Badischer Wurstsalat

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Wurst (Lyoner)
250 g Spargel, in Stücken, gekochte (aus dem Glas oder auch frisch)
Gewürzgurke(n)
1 großer Apfel
Tomate(n)
Ei(er), hart gekochte
1 Bund Petersilie
  Für die Marinade:
3 EL Mayonnaise
100 g Joghurt
1 EL Senf
1 TL Meerrettich, geriebener
1 Prise(n) Salz und Pfeffer, frischer
1 Bund Schnittlauch, in Röllchen
  Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 377 kcal

Für den Salat:
Die Lyoner und die Gewürzgurken in gleichmäßige feine Stifte in Streichholzstärke schneiden. Die Zwiebeln schälen und ebenso wie den geschälten, geviertelten und entkernten Apfel, ebenfalls in feine Streifen schneiden. Die Tomaten entkernen. Das Ganze mit den Spargelstücken vermengen.
Für die Marinade:
Die Mayonnaise zusammen mit dem Joghurt glatt rühren, anschließend den Senf und den Meerrettich untermischen. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker, abschmecken.
Den Salat und die Marinade mit dem Schnittlauchröllchen locker vermischen und ca. 1 Stunde einziehen lassen.
Danach noch mal vorsichtig den Salat vermengen. Und zum Schluss mit Ei-Achteln und Petersilie garnieren.
Tipp: Dazu passen Bauernbrot mit Butter und ein badischer Weisherbst.

Kommentare anderer Nutzer


ludgerap

04.06.2007 15:30 Uhr

Ein sehr leckerer Wurstsalat, mal was anderes. Mein Besuch war begeistert.
Als Beilage ware das Bauernbrot perfekt und der Weißherbst mundet fantastisch dazu.
Ich habe allerdings noch 200 g. Emmentaler Käse hinzugefügt.
schmackhafte Grüße
Ludgera
Kommentar hilfreich?

PettyHa

26.02.2009 22:30 Uhr

Hallo Ssossenbinder,

dieser Wurstsalat ist genial! Vor allem, weil die Zutaten schön in dünnen Streifen miteinander vermischt werden!
Die Marinade ist klasse, ich habe den Salat über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Bei uns gab es auch frisch gebackenes Brot dazu.


Danke für's Rezept und LG
PettyHa
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de