Erdapfelpuffer

Kartoffelpuffer
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Kartoffel(n)
Ei(er)
Zwiebel(n)
  Petersilie
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffelsorte ist nicht ausschlaggebend, nur groß sollten sie sein (Rosé sind auch sehr gut).

Die geschälten Kartoffeln ins kalte Wasser legen, dass sie nicht schwarz werden. Die Hälfte der Kartoffeln grob reiben, die andere fein. Die Zwiebeln fein reiben. Rasten lassen (dadurch setzt sich die Kartoffelstärke ab und wird mit eingearbeitet).

Das Wasser abgießen, in die Kartoffel die Eier einrühren und die fein gehackte Petersilie (oder getrocknete). Mit Salz und Pfeffer abschmecken (Probe in Pfanne machen).

In sehr heißem Fett kleine Küchlein braten, wenn sie knusprig braun sind auf ein Küchentuch zur Fettabnahme legen, mit einem Klecks Sauerrahm servieren, dazu passt grüner Salat.

ABWANDLUNGEN:
Man kann auch noch Knoblauch dazu geben, geschnittenen Speck oder Wurst und mit etwas Käse bestreuen.

Hinweis:
Bitte geben Sie kein Mehl, Brösel udgl. dazu!!! Wer eine Küchenmaschine hat, ist noch schneller beim Reiben.

Tipp:
fettarm sind die Puffer, wenn man sie in einer beschichteten Pfanne ohne oder mit ganz wenig (nur damit auswischen) Fett brät.

Kommentare anderer Nutzer


Mariatoni

02.04.2002 01:34 Uhr

Das Rezept ist prima, allerdings habe ich den Pfeffer weggelassen, nach meinem Geschmack sind die Puffer besser "ohne"!

hieronimi

20.09.2002 05:14 Uhr

hallo, nora,
es lohnt sich deine puffer zu probieren!!!
wolfgang

angischa

31.08.2003 12:46 Uhr

Deine Puffer sind wirklich klasse.

Wir essen die Puffer entweder mit einem Klecks sauerer Sahne mit Lachskaviar oder Seehasenrogen. Sehr lecker ist auch ein Scheibchen Graved Lachs dazu.

Oder mit einem angemachten Frühlingsquark, mit frischen feingeschnittenen Zwiebeln, gemahlemen Kümmel, süßem Paprika, Pfeffer und frischem Schnittlauch.

LG Angie

mrsasterix

15.11.2003 10:43 Uhr

Hi Nora!

Die Puffer waren echt lecker. Habe aber den Pfeffer weggelassen. Und bei uns gibts immer Apfelmus dazu.

LG
Asterix

jawi

06.12.2003 07:14 Uhr

Die Puffer schmecken sowas von lecker. Dazu Sauerkraut. Da reichen die Mengen für 4 Portionen gerade mal für 2 :o)
Lg
Jawi

szbornikcity

28.06.2004 14:38 Uhr

Super Rezept!
Das hat sogar meinen Kindern geschmeckt. So gut, daß für meinen Mann und mich nicht viel übrigblieb.
LG
Sandra

daniela030274

28.10.2004 14:24 Uhr

ich mache lieber große puffer sodass ich sie mit sauerkraut füllen und zusammenrollen kann;
schmeckt echt super

Hilde11

20.01.2005 14:57 Uhr

Hallo Nora,

leckeres Rezept, einfach und gut. Wir haben Apfelmus dazu gegessen.

LG Hilde

sanja1972

22.02.2005 11:40 Uhr

hallo nora,
schon mal deine puffer mit wiener würstchen und spinat versucht?
also meine männer (3) sind ganz verrückt danach und sie essen den spinat. :-))

lg aus wien 20

uevers

09.01.2006 10:24 Uhr

Hallo

Wenn ich Puffer mache, essen wir Brot und Apfelmus dazu. Manchmal mache ich sie aber auch als Beilage wenn der Eintopf vom Vortag nicht reicht.

Liebe Grüße Uschi

Concordia

11.01.2006 12:37 Uhr

Ich gebe in die Puffer noch eine zerdrückte Knoblauchzehe! Dann gibt es dazu Preiselbeermarmelade und grünen Salat.
Concordia

Nora

21.01.2006 19:39 Uhr

@ sanja1972
@ Concordia

Wie ich ja schon im Tipp geschrieben habe. ;-)

LG. Nora

Sylkostar

10.04.2006 20:48 Uhr

Hallo Nora,
habe die Kartoffelpuffer ausprobiert und muss gestehen, das ich sonst immer mit diesen Fertigpackungen Puffer gemacht habe. Aber diese sind natürlich viel leckerer und es geht auch ziemlich schnell.
Danke für das Rezept. Wirklich lecker. .. Und wieder eine Fertigpackung weniger.
LG
Sylvia

pro-vit

12.10.2006 16:24 Uhr

Hallo Nora,

sehr lecker - einfach mit etwas Zucker bestreut oder z.B. die Himbeer-Paprika-Fantasie nach Bernd Siefert dazu.

Dankeschön.

Grüßle

Dieter

bläcky

16.10.2006 17:36 Uhr

Hallo

sehr lecker, unter der Masse habe ich noch etwas Quark gerührt.

lg bläcky

vette2203

16.10.2006 20:11 Uhr

Hallo Nora,

habe alles an deinem Rezept so gelassen wie's ist und die Arbeit
hat sich gelohnt (weil ich sonst auf TK-Puffer zurückgegriffen hab).

Wie ich es aus dem Urlaub kenne haben wir dann Apfelmus dazu gegessen,
naja einer hat sich Ketchup drübergestrichen.

Ausserdem kann man die Puffer kalt essen, also als Vesper
einpacken und je nach dem belegen...

;-) LG, iris

awach

17.10.2006 20:43 Uhr

Hallo liebe Kochgemeinde
Ich kenne die Puffer auch mit etwas Quark. ( Ist super lecker).Wir essen dazu immer Gulasch. Bis auf meine Männer, die greifen auch schon mal zum Apfelmus.

pepeundbiggi

18.10.2006 17:40 Uhr

Hallo,
die Puffer waren lecker, wir essen Apfelmus dazu.
Mein Mann ist sie kalt mit Rübenkraut.

LG Biggi

serbee

08.09.2008 14:50 Uhr

Aber warm mit Ruebenkraut ist auch nicht zu verachetn :-)) , wenn ich hier welches auftreiben kann.
Ansonsten: selbst gemachtes Apfelmus.


Gruesse serbee

Ilka09

26.10.2006 15:16 Uhr

Hallo
Gestern hab ich das Rezept ausprobiert.Ich kann nur sagen:SUPERLECKER!!!Danke

LG Ilka

bedobd

28.10.2006 08:49 Uhr

das mit dem Mehl weglassen ist richtig, aber...
ich gebe ca. einen Esslöffel Haferflocken darunter, dadurch werden sie etwas lockerer und luftiger, ansonsten einfach und einfach prima

Nora

12.05.2008 18:07 Uhr

Na ja, fest sind sie so ja auch nicht.
Klar, man kann alles mögliche rein tun, auch Zuccini oder Karotten sind gut darin und locker, aber auch Speck ergibt eine besondere Geschmacksnote.

kassandra24

25.01.2009 09:59 Uhr

Dumme Frage. Wieso steht das unter "fettarm". Die Kartoffelpuffer sind ja voll lecker. Aber durch das backen in (viel) Fett sind sie doch alles andere als fettarm.

Grüße

Kassandra

Nora

25.01.2009 16:09 Uhr

Hallo!

Doch, sie sind Fettarm.
In der Masse ist gar kein Fett, die Zutaten haben so gut wie auch kein Fett
und du kannst die Puffer OHNE Fett in einer beschichteten Pfanne braten,
oder meinetwegen nur mit Fett ausgewischten Pfanne.

Du kannst sie auch im Sandwich - Toaster machen, die zusammenklappbaren,
die wie ein Kontaktgrill sind, da kannst du sie übrigens auch machen.
Also , das liegt an dir, wie du sie brätst.
Schmecken tun sie allemal!

Liebe Grüße
Nora

kassandra24

26.01.2009 09:46 Uhr

Wie? Das geht echt? Ganz ohne Fett in ner beschichteten Pfanne? Und das schmeckt auch noch?

Und das mit dem Sandwichmaker ist echt ne interessante Idee. Wenn ich mal wieder voll Lust auf Kartoffelpfannkuchen hab, dann probier ich das mal so.

Vielen Dank für die Anregungen.

Grüße

Kassandra

angelika1m

21.03.2010 19:34 Uhr

Hallo,

wir haben sie als Beilage zum Schweinefilet gegessen. Am Rezept hab' ich nix verändert. Diese Puffer fallen nicht auseinander und schmecken gerade mit der Zwiebel drin sehr gut !

LG, Angelika

Eiswürfelchen

04.09.2010 10:24 Uhr

Hallo!

Diese Kartoffelpuffer haben uns sehr gut geschmeckt. Ich habe noch etwas Muskat drangegeben, da dieses einfach so herrlich mit Kartoffeln harmoniert. Neben Petersilie habe ich auch noch etwas Schnittlauch unter die Puffer gerührt. Dazu haben wir Kräuterquark gegessen.

lg

ladidadida

11.03.2011 10:49 Uhr

Hallo,

die Kartoffelpuffer waren sehr lecker. Habe noch geriebene Möhren hinzugegeben und sie mit Apfelmus serviert.

LG

Schnee_Maus

18.04.2011 14:41 Uhr

Hallo Nora!

Ich würde heute gerne dein Rezept ausprobieren leider verstehe ich das nicht ganz!
"Rasten lassen.(Dadurch setzt sich die Kartoffelstärke ab und wird mit eingearbeitet) Das Wasser abgießen"

Welches Wasser muss ich dann abgießen?

Liebe Grüße
Lisi

Nora

18.04.2011 15:11 Uhr

Hallo!

Der geriebene Kartoffel gibt Wasser ab, mit seiner Stärke.
Läßt man das ganze eine Zeitlang stehen, setzt sich am Boden die Kartoffelstärke ab.
Da gießt man dann, vorsichtig, das Wasser ab und die Zutaten dazu.
Deshalb betone ich auch immer, KEIN MEHL, da die eigenen Stärke die Bessere zur Bindung ist.

LG.Nora

Schnee_Maus

19.04.2011 08:05 Uhr

Hallo Nora!

Ich habe dein Rezept ausprobiert und die Erdapfelpuffer sind wirklich sehr lecker!!!!

Leider sind sie bei mir beim umdrehn immer zerfallen!
Vielleicht gibts da noch einen Trick dabei?

lg lisi

Nora

19.04.2011 11:55 Uhr

Hallo!

Zuerst, die Pfanne muss sehr heiß sein, die Schaufel breit.
Auch ist es vom Vorteil, dass die Masse etwas rastet um die Stärke zu aktivieren.

Probier sie einmal im Waffeleisen, da brauchst nix umdrehen.

LG. Nora

ramona61

23.06.2011 17:59 Uhr

Das war superlecker! Wir hatten Lachs mit Meerrettich dazu und dann quasi als Nachspeise Zucker und Zimtzucker ...

Das hat wie früher geschmeckt, danke für das Rezept!

Viele Grüße
Ramona61

Andreala29

25.09.2011 14:00 Uhr

Hmmm lecker ich hab das Rezept heute nachgekocht, ohne Mehl einfach mit der Stärke das hat wunderbar funktioniert. Nichts ist beim wenden auseinander gefallen, ich hab etwas Muskat dazu, Servieren tue ich die Puffer mit einer Knoblauchsauce. Als Nachtisch einfach ein paar Dosen Pfirsiche oder Zucker/Zimt. Danke

88princess83

29.09.2011 20:47 Uhr

hy
hab dieses rezept gestern nachgekocht und ich kann nur sagen die waren super lecker und einfach zu zubereiten

fasi

12.10.2011 09:42 Uhr

Das ist mein neues Standardrezept für Reibekuchen!

MagicMark

09.04.2014 14:15 Uhr

Super, simpel und saugut!!

Danke für das leckere Rezept, besonders der Trick mit dem "ruhenlassen" funktioniert einwandfrei!

Meine Variation:
Sehr klein gewürfelten Katenschinken in den Pufferteig mischen. Die fertigen Puffer auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Camembert Scheiben belegen und bei 180Grad Umluft im
Backofen überbacken bis der Käse zerläuft. Vor dem Servieren kommt dann noch ein Löffelchen Preiselbeermarmelade obendrauf. Dazu einen frischen grünen Salat.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de