Muscheln in Tomatensoße

ein echter Renner
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

3 kg Muschel(n) (Miesmuscheln)
2 Bund Suppengrün
2 Stange/n Lauch
200 g Zwiebel(n)
250 ml Olivenöl
Chilischote(n), getrocknete
1 Zweig/e Rosmarin
1 Bund Thymian
Lorbeerblätter
2 Dose/n Tomate(n), geschälte
  Salz
1 Liter Wein, weiß, trocken
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Muscheln gut unter kaltem Wasser putzen (kaputte Muscheln beiseite legen). Suppengrün, Sellerie und Zwiebeln klein würfeln. Öl in einem hohen Topf erhitzen und das Suppengrün, Zwiebel und Sellerie gut anrösten.
Anschließend die Gewürze und Tomaten dazugeben und etwas einkochen lassen (12-15 min) Wein zugeben und aufkochen lassen. Wer möchte, kann noch etwas Knoblauch zugeben.
Bitte nicht salzen, da die Muscheln genügend Salz enthalten!
Dann die Muscheln zugeben und zugedeckt ca. 8-10 min. garen. Den Topf zwischendurch rütteln, damit sich die Muscheln mit der Soße vermischen.
Dazu frisches Baguette servieren.

Kommentare anderer Nutzer


fine

04.10.2004 09:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das war wirklich fein! Muscheln mal anders. Ich empfehle, auf jeden Fall Knoblauch dazu zu geben, das macht die Sauce "runder".

gruss, fine
Kommentar hilfreich?

ploepri

20.01.2005 17:32 Uhr

Das Rezept ist echt der Hammer.
Ich habs neulich gekocht und alle waren begeistert...

mfg
ploepri
Kommentar hilfreich?

dToday

31.10.2005 12:50 Uhr

Das Rezept ist wirklich sehr gut! War begeistert, einziger Kritikpunkt (in negativer Hinsicht) zu viel Olivenöl! Es mag ja gesund sein, aber es ist halt Fett! Und man schmeckt es zu stark heraus, ein essen der Sud als Suppe ist so nicht möglich, lediglich eintunken von Brot.

Warum mir das nicht vorher aufgefallen ist? 250ml Öl auf 1000ml Wein? Die Relation stimmt nicht und mir ist es nicht aufgefallen. :-( Schade um die Sud.

Trotzdem ein geniales Rezept, werde es auf alle Fälle wieder kochen, dann aber nur mit 2 EL Öl, das muss reichen. ;-)
Kommentar hilfreich?

Spiky1309

11.11.2005 12:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich nehme in letzter zeit auch weniger ölivenöl. wichtig ist es einfach das suppengemüse richtig anzurösten.
lg
spiky
Kommentar hilfreich?

carstelix

02.01.2006 20:25 Uhr

Ich mußte im Nachhinein noch jede Menge Salz zu geben,damit überhaupt etwas Geschmack an die Soße kommt.
Werde ich nicht wieder versuchen,aber Geschmäcker sind halt verschieden.

Mfg Carstelix
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Silkilein72

26.10.2008 20:23 Uhr

Hallo,ich mache meine Muscheln IMMER nach diesem Rezept(nur bissl weniger Öl) und sie sind immer wieder überall der Knaller! Ich fische allerdings bevor ich die Muscheln rein mache zum garen immer die Chillies,Thymian,Rosmarin und Lorbeer raus und zerkleinere alles mit dem Zauberstab,dann wird es ein richtig schön cremiger Sud.Kann ich nur empfehlen.Den Rest dieses Suds friere ich dann im Tiefkühler ein und ein paar Tage später gibts dann darin die nächste Portion.ich mache dann einfach nochmal ne Dose Tomaten rein und bissl nachwürzen,dann schmeckst wieder super!!!
Viel Spaß beim ausprobieren und Danke für das tolle Rezept!
Silke
Kommentar hilfreich?

zwergenmuomi

05.12.2008 18:08 Uhr

Hallo zusammen,

also erst dachte ich ja (lt. Rezeptname) es sind Muscheln in Tomatensosse - was soll dann aber der Liter Wein im Rezept.....?
Muscheln in Weinsosse sind doch ganz was anderes... *grübel*

Nun - ich hab´s dann ohne Wein gemacht, aber ich muss sagen, uns hat es nicht geschmeckt... aber einen Versuch war´s wert ;o)) Aber da ich zu sehr vom Rezept abgewichen bin, möchte ich auch keine Sterne geben - würde das Grundrezept nicht wiedergeben...
Trotzdem - für unseren Geschmack aber wirklich viel zu viel Öl - obwohl ich schon viel weniger genommen habe..
Wir nehmen eigentlich überhaupt kein Öl für die Muscheln in Tomatensosse!!! (Und keinen Wein...)

Und was auf jeden Fall auch total gefehlt hat war der Knoblauch... und frische Petersilie!!!

Grüssle
Kommentar hilfreich?

Komplizin

04.11.2012 07:24 Uhr

Ich habe Muscheln schon sehr oft nach diesem Rezept gekocht und es kam immer super an. Es ist das Lieblingsrezept meiner Tochter.

Auch ich püriere den Sud, bevor ich die Muscheln hinein gebe, weil das den Geschmack intensiviert und auch feiner zu essen ist. Selbst wenn man das Gemüse noch so klein schnippelt, es sammelt sich in den Schalen und das finde ich nicht so schön.

Da ich nicht wusste, welche Menge mit "2 Dosen Tomaten" gemeint ist, habe ich mich für die großen entschieden. Das ergibt dann insgesamt schon eine große Menge Sud und auch ich salze nach. Für 4 kg Muscheln reicht eigentlich die Hälfte Sud. Ich koche immer die volle Menge und friere den Rest dann ein.

Daumen hoch, ein tolles Rezept!
Kommentar hilfreich?

protzi

27.09.2013 13:37 Uhr

Echt toll obwohl mich das Rezept etwas verwirrt hat. In der Einkaufsliste steht Lauch, aber in der Beschreibung "Sellerie kleinschneiden". Egal, hatte Lauch und es war super!
Die Idee mit dem Pürieren werde ich nächstes Mal (kommende Woche) aufnehmen. Den Sud habe ich noch und erspare mir dann die Schnippelei.
Dickes Lob !
Kommentar hilfreich?

cookeandbake

01.01.2014 12:45 Uhr

Hallo,
und ein Gutes und gesundes Neues Jahr wünsche ich dir.

lieben Dank für das feine Rezept es hat uns allen sehr gut geschmeckt und es war schnell gemacht.
Ich habe allerdings mit zwei Zehen Knoblauch abgerundet ansonsten alles nach Vorgabe.

Liebe Grüße
Silvia
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de