Schoko - Fondue

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Becher Sahne
3 Tafeln Schokolade, Alpenmilch
1 Schuss Orangensaft oder Cointreau
  Früchte, frische, wie Ananas, Mango, Mandarinen, Weintrauben, Erdbeeren
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einen Topf die Sahne und die Schokolade in Stückchen geben. Schmelzen lassen, nicht kochen.
O-saft oder Cointreau dazu und in Fonduetopf geben. Früchte in Würfel schneiden.
Wer will, kann noch Löffelbiskuits oder Marshmallows dazu reichen.
Früchte in Schokolade tauchen und genießen.

Kommentare anderer Nutzer


Annkathrin

23.09.2004 11:20 Uhr

Oh das hört sich lecker an- besonders im Moment bei dem schlechten Wetter..
Vielleicht in der Weihnachtszeit ein bisschen Zimt mit unterrühren, das müsste doch passen, oder??
Kommentar hilfreich?

fergo76

23.10.2004 17:05 Uhr

Ein im Vergleich zu den "Standard-Desserts" wie Tiramisu, Mousse au chocolade usw. gesunder und trotzdem süßer Nachtisch, der jedem schmeckt!
Kommentar hilfreich?

Jennifer_83

15.01.2008 11:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich kenne eine etwas fettärmere Variante: anstatt der Sahne kann man auch den Saft von Ananas in Dosen nehmen!

LG,
Jennifer
Kommentar hilfreich?

emily_666

15.01.2008 15:07 Uhr

Schnell und lecker. Dafür gibt es 5 Sterne!

LG, Emily
Kommentar hilfreich?

martina4

15.01.2008 18:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

also wir nehmen beim schokofondue immer milch statt der sahne. schmeckt auch total lecker, füllt aber dann nicht so schnell an.

aber egal wie man es macht, ein erlebnis ist es auf alle fälle!

lg
martina
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


FrauKäthe

09.09.2013 16:54 Uhr

OH.MEIN.GOTT. Einfach ein Traum. Es hat ohne Probleme geklappt und hat uns den Fernsehabend versüßt. Unsere Favoriten: Trauben, Nektarinen und Slazbrezeln. :) Danke!
Kommentar hilfreich?

FrauKäthe

09.09.2013 16:55 Uhr

Ich meine natürlich SALZbrezeln.
Kommentar hilfreich?

downhillcat

01.01.2014 22:44 Uhr

Hallo!

Nach dem Sylvester-Buffet waren wir ja eigentlich alle pappsatt. Eigentlich. Wenige Stunden später... Ein Glück, dass ich für dieser kleine Leckerei alles eingekauft hatte ;-)

Lg, downhillcat
Kommentar hilfreich?

domikocht

04.10.2014 12:36 Uhr

Habe nach diesem Rezept nun schon zum zweiten Mal Schoko-Fondue gemacht. Dieses Mal haben wir allerdings eine Schokotafel durch Zartbitter ersetzt -war nicht gar so süß.
Ich erwärme immer alles auf einmal ohne Wasserbad direkt auf dem Herd. Noch nie was passiert. Man muss nur kräfitg rühren und den Herd vielleicht nicht auf volle Leistung stellen....
Kommentar hilfreich?

flügelfisch

31.12.2014 20:26 Uhr

Die Kinder haben sich Schokoladenfondue zu Sylvester gewünscht, und eigentlich ist das ja "idiotensicher", aber ich dachte dann doch "schau besser noch mal im Chefkoch nach..." - ich habe mich an Dein Rezept und den zugehörigen Kommentaren gehalten ;) - daraus wurde dann: halber Becher Sahne (weil offen im Kühlschrank), aufgefüllt mit Milch, 2 Tafeln Vollmilchschoki, eine Tafel Edelbitter, ein Schuss Orangensaft -- wir hatten an Obst, was man um diese Jahreszeit so im Haus hat: Äpfel, Birnen, Orangen, Bananen.
Orangen konnte ich mir so gar nicht vorstellen, fand ich aber am besten. Birnen konnte ich mir super vorstellen, hat mich dann aber nicht so vom Hocker gehauen: zu wenig Kontrast. Beim nächsten Mal muss mehr exotisches Obst ran. Und Salzbrezeln werde ich auch ausprobieren. Danke für's Rezept!
Kommentar hilfreich?

Froschmama79

16.01.2016 20:29 Uhr

Hallo, danke fürs leckere Rezept. Wurde mit zwei Tafeln Vollmilch und einer zartbitter gemacht. Letzten Spekulatius damit verputzt.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de