Zutaten

500 g Hähnchenbrustfilet(s)
Ei(er)
1 Glas Paprikaschote(n), eingelegte
1 Glas Selleriesalat
250 g Ananas aus der Dose, abgetropft
2 große Zwiebel(n)
5 EL Schnittlauch, in Röllchen geschnitten
Knoblauchzehe(n)
1 Dose Kidneybohnen
2 EL Rapsöl
5 EL Grieß
  Currypulver
  Muskat
  Majoran
  Pfeffer
  Meersalz
  Paprikapulver
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hähnchenbrustfilet mit Knoblauch und Ei zu Hackfleisch verarbeiten. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne mit dem Rapsöl anrösten. Die Ananas im Mixer zu kleinen Raspeln verarbeiten.

Kidneybohnen, Sellerie und Paprika in einem Sieb abtropfen lassen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen. Kräftig mit den Gewürzen abschmecken und zum Schluss erst die Kidneybohnen zufügen, damit sie nicht matschig werden.

Alles in eine Silikonkastenform füllen und 20 Minuten bei 600 Watt in der Mikrowelle garen. 5 Minuten nachgaren lassen, dann auf eine Platte stürzen und anrichten.

Da Sellerie und Paprika sauer eingelegt war, entsteht in Verbindung mit den Gewürzen und der Ananas ein sehr leckerer süßsaurer Geschmack. Mit dem abgeschütteten Saft von Sellerie und Paprika lässt sich auch ganz hervorragend eine passende Joghurtsoße/Dip zu dem Hackbraten anrühren.

Ich habe das Rezept während meiner Diät ausgetüftelt, deswegen ist es sehr kalorienarm und eiweißreich. Wer nicht auf Kalorien achten muss, kann auch normales gemischtes Hackfleisch verwenden.