Eingelegte Curry - Zucchini

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 1/2 kg Zucchini
5 große Zwiebel(n)
2 EL Salz
3 Tasse/n Essig
3 Tasse/n Zucker
1 TL Curry
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Pfeffer
1 TL Senfkörner
  Dill
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zucchini Schälen, aushöhlen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln in Ringe oder Streifen schneiden. Mit dem Salz 3-4 Stunden in einem großen Topf ziehen lassen. Gewürze dazugeben und alles aufkochen lassen. Heiß in Gläser füllen und sofort verschließen.
Ich nehme immer eine ganz große Zucchini aus meinem Garten, die ich extra dafür wachsen lasse. Es geht aber auch mit jungen Zucchini, bei denen man, wenn man das möchte, die Schale dran lassen kann.
Das Rezept lässt sich auch prima mit Gurken zubereiten.
Die eingelegten Zucchini halten sich recht lange bei kühler Temperatur, ich schätze so 2-3 Jahre, aber bei uns nicht, da sie da schon längst aufgegessen sind.

Kommentare anderer Nutzer


simply

23.09.2004 14:51 Uhr

Hallo lette,

sind die drei Tassen (!) Zucker wirklich richtig?

Welchen Essig verwendest Du dafür?

Gruß simply

lette

23.09.2004 16:32 Uhr

ja, 3 Tassen Zucker. Schmeckt dann süß-sauer.
Ich nehme ganz normalen Tafelessig, Essigessenz geht auch, dann aber mit Wasser verdünnen!!

HeikoGue

16.07.2005 20:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Eine kleine Ergänzung:
Diese 1,5 Kg Zucchini reichen für ca. 4,5 große Einmachkläser (750 g ).

*Kristina*

20.07.2005 13:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schmecken richtig lecker, diese eingelegten Zucchini! Statt Paprikapulver habe ich gemahlene Chilis zugegeben, sie sind dadurch schön scharf.

kurtis_hexenküche

01.08.2007 09:52 Uhr

....und ich habe noch ein paar kleine Zweige \"Currykraut\" dazu gegeben.

lg Kurti

oelli

25.07.2005 21:06 Uhr

Nur mal so nebenbei:

Essigessenz ist kein Lebensmittel, sondern eine Chemikalie, die zum Putzen usw. geeignet sein mag.

Bitte vergiftet euch nicht damit, sondern genießt einen Apfelessig, einen Weinessig oder etwas ähnlich leckeres.

Tina909

05.04.2007 14:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Essigessenz hat zwar 5 Mal mehr Säure als normaler Essig im Schnitt, ist aber noch lange keine Chemikalie.
Sie kann sowohl zum Kochen als auch für den Haushalt benutzt werden - man muss sie eben nur wie oben schon erwähnt mit Wasser verdünnen.

LG, Tina

oelli

05.04.2007 15:49 Uhr

Natürlich kann man synthetisch hergestellte Essigessenz entsprechend verdünnt gefahrlos verzehren, aber ein Genuss ist es wahrlich nicht.

elfiH

28.07.2005 12:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Habe vorgestern dieses Rezept ausprobiert und noch 4 mittel-große, rote Paprika und etwas Apfelsaft dazu gegeben.

Kurz probiert - ist sehr lecker geworden!

LG
elfiH

Orocanis

28.07.2005 20:50 Uhr

Die Zucchini schmecken super,besser als gekaufte Gurken.Sogar mein Zwiebelverächter (Mann)hat dieselben mitgegessen.Halten bei uns auch nicht lange.Habe aber noch 2Stauden im Garten voll Früchte.
Das Rezept bekommen nur sehr gute Freunde,ohne PC.
Einfach suuuuper lecker mhmmm

andreli2

11.08.2005 11:57 Uhr

Hi!
Das Rezept ist sehr toll! Habe etwa die 3 fache Masse gemacht, da es momentan so viele Zucchinis gibt. 2 Gläser davon sind schon weg!! und das heisst was!!
Ein bischen abgeändert habe ich das Rezept schon, da mit die 3 Tassen Zucker auch etwas zu viel vorgekommen sind...
Werde noch ein Bild einstellen!
Danke - Lg Andreli

milenafabi

21.08.2005 20:53 Uhr

Hallo,

auch uns haben die Zucchinis toll geschmeckt. Habe sofort noch einmal einen Schwung Zucchinis eingelegt.

LG
milenafabi

Pätty

22.08.2005 17:15 Uhr

Hallo!

Danke für das tolle Rezept. Da ich vor 2 Jahren schon mal Zucchinis nach einem anderen Rezept eingelegt hatte, was ein echter Reinfall war, war ich schon ein wenig skeptisch; aber die Zucchiniflut in unserem Garten hat mich dann mutig zur Tat schreiten lassen. Ich bin wirklich überrascht, wie lecker eingelegte Zucchinis schmecken können; wirklich toll! Ich hatte allerdings den Zucker etwas reduziert und es schmeckt immer noch süß genug.
Also das wird bestimmt eines meiner Lieblingsrezepte!

Viele Grüße
Pätty

experimentiererin

24.08.2005 13:50 Uhr

Hallo,

meine Zucchini liegen gerade im Topf und saugen das Salz. Mir fällt da aber eine Frage ein: Ist es auf so viel Zucchini nicht ein wenig Essig? Müssen die nicht im Glas bis oben hin mit Flüssigkeit bedeckt sein? Könnte mir hierzu auch als Beigabe ins Glas Schafskäse vorstellen.

Viele Grüße,

Exi

experimentiererin

25.08.2005 09:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo nochmal,

habe jetzt als Maßeinheit statt Tassen Kaffeebecher genommen. War genau die richtige Menge. Den Zucker habe ich um einen Becher reduziert und statt 1 TL Curry einen EL genommen. Super lecker! Die Gläser werden nur einen kurzen Aufenthalt in der Speisekammer genießen.

Vielen Dank für das super Rezept.

LG, Exi

Tocos

26.08.2005 14:05 Uhr

Mit haben die Zucchini super geschmeckt und auch hier in Polen musste ich das Rezept fuer alle sofort uebersetzen - und das in einem Land, in dem das Einlegen von Gemuese so traditionell ist wie nur was:-)! Echt ne Spitzenidee!!!

Weiter so!

Tocos

duckytiger

04.09.2005 08:27 Uhr

Hallo,

Das Rezept ist wirklich super, ich habe allerdings die Senfkörner und den Dill weggelassen, da ich beides nicht so mag. Ausserdem hab ich noch etwas Weisswein (Rest der noch im Kühlschrank rumstand) reingetan: schmeckt köstlich. Jetzt hab ich nur ein Problem: meine Zucchini wachsen gar nicht so schnell, wies bei uns weggegessen wird!

noltehamm

19.09.2005 11:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
Wir haben die Zucchinis auf der letzten Geburtstagsfeier
angeboten und auch die Zucchinis durch Salatgurken ersetzt.
Es ist beides sehr gut angenommen worden.
Letzte Woche haben wir es mit Kürbis versucht.
Schmeckt ganz hervorragend.Viel besser als Omas "Essig-Kürbis".Vielen Dank für das einfache aber sehr gute Rezept.
Viele Grüße:Peter Nolte

mutzal

27.09.2005 17:00 Uhr

Hallo!

Ich hab diese Curry-Zucchini auch ausprobiert, aber viel mehr Curry reingetan, fast schon ein bisschen zu viel, aber seehr lecker!

lg mutzal

Pätty

09.11.2005 13:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

In eines der Gläser hatte ich eine frische, entkernte gehackte Chilischote mit reingegeben. Also was für Leute, die es gerne scharf mögen. Schmeckt mir seeeehr gut!!!

syracuse

20.07.2006 22:25 Uhr

Hallo!

5kg Zucchini sind hinter Glas und Deckel gebracht!

Ich hab schon mal 'nen Löffel voll probiert (man muss ja schließlich wissen, was man später mal anbietet - nich? ;-) )
Boah - sooo fein! - Musste mich richtig bremsen, um nicht noch mehr davon zu naschen.

Habe als Maß einen Kaffeebecher genommen und das hat ganz genau gepaßt.

Vielen Dank für dieses tolle Rezept
LG, syracuse

lette

24.07.2006 23:01 Uhr

Die eingelegten zucchini werden bei uns wie Gewürzgurken gegessen. einfach "nur so". Ich ess sie auch gern zu Bratkartoffeln.

ginchen03

27.07.2006 08:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Viel zu süß für österreichischen Geschmck, obwohl ich nur 1/2 becher Zucker gnuma hab! (Zucchinis werden zwar erst gekostet aber von der Marinade hab ich eine Probe gemacht)

Bine66

05.08.2006 14:29 Uhr

Hallo,

das ist ein sehr leckeres Rezept, auch wenn ich es mit 2 EL Pul Biber (getrocknete geschrotete scharfe Paprika vom Türken) und nur 2 Tassen Zucker abgewandelt habe :-). Fotos folgen, irgendwie klappt das Hochladen gerade nicht!

Sehr zu empfehlen!

LG

Bine66

Bine66

05.08.2006 14:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vor lauter Aufregung hab noch etwas vergessen: Ich habe die Zucchini halbiert und aus dem festen Fleisch mit einem Kugelausstecher Stücke ausgestochen und roten Paprika und Zwiebeln in Rautenform zugefügt.

Bine66

hondo72

08.08.2006 14:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist wirklich toll! Allerdings werden die Zucchini für meinen und den Geschmack meiner Familie zu süß. Bei der Verwendung von 5% igem Apfelessig veringere ich die Zuckermenge um die Hälfte und packe ein paar getrocknete Chillischoten, zwei rote Paprika sowie zwei - drei frische Knoblauchzehen dazu. Lecker!!!

himmelsstürmerin

15.08.2006 19:01 Uhr

hallo,
bin soweit fertig,die zucchini sind in den gläsern aber ab wann darf die öffnen und geniessen?
und muss man die gläser immer wieder wenden?
lg
anna

lette

19.08.2006 23:18 Uhr

Hallo Jana,
die zucchinis kannst du gern auch sofort essen ohne das sie eingeweckt wurden. Wenden brauchst du die Gläser nicht, wenn sie heiß eingefüllt und sofort verschlossen werden, sind sie auch zu. Eingewecktes immer schön dunkel und nicht zu warm lagern, dann hat man auch das restliche Jahr was davon :-)

diedream

24.08.2006 14:01 Uhr

Hallo,

es ist ein super einfaches Rezept, aber absolut genial!!!!!
Hab selten sowas Gutes ausprobiert!!!!

Gruß
Heike

Noch was: Meine kinder bekommen gar nicht genug davon!!!!!

StadtLandHund

27.08.2006 17:54 Uhr

Absolut klasse!
Wollte es erst mal ausprobieren, aber am Freitag werd ich nochmal mindestens 20 Gläser davon machen, da der Vorrat nicht wirklich lange halten wird!
Und das bei mir, die eher ein Gurkenfan ist ;-)
Danke!!!
LG
Susanne

hschmitt

05.09.2006 11:57 Uhr

Grosses Kompliment für dieses Repzept, das Ergebnis ist einfach erstaunlich. Der Trick besteht wohl darin, dass man den Zucchini-Stücken lange in Salz Brühe entzieht, das hab ich sonstwo bisher nirgends gesehen oder gelesen. Ich stimme einem der Lobredner zu, dass drei Tassen Zucker wohl eher auf der süssen Seite angesiedelt sind, habs mit zweien probiert, das reicht auch (und man könnte noch etwas weniger nehmen). Bei der zweiten Riesenzucchini hab ich dann auch etwas variiert und hab statt Senf- Koriandersamen genommen und auch noch grünen Koriander in jedes Glas, habs aber noch nicht probiert. Alles in allem: ein geniales Repzept.

waldkönigin

06.09.2006 13:17 Uhr

Hallo,

meine Frage, bevor ich meiner Zucchinischwemme zuleibe rücke:

kann ich das Currypulver durch frisches Currykraut ersetzen?


Grüße

lette

06.09.2006 16:05 Uhr

Liebe waldkönigin,

Currykpulver ist kein getrocknetes Currykraut. Daher denke ich dass es dieses nicht ersetzen kann. Estwas von dem Kraut noch mit dazuzugeben wird aber sicherlich nicht schaden.

PS: Currypulver ist eine Mischung aus vielen (10 bis 36) verschienen Gewürzen wie z.B.: Curcuma, Koriander, Nelken, Pfeffer, chillie, Ingwer, Senf Kreuzkümmel und auch Curryblätter besteht.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Diana M.

31.08.2013 14:45 Uhr

Hallo,
könnte ich es zur Sicherheit nochmal einkochen im Einkochautomat? Wegen der Zwiebeln..
Wie lange müsste es denn & bei welcher Temperatur?
Danke & beste Grüße,
Diana

Buchenwalls

01.10.2013 16:35 Uhr

Ich habe schon einige Rezepte ausprobiert um Zucchini einzulegen, dieses wird mein neues Lieblingsrezept. Einfach köstlich - ich danke dir dafür!!!

Buchenwalls

01.10.2013 16:38 Uhr

Ach, vor Schwärmerei ganz vergessen - nach den vorherigen Kommentaren habe ich 1,5 Tassen Zucker und 1EL Curry verwendet.

Pannepot

24.11.2013 18:21 Uhr

Ein wirklich Super- Rezept! Ich wuerde aber niemals Alkoholessig oder Essigessenz verwenden! Ich verwende- auch wenn es etwas teurer ist- nur guten Weissweinessig.

mn0791

11.07.2014 08:29 Uhr

Toll!! Ich hab mit dem Löffel gekostet, schmeckt einfach lecker!
Ich hab nur 1/3 der Menge gemacht, hatte nicht mehr Zucchini, aber das tat dem Geschmack keinen Abbruch :-)

Almine

21.07.2014 12:01 Uhr

Super Rezept.

Wenn man es nicht genau wüßte, dass es Zucchini sind die eingelegt wurden, dann könnte man es für Gurken halten.
Meine Familie ist total begeistert und ich werde bestimmt noch viele Gläser mit diesen Zucchinis füllen.

Vielen Dank für das tolle Rezept.

coolcat65

11.08.2014 07:02 Uhr

Hört sich gut an, aber muss da kein Wasser mit dran? Ziehen die Zuccini soviel Wasser beim Einsalzen und Zuckern? Wäre nett, wenn jemand schnell antwortet, da genügend Zuccini vorrätig ;)
VG coolcat65

KekirlU

17.08.2014 19:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nein, gar kein Wasser - durch das Salz ziehen die Zucchini schon Wasser, und die restliche Flüssigkeit kommt ja durch den Essig! Viel Spaß beim Ausprobieren - es lohnt sich wirklich! :-)

Herve

17.08.2014 01:26 Uhr

Vielen Dank, dieses Rezept war meine Rettung! Vorgestern vermachte mir ein Freund einen Zucchino, der annähernd die Größe eines Baseballschlägers hatte, und ich habe mir schon das Hirn zermartert, wie ich als Einzelperson so ein Ungetüm schnellstmöglichst verbrauchen kann. Na ja, nun liegt es eben handlich zerkleinert in dem Sud in Gläsern abgefüllt und wartet auf seinen Verbrauch.

KekirlU

17.08.2014 19:02 Uhr

Gerade wieder gut 10 Kilo nach diesem Rezept eingemacht, yummy!! Wir nehmen sehr viel mehr Kümmel als angegeben, etwas weniger Zucker - und eine tolle Ergänzung (wenn man's mag) ist Kreuzkümmel!

lucky33

31.08.2014 12:01 Uhr

Hallo

ausprobiert 2014-mit 1,5kg Gurke

,600gr Zwiebel,400gr Paprika rot,70gr Salz eingelegt
dann 200mlBalsamico weiß,400ml Weinessig 500 gr Zucker,Gewürze wie angegeben+1 Prise gemahl.Kümmel--- habe heute gekostet ist für uns zuviel Zucker gewesen.
Demnächst nur 350gr Zucker und 1/2l Wasser -der Sud war ziemlich stark für Gurken.

Vielleicht nehmen Zucchini mehr auf.

Danke für das sehr gute Rezept.
Liebe Grüße Marion

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de