Linsensuppe mit Kokosmilch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

150 g Linsen, rote
1 EL Öl
1 m.-große Zwiebel(n), fein gehackt
1/2 EL Curry, scharf, Madras
Chilischote(n), rot, frisch entkernt, sehr fein gewürfelt
1 TL Ingwer - Wurzel; gerieben
Paprikaschote(n), rot, entkernt, gewürfelt
750 ml Hühnerbrühe
1 Dose/n Kokosmilch
  Salz
  Pfeffer
  Zitronensaft
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebelwürfel, Ingwer, Curry und feingehackte Chilischote darin einige Minuten andünsten.
Linsen und Paprikawürfel zugeben und ebenfalls anschmoren. Mit der Hühnerbrühe aufgießen und zum Kochen bringen. Die Kokosmilch zugeben und etwa 45 Minuten sanft garen, bis die Linsen zerfallen.
Die Suppe mit dem Pürierstab des Handrührers pürieren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


fine

09.09.2004 14:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker! Ich gebe noch einen Sternanis dazu, den ich vor dem Pürrieren entferne.
Über die Suppe lege ich gern einen Scampispiess: Scampi in Öl kurz und scharf gebraten, mit Zitronenzesten aromatisiert und auf Zitronengras aufgespiesst.
Eine feine Vorspeise!

gruss, fine
Kommentar hilfreich?

ira

04.11.2004 11:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Köstlich, kann ich da nur sagen!!!!
Aus Mangel an frischen Paprikaschoten habe ich eingelegte nehmen
müssen, trotzdem klasse geschmeckt!

Vielen Dank Aki-One
liebe Grüße Ira
Kommentar hilfreich?

_zimtzicke_

30.01.2005 17:49 Uhr

Superlecker! Ich hatte zwar keine Paprikaschoten, geht aber auch ohne.
Gibt es sicher bald wieder!
Kommentar hilfreich?

Karen123

06.09.2005 19:04 Uhr

Hallo,
schönes Rezept, wir hatten gestern einen netten Abend damit! Wirds bestimmt noch einmal geben.

LG Karen
Kommentar hilfreich?

vitute

07.10.2005 21:01 Uhr

unglaublich lecker und sehr sättigend.
diese suppe hat mich sehr positive überrascht und wird bei uns öffters geben. kann ich nur weiter empfehlen
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


IsilyaFingolin

22.09.2014 10:04 Uhr

Grüß euch,
ein sehr leckeres Rezept, wenn ich auch mit dem Würzen etwas zu großzügig war :)

LG Isy
Kommentar hilfreich?

yvare

25.09.2014 11:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker! Da mein Curry nicht so scharf war, aber meine Kokolmilch vollfett, habe ich nur eine halbe Dose davon genommen. Das hat genau gepasst. Danke fürs Rezept.

LG yvare
Kommentar hilfreich?

Zett750

15.11.2014 16:58 Uhr

Sehr lecker!!!
War schon drauf und dran "normale" Linsensuppe zu kochen, habe aber vorher nochmal ein bisschen in den anderen Rezepten gestöbert. Da ich zufällig alle Zutaten bis auf den Madras-Curry für diese Suppe im Haus hatte dachte ich, probieren wir doch die mal. Stattdessen habe ich gelbe Currypaste verwendet, schmeckte uns trotzdem.
Geht vor allem schön schnell. Und so fix wie die weg war werde ich nächstes Mal mehr davon kochen!
Kommentar hilfreich?

kerry13

25.02.2015 20:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Aki-One,

habe letztens deine Linsensuppe ausprobiert, sie war sehr lecker. Habe noch gebratenes Hähnchenfleisch mit dazu getan. Bild habe ich auch gemacht..
Vielen Dank für dein gutes Rezept!

Viele Grüße von

Kerry13
Kommentar hilfreich?

Mad-cat

26.01.2016 14:06 Uhr

Sehr fein.... Mein Göga ist oft schwer von neuem zu überzeugen, dein Rezept hat sofort eingeschlagen. Gibt es jetzt schon zum zweiten Mal.... Da keine Hühnerbrühe da war gibt es die Suppe mit Gemüsebrühe....
Vielen Dank für das leckere Rezept!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de