Berliner

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

125 ml Milch
100 g Butter oder Margarine
500 g Mehl (Weizenmehl)
1 Pck. Hefe (Trockenbackhefe)
30 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Tropfen Bittermandelöl
1 TL Salz
2 m.-große Ei(er)
  Fett, zum Ausbacken
300 g Konfitüre, nach Belieben
 etwas Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Vorbereiten: Milch erwärmen in einem kleinen Topf und die Butter darin zerlassen.
Hefeteig: Mehl in eine Rührschüssel sieben und sorgfältig mit der Hefe vermischen. Übrige Zutaten und die warme Milch-Fett-Mischung hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät kurz auf niedrigster Stufe verrühren, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.
In der Zwischenzeit das Ausbackfett in einem Topf oder einer Friteuse auf etwa 180°C erhitzen, so dass sich um einen in das Fett gehaltenen Holzlöffelstiel Bläschen bilden.
Den Teig leicht mit Mehl bestäuben, aus der Schüssel nehmen und auf der Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten. Den Teig in 16 gleich große Stücke teilen. Jedes Teigstück zu Bällchen rollen. Darauf achten, dass der Teig keine Risse hat. Teigbällchen zwischen 2 mit Mehl bestäubten Tüchern nochmals gehen lassen, bis sie sich sichtbar vergrößert haben.
Die Teigstücke portionsweise mit der Oberseite nach unten in das siedende Ausbackfett geben, von beiden Seiten goldbraun backen, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen. Die Berliner noch heiß in Zucker wenden, auf einem Küchenrost erkalten lassen.
Füllung: Konfitüre durch ein Sieb streichen und in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. In jeden Berliner damit seitlich durch den hellen Rand etwas Füllung spritzen.

Kommentare anderer Nutzer


cocinera

05.05.2005 11:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo
ich habe den Teig im BBA gemacht, den Rest wie angegeben,
phenomenal hat allen sehr gut geschmeckt.

LG cocinera

Petterson

10.06.2005 16:22 Uhr

Hallo Conny,

deine Berliner waren super lecker!!! Da ich aber keine große Bäckerin bin, hatte ich schon Schwierigkeiten die Kugeln ohne Risse zu formen. Beim Backen gingen die Bälle dann auch schön auseinander...
Und mit dem Füllen gab es auch so einige Probleme, na ja....

Meine Familie hat die Dinger in Nullkommanichts auf gegessen.

Vielen Dank

Petterson

stoxy

05.01.2011 15:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das problem hatte ich auch erst hab mir dann nen bischen wasser genommen und damit die risse zugestrichen dann gehen die nicht ganz so auseinander hatte aber auch das problem das ich keinen hellen rand hatte die waren einfach komplett braun und wenn man sie nen bissel kleiner macht schmecken sie wie mutzenmandeln auch sehr lecker

Mikameister

24.01.2006 05:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
vorgestern zubereitet,einfach genial.
Da die Fritöse durch meine Tochter zur selben Zeit in Beschlag genommen wurde,habe
ich die Berliner in einem grossen Topf mit Frittierfett ausgebacken.Hat auch wunderbar geklappt.
Lediglich der erste wurde zu dunkel,da Fett wohl zu heiss.
Lecker,lecker
lg
MM

filho

05.02.2010 23:07 Uhr

hallo,

ich habe es jetzt zum 2x gemacht und sie kommen immer noch nicht so locker raus. Warum? meine Hefe ist sehr schön hoch gegangen:( Meine Männer essen es auch so. Nur ich bin nicht zu frieden mit dem Resultat.
Auch das sie zu dunkel geworden sind, obwohl ich auf sehr niedrige Temperatur fritiert habe.
Vieleicht hat ja jemad ein Tip für mich.....
Grüsse

Rosa

Datterich

07.02.2013 20:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich rolle den Teig 2cm dick aus und steche mit einem Glas die Berliner aus.
Dann lass ich sie zugedeckt noch etwas aufgehen.
Beim Backen ist es wichtig die Temperatur auf 160 grad halten und
nach 3 minuten wenden. weitere 4 minuten bei offener Fritteuse sind
Perfekt. So werden sie nicht Dunkel und haben einen schönen Rand.
Auf die Zeit achten und Wenden ist das wichtigste

woodlousy

24.02.2006 21:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen,

das Rezept ist wirklich sehr lecker. Um Risse in den Kugeln zu vermeiden, haben ich die Kugeln locker auf der Arbeitsplatte gerollt, hat hervorragend geklappt.

Beim Ausbacken musste ich ein bißchen rumexperimentieren (es war allerdings auch mein erstes Backwerk dieser Art). Am besten fand ich das Ergebnis in etwa 2 cm hohem Fett und eher mittlerer bis schwacher Hitze. Dann sehen sie auch wie Berliner aus. In tiefem Fett werden sie eher wie Krapfen.

Aber egal, ob sie wie Krapfen oder Berliner aussehen: SUPER LECKER.

LG Woodlousy

baumannsusi

06.03.2006 14:21 Uhr

Hallo

Einfach Lecker Deine süße Verführung,

Die schmecken , nicht nur in der faschingszeit, :-)

bei uns sind sie immer willkommen - "Einfach köstlich"

LG Susi

elli58

12.03.2006 14:55 Uhr

Hilfe, was habe ich falsch gemacht. Meine Berliner waren nach dem Frittieren innen nicht durchgebacken. Der Teig ist ganz wunderbar aufgegangen. Formen ohne Risse ging auch noch ganz gut. Frittieren eigentlich auch. Sie sahen auch ganz passabel aus und waren ruckzuck braun - vielleicht zu schnell. Jedenfalls war der Teig innen noch "roh"; abgesehen davon waren sie geschmacklich recht gut, obwohl sie etwas luftiger hätten sein dürfen. Könnte es sein, dass mein Frittierfett zu heiss war? Habe nämlich in der Pfanne frittiert, weil ich keine Fritteuse besitze.
LG Elvira

SabineSchubert

12.09.2006 19:37 Uhr

Hallo,
super Rezept !!! Die schmecken ebenso gut wie die vom Bäcker !!! Sehr sehr lecker

Kieselpüh

05.01.2007 15:50 Uhr

Hallo!

Tolles Rezept - hab grade die doppelte Menge abgebacken und in einen Teil Nussnougatcreme gefüllt... hmmmmmmmmmmm...

Viele Grüße

Kieselpüh

annezade

06.01.2007 09:43 Uhr

Hallo!

Hab das Rezept seit ungefähr 2 Monaten und hab mich noch garnicht bedankt!

Also vielen vielen Dank für das tolle Rezept.

Muss es einmal in der Woche backen, meine Familie und Freunde lieben es.

CharmaineT

12.02.2007 15:43 Uhr

Sehr lecker...........



Mfg
Charmaine

PrivatCreativ

17.02.2007 20:06 Uhr

hi.

joa sind echt lecker und nicht zu dunkel und zu fest.

aber es könnte noch mehr marmelade rein. hehe ( kann garnich genug davon rein *g*

aber am leckersten ist es ja mit Vanillecreme oder mit Hagebuttenmarmelade

LG
PvC

Tazmanian

19.02.2007 15:16 Uhr

Hallo,

ich habe die Berliner heute ausprobiert . Der Teig ist gut aufgegangen und die frittierten Berliner
waren schön luftig. Meiner Familie hat es sehr gut geschmeckt, mir persönlich fehlte da geschmacklich etwas. Vielleicht probiere ich es das nächste Mal mit ein bißchen Zitronenschale.

LG
Tazmanian

Ps:Bild habe ich hochgeladen. Sehen zwars nicht so formschön aus, aber der Familie hat es trotzdem geschmeckt und das ist ja die Hauptsache.

Lenakikoch

08.11.2007 16:48 Uhr

super lecker,empfehlenswert!und einfach dazu.
einfach mal ausproieren.
Gruss lena

FrankIbb

25.11.2007 17:04 Uhr

Hallo !

Ich kann mich nur anschließen! Einfach super lecker. Ich habe sie mit Nutella gefüllt ==> PERFEKT !

Backhexe22

28.12.2007 20:53 Uhr

Also,
bei mir hats nicht geklappt, waren viel zu klein und verbrannt bevor sie durch waren.
Ich hab aber alles 100% nach Plan gemacht.
Naja..
Gruß Caro

Alatier

18.02.2009 13:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi.
Das kann verschiedene Ursachen haben. Manchmal ist es einfach nur Pech. Manchmal ist die Hefe nicht mehr das, was sie sein moechte (naemlich etwas aelter und die Bakterien teils tot). Manchmal ist das fett einfach zu heiss und die farbe aussen wird zu schnell angenommen (hatte ich letztens zu Beginn auch mal beim ausbacken).

Versuch macht kluch. Mit Waerme kann man immer experimentieren, wenn du denkst die Hitze ist gut so, dann variier die Groesse deiner Teigballen. Es muessen nicht auf Teufel komm raus 16 werden solange deine Fuellung noch Platz findet ;).

Und pass auf, dass dein Hefeteig beim gehen keinen Zug, also kalte Luft, bekommt, das mag der gar nicht und dann bleibt er kleiner. (der tip is von meiner Mutter ^^ jaja...und dabei backe ich eigentlich immer und sie schaut zu *g*)

Vielleicht hilft das :).

seducerHH

30.12.2007 18:52 Uhr

Hallo,

habe eben den ersten Berliner nach diesem Rezept probiert........ lecker!!!

Habe den Teig mit Frischhefe gemacht, die ich in der abgekühlten Milch/Fettmischung aufgelöst habe....

Außerdem habe ich die Berliner nicht in Zucker gewälzt sondern mit Zuckerguss bestrichen, ist angenehmer beim essen ;-)

Gruß
seducer

iviannabell

19.01.2008 12:49 Uhr

hallo seducer,

wieviel von der frischhefe hast du denn genommen? einen ganzen würfel?

lg ivonne

edv

20.01.2008 19:47 Uhr

ich habe das rezept zu silvester ausprobiert, es war super wie früher zuhause! ich danke für das erfolgserlebnis und beim essen an schöne erinerungen aus meiner kindheit.

supifan

01.02.2008 20:04 Uhr

die berliner schmecken klasse.danke

Snowfire

03.02.2008 19:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Leute!

Das Rezept ist ----->GENIAL

mit der Marmelade ist es ganz einfach
es gibs solche Spritzen mit verschiedenen aufsätzen drauf
einfach die Marmelade einfüllen,die düse mit der mittleren öffnung drauf
und in den Berliner füllen
geht ganz issi

Danke für das super Rezept

Lg Snowfire

elleweil

05.02.2008 10:32 Uhr

Hallöchen zusammen !

Also ich muss sagen, das erste Foto beeindruckt mich wirklich sehr, die sehen ja absolut aus wie gekaufte Berliner, echt der Hammer.

Leider kam ich bisher noch nicht dazu, aber ich hab s mir ganz fest vorgenommen die nächsten Tage Berliner zu machen.

Allerdings frage ich mich die ganze Zeit ob ich es schaffen werde, dass sie einen so schönen weißen Ring bekommen. Ich kenne nämlich die Berliner meiner Mama, und die sind eigentlich immer einfarbig :D
Hängt das tatsächlich damit zusammen, wieviel Fett man zum Ausbacken in den Topf tut ? Meine Mama macht nämlich immer einfach den Topf fast voll, und der Topf ist bestimmt so 15 cm hoch.

LG, elleweil

Puzzi

26.01.2010 13:11 Uhr

Hallo elleweil,

unter den Kommentaren ist die Antwort auf Deine Frage (von CK-User \"Woodlousy\") -
2 cm hoch ist wohl ausreichend für einen schönen Berliner mit weißem Rand.
LG
Puzzi

schmackofatz13

13.02.2010 13:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich rolle keine Bällchen, sondern rolle den kompletten Teig etwa 2cm dick aus und steche die Berliner mit einem Glas aus. Danach nochmal gehen lassen und ausbacken. Dann dürfte das mit dem Rand funktionieren... :o)

LG Schmackofatz13

Issy-8

05.02.2008 11:30 Uhr

Vielen Dank für das Rezept. Sind vom Teig her superlecker, nur meine sind auch leider einfarbig geworden. Wie bekommt ihr den weißen Ring hin?? Sonst ist es sehr empfehlenswert... ^-^

LG Issy

kreuzländerin

17.02.2009 20:30 Uhr

am besten gelingt das, wenn man im Topf das Fett nicht zu hoch stehen hat. Ca. 2 cm langen vollkommen aus.
Und vor allem darf das Fett nicht zu heiß sein...sonst passiert es, dass die Berliner innen noch roh sind und außen die \"richtige\" Farbe haben.
Ich nehme übrigens Palmin, Biskin etc.

elsbeth49

05.02.2008 12:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe heute die Berliner mit frischer Hefe gebacken. Habe 30 g dazu genommen.

Allerdings habe ich den Teig ausgewellt und mit einem Glas Kreise ausgestochen und nochmals gehen lassen, bis sie schön aufgegangen waren.

Habe auch ein Bild hochgeladen. Bin mit dem Ergebnis super zufrieden. Die meisten bekamen auch den weißen Ring.

Dieses Rezept werde ich jetzt immer nehmen.

LG Elsbeth

taliafee

06.02.2008 17:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe heute mittag dieses Rezept ausprobiert.

Allerdings hab ich mich da an meine Oma erinnert, die irgendwie was von 4Eigelben und Quark mal gesagt hat. Und deswegen hab ich das Rezept ein ganz klein bisschen abgeändert - habe zusätzlich zu den zwei Eiern zwei Eigelbe genommen und noch ca. 150g Magerquark untergeknetet.

GANZ SUPER!! Die Kreppl sind richtig lecker geworden. OK, der erste war noch nicht durch und die letzten wurde leider etwas dunkel (meine Schuld - zu früh bzw. zu spät rausgenommen)

Ich habe die Berliner leider in Sonnenblumenöl "backen" müssen - mein Fritierfett war alle (hatte Angst, das Öl könnte sich entzünden....) Aber es ist alles gut gegangen. Hatte die Platte (nachdem das Fett einmal heiß geworden war) auf 4 stehen. So hab ich die besten Ergebnisse bekommen.
Leider, leider konnte ich die Kreppl nicht füllen, weil ich meine Tülle nicht gefunden hab.

Auch mein Mann war begeistert - er meinte, die schmecken besser als die ungefüllten vom Bäcker.
Das Rezept mach ich bestimmt wieder (auch mal ohne die "Geheimzutaten" meiner Oma) und dann gibt's auch ordentlich Fülle...

LG Sabine

regina6485

07.02.2008 23:32 Uhr

also der teig ist suuuper lecker, das vorweg!
aber mit dem formen hats bei mir nicht ganz so geklappt. ich hab den teig dick ausgerollt (um risse zu vermeiden) und dann mit einem sektglass ausgestochen( damit ich die gleiche menge hatte). und dann rund geformt also zu kugeln wie auf dem bild. aber die sahen dann wie krapfen aus. jeder individuell, keiner sah dem andern aehnlich.
war auch gut aber ich wollte dieso schoen wie vom baecker oder auch das eine bild da oben hinbekommen.

hat da jemand einen tipp??

ach und ich hab sie auch in sonnenblumenoel gebacken, is das etwa nicht gut? welches fett nimmt ihr denn sonst? pflanzenfett??

HILFE bitte... :)

lauraszauberfee

10.02.2008 17:46 Uhr

mir war es heute mittag langweilig und habe Lust auf etwas süsses gehabt!! Aufgefallen ist mir dann diese Rezept.........ich kann nur sagen super super super lecker!!!
Die werden wir jetzt öfters essen!!!!!

DoertheZ

12.02.2008 23:44 Uhr

Ich hab sie jetzt zum zweiten mal gemacht und sie sahen diesmal auch schon eher aus wie Berliner. Aber ganz perfekt hab ich sie optisch auch nicht hinbekommen. Bei mir haben sie immer Risse. Egal wie lange ich sie knete und rolle.

Zum Fittieren nehme ich immer Palmin Pflanzenfett (so ein weißer/farbloser Block). Kokosfett geht für sowas auch gut. Gibts als Würfel im Supermarkt.

Ich glaub ich werd mich immer wieder mal dran versuchen. Denn geschmacklich sind sie echt klasse.

Grüsse, Dörthe.

schneckers

29.02.2008 19:35 Uhr

Habe gstern deine Berliner gebacken. Uns hat es sehr gut geschmeckt die gibt es bestimmt öfters. Werde aber das nächste mal die doppelte Menge machen. Habe nur 10 Stck. rausbekommen. Auch werde ich etwas Rum dazugeben.

lg schneckers

mitrax

06.03.2008 19:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe sie gestern zubereitet. Seeehr lecker!
Ich habe im Topf frittiert. Dies gestaltete sich zunächst als schwierig, da das Fett zu heiß war: außen dunkel, innen roh. Habe die Herdplatte auf 2 heruntergedreht - das Ergebnis war wesetlich besser.
Außerdem habe ich den Teig zu Rollen gedreht und dicke Scheiben abgeschnitten. Ergebnis: keine Risse!
Wirklich ein leckeres Rezept. Meine Familie war begeistert!

LG mitrax

lady_beautyfull

18.03.2008 15:19 Uhr

Hallo @all!

Also geschmacklich ein Traum, meine Familie konnte garnicht genug bekommen und ich selbst habe, trotz meiner Diät, am Sonntag 4 Stück (!!!) dieser süßen Verführung gegessen *schäm*. Einfach fantastisch.

Allerdings habe ich die Teiglinge nicht ohne Risse hinbekommen (war für mich irgendwie unmöglich hinzukriegen?!), sie sind beim Frittieren schon ulkig auseinander gegangen, aber geschmacklich hat sich natürlich nichts geändert.

Wer kann mir denn einen guten, einfachen Tipp geben, wie man die Teiglinge ohne Risse hinbekommt...wäre schon nochmals eine Herausforderung für mich, sie nicht aufgeplatzt hinzubekommen :-)?!

Foto meiner 'Creation' lade ich mit hoch, ich hab' sie hinterher mit Puderzucker bestreut und ganz ordentlich mit Waldfrucht-Marmelade gefüllt!

Gutes Gelingen und Grüssle an alle
Eure Angel

yesilelma

10.04.2008 11:00 Uhr

Hallo..
habe das Rezept gestern abend ausprobiert....sehr lecker!!! Manche Berliner waren aber innen drin noch roh gewesen :( auch wenn sie außen ganz gut aussahen. Vllt hatte ich die Brattemperatur zu hoch?! Das mit dem Formen habe ich nicht richtig hingekriegt...aber egal, geschmeckt haben sie trotzdem wie Berliner..hehe

Vielen Dank!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


trulla2603

19.02.2014 19:13 Uhr

Hey...
Hab die Berliner heute das erste mal gemacht...
Die sind total hart geworden sowohl außen rum als auch innen drinnen...
Ich war richtig frustriert:(
Wäre sehr dankbar über hilfreiche Tips :)

pink84

24.02.2014 12:43 Uhr

Könnte man auch aus dem hier angegebenen Teig Donats herstellen? Oder benötigt man dafür andere Zutaten?

Danke und Grüße

icegirl007

27.02.2014 17:08 Uhr

in wie viel Öl brät man diese? und was macht man danach mit dem Öl? wie hebt man es auf??

Caroclaude

28.02.2014 10:39 Uhr

Meine ersten Berliner und sie waren echt gelungen und sahen aus wie gekauft!!!! Danke für dieses Rezept :)

Ingele

28.02.2014 19:28 Uhr

Hallo,

alles wunderbar gelungen. Mit dem Backen am Anfang ein Problem wegen der Hitze. Herd ist neu und so habe ich dann das Fett auf Stufe 4 gehalten. So gab es dann gefüllte kleine Berliner und Krapfen leider ohne den schönen weißen Rand aber geschmacklich sehr gut.

Vielen Dank
LG Ingele

Delfina36

03.03.2014 16:19 Uhr

Hallo,
gestern hab ich zum Karneval dieses tolle Rezept ausprobiert. Statt der Trockenhefe hab ich 21 g Frischefe genommen und da ich nie Aroma im Haus hab, ist statt dem Bittermandelöl ein Schuss Brandy in den Teig gegeben. Das Ergebniss kann sich sehen lassen. Die Berliner sind sooooooooo fluffig und lecker und schmecken überhaupt nicht so "fettig" wie Bäckereiberliner.

Danke für das tolle Rezept.

LG Delfina

wolli10

03.03.2014 22:20 Uhr

Hallo,
danke für dieses schöne Rezept.Ich hätte nicht gedacht, dass es sooo gut klappt.
Sehr sehr lecker!!! Bin richtig stolz ,sogar mit hellem Rand,dass dank der vielen hilfreichen Tipps.
Ich habe den Teig etwas ausgerollt ( ca.2 cm dick ), dann mit einem Glas die Pfannkuchen ausgestochen und noch mal etwas gehen lassen.
Diese Teilchen wir es nun öfter bei uns geben.
Schöne Grüße wolli10

pinschling

04.04.2014 12:10 Uhr

Hallo meine ersten Berliner und sehr GUT.
Danke und LG Peter

Amilur

03.05.2014 18:54 Uhr

Die ersten Berliner, die ich je selbst gebacken habe: ein voller Erfolg und zwar so lecker, dass mir meine Familie das Marmeladefüllen erspart hat, es war sozusagen alles vorher aufgefuttert ;-)

jessi_84

17.06.2014 08:26 Uhr

Sehr lecker. Werden heute gleich noch mal gemacht, da ich keinen abbekommen habe.
Ich habe sie auch ausgestochen. LG

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de