Eingelegte Paprika

Tapas
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Paprikaschote(n), rote
300 ml Olivenöl
2 EL Essig (Sherryessig)
5 Zehe/n Knoblauch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Paprika entkernen und in grobe Streifen schneiden, diese dann enthäuten (im heißen Ofen so lange mit der Haut nach oben liegen lassen, bis diese Blasen wirft, dann rausnehmen und Haut abziehen).
Knoblauch in Scheiben schneiden und mit Olivenöl und Sherryessig mischen. Paprika in eine kleine Auflaufform geben und die Ölmischung darüber geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Evtl. auch mit Sherry. Ca. eine halbe Stunde ziehen lassen.
Sehr lecker, gut geeignet für einen spanischen Abend.

Kommentare anderer Nutzer


Manu08

17.06.2005 06:06 Uhr

super Rezept, schnell gemacht.
nur habe ich kein Sherryessig benutzt sondern Basamico.
sehr gut.

LG Manu

Niffie

18.10.2006 18:52 Uhr

Ist super lecker, wirklich schnell gemacht, und sehr schmackhaft! Auch zu gegrillten sehr lecker, bei uns gabs dazu frisch gebackenes Baguette Parisienne mit Aioli und eine abgewandelte Form Patatas con chorizo en salsa de naranje (Spanische Kartoffelpfanne).

Hört sich viel an aber in kleinen Mengen hat man viel leckere Sachen!

Unbedingt Probieren!!!

LG Niffie

magicnanny00

18.12.2007 13:54 Uhr

Einfach ein super Rezept. Passt übrigens nicht nur zum Tapas Abend.

Lg magicnanny00

Suesue

24.02.2008 17:31 Uhr

Das Rezept ist wirklich super lecker und trotzdem einfach. Hatte Überaschungsgäste und habe dann eben ein paar Tappas gezaubert. Die Gäste waren begeistert!!!

Allerdings finde ich 300ml Olivenöl viel zu viel, ich habe nur knapp 100 ml genommen und das hat vollkommen gereicht.

LG SUE

omagal

01.01.2009 16:44 Uhr

Selten habe an einem Rezept nicht geändert weil es zu flach war oder ähnliches...diesmal habe ich es übernommen wie es war und es war ein Traum.

June1986

24.05.2009 12:45 Uhr

hi, das rezept hört sich super an. kann ich das denn auch schon einen tag vorher zubereiten? müsste doch eigentlich dann noch besser durchgezogen sein, oder?
lg, June

Kaffeeluder

31.05.2009 11:23 Uhr

Hallo,

gute Idee, ich hatte zuviel Paprika und habe sie wie folgt eingelegt:
3 bunte Paprika
Rosmarin, Salbai, Chillischote, Thymian und Oragano,
grobes Meersalz und grober schwarzer Pfeffer
Olivenöl
Weisweinessig

alles hat wunderbar geklappt und es schmeck köstlich.

Vielen Dank für das Rezept, auch wenn ich es etwas abgewandelt habe.

Liebe Grüße vom
Kaffeeluder

Bilder sind schon geladen!!!

kitchenaid112

26.01.2010 23:33 Uhr

Wollte gerne mal wissen,wie lange sich die Tapas in einen gut verschlossenen Behälter im Kühlschrank halten?
Bei uns steht bald eine größere Party an und ich suche noch Rezepte für´s Buffet, die sich auch schon einige Tage vorher zubereiten lassen!
Freue mich auf Antwort
L.G.

Hobbykochen

10.11.2010 10:19 Uhr

auch ich habe für die 3 Schoten weniger Olivenöl benotigt, mit etwas Balsamico und etwas Sherry mit Meersalz wurde eine tolle Marinade.
Die Knoblauchzehen dürfen mit der Menge natürlich nicht fehlen.

Dankeschön für das tolle Rezept! Foto ist unterwegs

LG
Birgit

Maleila

06.12.2010 10:33 Uhr

Hallo,

ich habe zum ersten Mal eingelegte Paprika gemacht und gleich noch Zucchini mit dazu. Mit dem Rezept ist es wunderbar gelungen, es hat einfach himmlisch geschmeckt.

Vielen Dank für das leckere Rezept.

Viele Grüße,
Maleila

SHanai

29.01.2011 13:16 Uhr

Soah, Paprikas sind eingelegt, bin ja mal gespannt, wie die schmecken! Kriegst auf jeden Fall mal ***** Sternchen für dieses tolle Rezept!

glg
Shanai

heilili

10.07.2011 19:26 Uhr

Hallo,
die Paprikas sind bestimmt sehr lecker.
Isst man die Ölmarinade mit oder verwendet man sie vlt. für einen Salat oder zur Marinade für ein Fleisch?
LG

meandmyself

29.01.2012 09:45 Uhr

Ich würde sagen, man isst sie nicht mit.
Verwenden kann man sie ja für einiges, wie du auch schon angesprochen hast.
Ich habe das Öl über gefüllte Champions geträufelt und diese dann im Backofen gegrillt. Aber dem Ganzen sind ja keine Grenzen gesetzt...

meandmyself

29.01.2012 09:42 Uhr

Die Paprikas waren wirklich superlecker! Auch die Knoblauchstücke schmeckten einigen meiner Gäste ;)

Allerdings fand ich, dass es schwierig war die Haut abzulösen. ich hatte die Paprikas ca eine Stunde im Backofen, sie wurden schon langsam schwarz an den Enden, aber ich hatte immernoch Mühe sie zu schälen. Muss man sie vorher mit etwas Öl oder Wasser oder ähnliches einreiben damit es leichter geht? Bei wieviel Grad habt ihr sie in den Ofen geschoben und wie lange?

Hat da jemand einen Tipp?

lg!

Chrissltina

29.06.2012 09:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe in einem anderen Rezept vor kurzem gelesen, dass man die Paprika nach dem Rösten salzen und dann zugedeckt abkühlen lassen soll. Dann sollte sich die Schale besser lösen.
Außerdem habe ich bei meinen Paprika gemerkt, dass sich die Schale an den Stellen vollkommen problemlos lösen ließ, an denen die Schale schon schwarz war (ich hatte meine bei 200°C mit Umluft+Grill im Ofen). Vielleicht hättest du deine Paprika einfach noch ein bisschen schwarzer werden lassen sollen.

meandmyself

30.08.2012 10:43 Uhr

Hab sie schwarz werden lassen ;) Hat wirklich toll geklappt. Danke dir!

Hisui

12.10.2012 10:29 Uhr

Normalerweise sollte das nur mit der Grillfunktion innerhalb von ein paar Minuten funktionieren. Zur Not die Paprika näher am Grill einschieben.

Chrissltina

29.06.2012 09:32 Uhr

Dieses Rezept ist wirklich der Hammer! Die Paprika sind wahnsinnig lecker. Ich habe sie für einen Tapas-Abend mit meinen Freunden gemacht.
Leider habe ich nirgends Sherry-Essig bekommen und habe stattdessen Balsamico benutzt.

Vielen Dank für das tolle Rezept!

daggima

09.09.2012 10:35 Uhr

Hallo zusammen.
Erst einmal Danke für das tolle Rezept.
Ich hatte ungarischen roten Paprika liegen und da sah ich dieses Rezept. Hab es mit frischem Rosmarin aufgepeppt und einen Tag ziehen lassen.
Wir konnten gar nicht genug davon bekommen. Die ganze Küche und auch wir rochen nach Knobi.
Gestern hab ich wieder neuenPaprika besorgt und werde es wieder tun.
Vieln Dank und es ist wirklich ganz einfach.
Ach ja ich hatte keinen Sherry-Essig, hab dann Weißweinessig genommen und mit etwas Zucker verfeinert.
Vielleicht werde ich noch ein paar Zuchini braten und mit hinein geben.
LG Daggima

Hisui

12.10.2012 10:30 Uhr

Eignet sich das Rezept auch, um die Paprika für längere Zeit einzumachen?

gloryous

21.10.2012 02:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Mein Glas steht seit ca. 4 Wochen im Kühlschrank und die Paprikas sind tadellos.

Lg,
gloryous

gloryous

21.10.2012 02:26 Uhr

Hallo!

Ich habe nach diesem Rezept meine grünen Paprikas zubereitet, die auf dem Balkon nicht mehr rot werden wollten.
Sehr lecker! Jedoch muss für meinen Geschmack vor dem Servieren unbedingt mit etwas Meersalz und Pfeffer gewürzt werden.

Fotos folgen!

Lg,
gloryous

badegast1

06.03.2013 14:02 Uhr

sehr lecker!! Ich habe aber noch ein paar Kräuter fein gehackt und in die Marinade gegeben. Und etwas Salz + Pfeffer kam auch noch dazu.

Vielen Dank für das Rezept und LG
Badegast

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de