Zutaten

1 kg Kartoffel(n), mehlig kochende
1 TL Salz
1 Kopf Salat (Endiviensalat, groß)
Zwiebel(n)
3 EL Essig
4 EL Öl
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
40 g Speck
1 TL Butter
1/2 Liter Milch
Ei(er)
  Salz
  Pfeffer
  Paprikapulver
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Dieses Püree aus Kartoffeln (Ärpel) und Salat (Schlaat) belegt die Liebe der Menschen an Rhein und Ruhr zur Kartoffel. Nicht zu verwechseln mit Ärpelschlaat, dem Kartoffelsalat.
Zubereitung: Kartoffeln schälen und abwaschen. In etwa gleich große Stücke schneiden und mit 1/4 l Wasser und dem Salz in einen Topf geben. Die Kartoffeln zum Kochen bringen und dann auf niedrige Temperatur schalten. Im geschlossenen Topf 20 - 30 Minuten garen.
Während die Kartoffeln kochen, bereiten Sie den Salat vor.
Entfernen Sie zunächst von dem Endiviensalat die unansehnlichen und welken Blätter. Dann schneiden Sie ihn in ca. 5 mm breite Streifen. Fangen Sie damit oben an und schneiden Sie zum Strunk hin. Der Salat ist einfacher zu schneiden, wenn er am Strunk noch zusammenhält. Zum Schluss fliegt der Strunk in den Abfall. Wenn der Salat sehr breit gewachsen ist, halbieren Sie ihn, bevor Sie ihn schneiden. Die Streifen waschen und zum Abtropfen in ein Sieb geben.
Die Zwiebel wird geschält und in kleine Würfel geschnitten.
In einer großen Schüssel mischen Sie nun die gewürfelte Zwiebel mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer. Geben Sie den abgetropften Salat dazu und mischen Sie alles gut durch.
Den Speck in centgroße Stücke schneiden, einen Teelöffel Butter in einem Pfännchen zerlassen und den Speck hineingeben. Bei hoher Hitze die Speckstücke knusprig braten.
Etwa gleichzeitig mit dem Speck erhitzen Sie für die Spiegeleier in der großen Pfanne 1 bis 2 Esslöffel Butter. Schlagen Sie 8 Eier auf und lassen Sie sie vorsichtig in die Pfanne gleiten. (Wenn die Pfanne zu klein ist, bereiten Sie die Eier in mehreren Etappen zu.) Bei geringer Hitze braten, bis das Eiweiß nicht mehr glibberig ist. Etwas Pfeffer, Salz und Paprika darüber streuen.
Wenn die Kartoffeln gar sind, das Wasser abgießen und en Topf noch mal kurz auf die ausgeschaltete, aber noch warme Herdplatte stellen, um die Restflüssigkeit verdampfen zu lassen. Aufpassen, dass die Kartoffeln nicht anbacken.
Machen Sie nun Püree daraus, indem Sie sie zuerst zerstampfen oder mit einem Pürierstab kurz (!) durchmixen. Erhitzen Sie in einem Extra-Topf die Milch und rühren Sie sie unter die Kartoffeln, bis ein glatter Teig entsteht.
Vorsicht, dafür dürfen Sie nicht mehr den Pürierstab verwenden. Denn wenn die Kartoffeln zu lange damit gemixt werden, wird der Brei zäh. Das beste ist also ein ganz normaler Kartoffelstampfer.
Servieren: Kurz vor dem Servieren werden das Kartoffelpüree und die Speckwürfel unter den Salat gemischt und einmal gut durchgerührt. Dann auf die Teller verteilen und die Spiegeleier dazu servieren.
Sofort essen, die Kartoffeln werden durch den Salat schnell kalt!