Kokos - Limetten Hühnchen mit Frühlingszwiebeln

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Bund Frühlingszwiebel(n), (etwa 200 g)
300 g Kokoscreme, ungesüßt
1 EL Currypaste, (rot, grün oder gelb)
2 EL Limettensaft, (= 1 kleine Limette)
Hühnerbrüste
 evtl. Salz
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 320 kcal

Die Frühlingszwiebeln putzen und in breite Ringe schneiden (nur helle Teile verwenden). Kokoscreme mit dem Limettensaft und der Currypaste gut verrühren, eventuell etwas Salz zugeben. (Falls dünne Kokosmilch verwendet wird, diese mit etwas Stärke binden, zu dünnflüssig ist das Ganze nicht so gelungen...) Mit Frühlingszwiebelringen mischen. Hühnchenbrustfilets jeweils in drei Stücke teilen, in eine ofenfeste Form geben und mit der Kokos-Frühlingszwiebel-Mischung übergießen. Bei 200 Grad etwa 20 Minuten in den Backofen stellen. Dazu Basmatireis. (Wer's schärfer mag, kann natürlich (mindestens...) einen Esslöffel Currypaste mehr drangeben.)

Kommentare anderer Nutzer


Caracol

27.01.2005 08:34 Uhr

Das klingt wirklich superlecker! Ich glaube, ich habe gerade unser Mittagessen für kommenden Sonntag gefunden...falls ich Lauchzwiebeln bekomme. Ansonsten garantiert demnächst mal...:-)
Danke für das tolle Rezept!

LG Caracol

Caracol

30.01.2005 22:28 Uhr

Ich nochmal... :-)

Das inzwischen nachgekochte Rezept hat wirklich superlecker geschmeckt! Ich hatte das Fleisch vorher ca. eine Stunde lang in Sojasauce mariniert und ein wenig an der Kokosmilch eingespart. Von der köstlichen Sauce war aber trotzdem genug da.

LG Caracol

katja...

14.02.2005 10:54 Uhr

Aus dem Kommentar von carcacol lese ich, dass Kokoscreme = Kokosmilch ist? Ist dem so?
Dann werde ich es auch bald ausprobieren!!!!!

LG, Katja

Skye

16.02.2005 01:13 Uhr

hallo katja,

jein...das heißt, imgrunde gibt es einen unterschied, aber bei dem durcheinander, das bei den bezeichnungen und beschriftungen meistens herrscht, lässt sich leider oft nicht sagen, welche konsistenz die kokoscreme bzw. -milch hat.
ich hatte schon kokoscreme, die war total labbelig - und kokosmilch, die war richtig dickflüssig...
wenn du ne dünnflüssige kokosmilch verwendest, dicke sie einfach etwas an. die gehärtete kokoscreme nehme ich dafür übrigens nicht.

liebe grüße
skye

7morgen

12.06.2005 00:31 Uhr

Dieses Rezept ist superlecker und geht blitzschnell! Ich mache es immer wieder, denn meine Familie liebt Kokossoße!

LG Tamara

fertichmmm

11.06.2006 14:18 Uhr

hallo,

habe das Rezept auch ausprobiert und es war sehr gut.
Zu der Kokosmilch/-creme-Diskussion: Das sind shocn zwei verschiedene Sachen. Die Milch ist flüssig und die Creme ist ganz hart, man kauft sie normal eingeschweißt. Was war denn jetzt hier gemeint, eher die Kokosmilch oder? Ich habe beides genommen,
Gruß,
fertichmmm

buddelinchen

14.04.2007 17:31 Uhr

Mmmmmh, oberlecker!!! Und soooo schnell gemacht. Einfach prima! Ich habe übrigens gelbe Currypaste genommen, 1 1/2 EL. Hätte auch gerne mehr genommen, aber mein Mann und die beiden kleinen Kinder mäkeln dann :-). Und ich mußte Kokosmilch nehmen. Insofern war die Soße zwar dünner, tat dem Geschmack aber keinen Abbruch. Ach so, statt Limette mußte an dem Tag Zitrone reichen, weil ich nur bei Aldi war... Schmeckte trotzdem super!

Das Fleisch selbst war übrigens oberzart! Was mich noch interessieren würde: Es tauchte mehrfach der Tipp auf, dünne Kokosmilch vorher anzudicken. Wie denn? Mir würde da nur Speisestärke einfallen. Aber muß ich dann nicht vorher die Milch erhitzen oder kann man das eigentlich auch kalt einrühren?!?

Vielleicht hat da ja noch jemand einen Tipp für mich! Aber wie gesagt - auch mit dünner Soße super!

Vielen Dank für das Rezept :-)

buddelinchen

Duduu

31.12.2008 13:07 Uhr

Irgendjemand hat ein sehr ähnliches Rezept eingestellt (mit den gleichen Zutaten), da wird aber alles in die kochende Kokosmilch gegeben und weichgegart (die letzten 10 Minuten ohne Deckel). Das hat den Vorteil, dass jede Kokosmilch -creme etc verwendbar ist. Das Hühnchen wird vorher mit Curry mariniert (halbe Stunde). Jedenfalls sind beide Rezepte sensationell gut und es geht so schnell!!!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de