröhliche grüße


sabine

picard66

02.01.2006 00:11 Uhr

Eine super Anleitung, die ich mit den Kindern in meiner Klinik sofort in die Tat umgesetzt habe. Und weils so gut geklappt hat, haben wir das auch als spielangebot beim Weihnachtsbasar gemacht - da hatte jedes Kind auch noch was, zum mit nach Hause nehmen. Preiswerte Sache, die ein absoluter Ankommer ist, sich gut auch in Gruppen machen lässt und ausschließlich Erfolgserlebnisse hinterlässt!

rabenzahn

02.01.2006 13:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi

habe die zu Weihnachten als Tischkärtchen gemacht und keiner wollte es auspacken und essen weil es viel zu schade dazu sei

LG Rabenzahn

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Gewürzlisl

17.12.2012 18:31 Uhr

Hallo Rince!

Super, einfach genial, ein tolles Mitbringsel,
die stehen ab sofort jedes Jahr auf der Weihnachtsliste.

Vielen Dank für diese tolle Idee und schöne Weihnachten!!

L.G. Gewürzlisl

Herita

17.12.2012 23:05 Uhr

Auch ich habe diese Häuschen gebastelt und bin selbst sehr zu frieden. Weiß jemand, wie lange sich der Zuckergus mit Eischnee angemacht im Kühlschrank hält? Habe ihn in einen Gefrierbeutel gefüllt (als Tülle quasi) und dann eine kleine Ecke abgeschnitten - diese nach Gebrauch wieder mit einem Clip verschlossen. Seitdem lagert der "Kleber" im Kühlschrank.

Fotos werden nachgereicht, sobald meine Weihnachts-Winter-Landschaft fertig gestellt ist.

LG Herita

Darlada

11.01.2013 12:35 Uhr

Hi, ihr Lieben=)

ich hab die Häuschen letztes Jahr für meine Lieben Gebaut und alle waren total begeistert=)
allerdings habe ich für den Boden Butterkekse ohne Schokolade genommen, da diese etwas größer sind und ich so noch einen "Vorgarten" hatte, wo kleine Gummibärchen drin standen=)

alles in allem, eine supertolle Idee, dafür 5* von mir.

Liebe Grüße, Darlada

d1v1n3

24.01.2013 17:38 Uhr

Habe ich dieses jahr zu Weihnachten mit meinem Freund gemacht :-)
War superleicht und hat riesigen Spaß gemacht (wenn man erstmal rausgefunden hat, wie fest der Puderzucker gerührt werden muss)!

Stefanje

07.04.2013 17:52 Uhr

Hallo,

och das ist ja wirklich eine so niedliche Idee werde ich garantiert um die Weihnachtszeit machen, und super diese Anleitung.!!!

lg Stefanje

Darlada

31.10.2013 17:37 Uhr

Hi=)

Eine wirklich süße Idee, vor allem zu Weihnachten.
Ich hab die letztes Jahr für alle meine Lieben gemach, anstatt Karten oder so.
Allerdings mag ich keine Dominosteine und hab einfach noch einen halben Butterkeks an die Rückseite geklebt. So hatte ich auch gleich noch einen kleinen Schornstein, den ich dann noch mit Zuckerguss dekoriert habe.
Wie gesagt, eine sehr schöne Idee, nur leider viel zu schade zum essen...=)

liebe Grüße
Darlada

fija2

12.11.2013 13:47 Uhr

Hallo das ist ja eine gute Idee.Ich werde auch noch ein Bild hochladen. Super Rezept empfehlendswert!! :) :D B) XD

helophyta

23.11.2013 21:07 Uhr

Supercoole Idee. Ich habe es gestern das erste Mal probiert, und werde zu Nikolaus noch einige Häuschen herstellen. Danke

flamingofarbig

03.12.2013 16:19 Uhr

Super süsse Idee als nascherei zum Verschenken.

Topfniete

30.12.2013 23:06 Uhr

Das war DIE perfekte Überraschung für meine 15 Gäste zu Weihnachten als kleines "give away"!
Ist habe 20 Knusperhäuschen gebaut und durch die Menge der Häuschen hat es etwas länger gedauert - aber ich hatte so einen Spaß :-)

Meine Gäste waren total begeistert und ich konnte ziemlich damit punkten!
Prima Idee - kleiner Aufwand - super Erfolg! Sehr zu empfehlen!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de