Sauce Hollandaise

Holländische Soße
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Butter
Eigelb
3 EL Wasser
1 EL Zitronensaft
  Salz
  Pfeffer, weißer
  Cayennepfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 540 kcal

Die echte holländische Soße (in der französischen Küche Sauce hollandaise genannt) ist wohl die vielseitigste klassische Soße überhaupt. Vielseitig, weil man sie zu Fisch, Fleisch und Gemüse reichen kann oder weil sie oft als Grundlage für andere Soßen (z. B. die Sauce Chantilly) dient. Man bereitet sie folgendermaßen zu:

Butter in einem Topf zerlassen, aber nicht erhitzen!
Eigelb mit Zitronensaft, Wasser und Salz in einen Topf geben und diesen ins heiße Wasserbad stellen. Mit einem Rührbesen (besser elektrischem Mixer) solange rühren, bis die Masse cremig ist.
Den Topf aus dem Wasserbad nehmen (wichtig, sonst gerinnt die Soße) und jetzt nach und nach zuerst teelöffelweise dann esslöffelweise unter ständigem Rühren die flüssige Butter zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken und sofort servieren.

Die Soße kann man nicht mehr aufwärmen, weil sie sonst gerinnt. Aber sie schmeckt auch lauwarm über heißem Spargel. Wer es nicht ganz so üppig mag, kann ruhig weniger Butter verwenden, es ergibt dann aber eben auch weniger Soße.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


alina1st

03.01.2006 23:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!!

Lang hab ich mich fgefragt wie man dieses tütenzeug abschaffen kann udn hab mich nun mal an dieser sausce probiert. Ausgerehcnet jetzt- anfang januar- wollte mein vater pfannkuchen mit spargel und hollandaise- für sich alleine- also hab ich die sauce von 2 eigelben mit allerdings nur 100 g butter gemacht und statt dem wasser spargelsud genommen. er hat die sauce restlos verputzt, obwohl es eigentlich wohl sauce für 4 personen war??? also kompliment an deine sauce, ich darf sie wohl nicht zu oft machen wenn er siene linie halten soll ;-)

liebe grüße
alina
Kommentar hilfreich?

schnabbulator

17.04.2010 20:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo ihr lieben,
ja, ich habs auch gemacht und es war lecker (1 eigelb, 125 g butter just one person). hab aber das ei DIREKT im topf geschlagen, bei 1/3 der mögl. Hitze (stufe1) und das sößchen ist NICHT geronnen.
wenn man per hand schlägt, nimt man ja den topf eh hoch, das geht schon auch so!
*mitmach* Nie wieder tütensoße !!!
lg schnabbulator
Kommentar hilfreich?

vroni1510

08.05.2010 08:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Ich habe das Rezept gestern Abend ausprobiert. Ich habe genau wie viele andere auch, das Ei im Topf gelassen, aber eben immer gerührt! Ein Manko hat das Rezept meiner Meinung nach. Nicht 1EL Zitronensaft sondern 1TL! Mir schmeckte die Soße viel zu sehr nach Zitrone. Ich hatte allerdings auch industriellen Zitronensaft verwendet, da ich keine frische Zitrone zu Hause hatte.
Kommentar hilfreich?

scarlet_rose

12.05.2011 14:24 Uhr

vroni ich mache es genau andersrum!
Ich habe genau im Gegenteil noch mehr Zitronensaft genommen, aber frischen zitronensaft (der mir recht mild erschien).
Je nach Zitrone nehme ich 3-5 EL Zitronensaft!

Die Portion brauchen wir allerdings zu 3. oder 4. Für 6 Personen brauche ich mindestens 1,5x so viel :)
Was ein eindeutiges Kompliment ist!
Kommentar hilfreich?

AnniK82

08.06.2011 12:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der industrielle Zitronensaft ist konzentriert. Da muss man wirklich weniger nehmen!
Kommentar hilfreich?

Bond008

30.12.2012 08:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Anstatt des Wassers nehme ich trockenen Weiswein
ebenso eine prise Muskat.
Kommentar hilfreich?

Teppichkind

17.01.2006 20:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn man genug vorsichtig arbeitet und die Platte und das Wasser nicht zu stark erhitzt (Stufe 5-6 von 10), dann gerinnt das Ei gar nicht!
Kommentar hilfreich?

Alexandradiezweite

17.01.2006 21:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Sosse gerinnt so wie so nicht weil man den Topf bevor man die Butter einrührt aus dem Wasserbad nimmt. Das ist auch der eigentliche Trick!
Das Wasserbad selber war bei mir schon extrem heiss (kochendes Wasser) und es passiert nichts. Es sei denn man nimmt die Sosse nicht raus bevor die Butter untergerührt wird.

Liebe Grüsse
ADZ
Kommentar hilfreich?

Rosensammlerin

11.04.2006 20:08 Uhr

Hallo ADZ,

ich habe nach diesem Rezept schon öfter die Sauce Hollandaise gemacht, zuletzt heute. Sie gelingt wirklich immer! In meinem Kochbuch ist ein Rezept, wo man die Eigelbe nicht im Wasserbad macht, sondern auf dem Herd. Dabei wurde bei mir der Topf regelmäßig zu heiß.

Lieben Gruß
Rosen
Kommentar hilfreich?

saydinog

20.04.2006 00:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So einfach und so lecker, das ist unglaublich. Endlich weg mit diesen Fertigprodukten, von denen man ja eh nie weiß was drin ist!

Danke

LG saydinog
Kommentar hilfreich?

Druidin1

09.07.2011 16:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Genauso denke ich auch. Selbstgemacht schmeckt nicht nur besser, ist Geldbeutel-schoneneder und vor allem chemiefrei.
Kommt natürlich auf die Herkunft der Lebensmittel an... : ) BIO - Logisch! LG
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


schinkenröllchen13

04.06.2015 02:32 Uhr

Hallöchen,
Guten Morgen,
Die Beste Hollandaise die wir je gegessen haben.
Die Sauce war super! Habe mich das erste Mal getraut, selbst eine Hollandaise zu machen. Ich war wirklich überrascht, dass es doch so einfach war, und natürlich viel leckerer als die Fertigsaucen sind.
Meine Familie war begeistert.
5***** für dieses Rezept.

LG
schinkenröllchen13
Kommentar hilfreich?

Alexandradiezweite

04.06.2015 08:14 Uhr

Danke sehr für den tollen Kommentar! Wünsche noch eine schöne restliche spargelsaison!
ADZ
Kommentar hilfreich?

dieterfreundt

08.06.2015 17:00 Uhr

Ich habe schon verschiedene Hollandaise Rezepte ausprobiert. Bei deinem ist mir die das Eigelb geronnen weil ich einen topf mit Sandwichboden genommen habe, der ja sehr lange die Temperatur hält. Die Lösung war auch ein Eis Klümpchen welches ich immer zur Vorsicht bereit liegen hab. Die Hollandaise ist eine Butter-Sauce aber wenn man die Beschreibung auf den Tetra-Pack´s liest, findet man alles mögliche was nicht in eine Hollandaise gehört aber keine Butter.
Kommentar hilfreich?

JJanex3

23.11.2015 22:28 Uhr

Also sorry.
ich weiß wirklich nicht, was an der Hollandaise alle so toll finden.
Ich find es schmeckt einfach nur nach Butter und Ei. Ich hab 2 Versuche gemacht, hab das eine mal weniger Butter genommen, weil ich dachte, es liegt daran.
Tats nicht. Hat immer noch nicht geschmeckt. Ich hab beides weggekippt ;)
Schade.
Da ess ich lieber die Fertig-Hollandaise von Kühne.
Kommentar hilfreich?

Ph3NiX

20.12.2015 19:07 Uhr

Ich hab sie zwei mal nach diesem Rezept selbst gemacht und sie schmeckt 1000x besser als die Tetra Pack Soße!!! Schaumiger und auf alle Fälle nicht künstlich! Darauf kams mir an. Da sieht man mal wie sehr manche sich an Fertigprodukte gewöhnt haben.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Sauce Hollandaise
dieterfreundt
Anleitung von

Sauce Hollandaise

erstellt von dieterfreundt am 08.06.2015

Schritt 1
Mis on Place

Alle zutaten bereitstellen.

Schritt 2
Butter klähren

Die Butter schmelzen aber nicht heiß werden lassen und die Molke abschöpfen.

Schritt 3
Eigelb

Die Eigelb mit dem Wasser, Zitronensaft und Salz über dem Wasserbad so lange Schlagen bis die Masse Cremig wird. Dann sofort von dem Wasserbad nehmen.

Schritt 4
Fertig Stellen

Die Butter erst Teelöffelweise, dann Esslöffelweise zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken und Sofort servieren.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de