Jägermeisterkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Mehl, Type 550
200 g Zucker
250 g Margarine
Ei(er)
100 ml Likör, Jägermeister
1 Pkt. Backpulver
1 Pkt. Vanillezucker
1 TL Zimt
1 TL Kakaopulver
3 EL Schokoladenraspel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Margarine, Zucker und Vanillinzucker zusammen schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und langsam abwechselnd mit den Eiern und dem Jägermeister zugeben. Danach den Zimt den Kakao unterrühren. Zum Schluss die Schokoraspel unterheben. In eine vorher gefettete und gemehlte Kastenform (25cm) geben.

Den Kuchen bei 175 Grad Celsius 60 Minuten auf der 2. Einschubleiste von unten backen.

Ein sehr würziger Kuchen, nicht nur für die Weihnachtszeit.

Kommentare anderer Nutzer


*~Manu~*

12.12.2001 17:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker und absolut zu empfehlen, vorausgesetzt man mag auch sonst Jägermeister.

Ich habe diesen Kuchen noch mit 3 EL Haselnusskrokant ergänzt. Sollte man unbedingt ausprobieren.

Kuchen läßt sich auch gut vorbereiten, da er am nächsten Tag erst so richtig sein "volles Aroma" entfaltet.

Liebe Grüße von *~Manu~*
Kommentar hilfreich?

ronda

06.02.2002 18:35 Uhr

Kann mich *~Manu~* nur anschließen. Sehr lecker, super locker, wird zunehmend aromatischer und bleibt mehrere Tage wirklich frisch. Ich habe ihn noch mit Schokolade überzogen. Den Tip mit dem Krokant finde ich auch prima.
Liebe Grüße - Ronda
Kommentar hilfreich?

Veramaus

04.10.2002 09:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

bei diesem Rezept ist es wirklich empfehlenswert, eine 25cm-Kastenform zu verwenden. Ich hatte nur eine 20er Form, und der Teig ist irrsinnig hoch aufgegangen. Dadurch hat sich die Backzeit um 20 min. verlängert, so daß der Kuchen etwas trocken war. Geschmeckt hat er aber wirklich sehr gut, und ich werde ihn auch ganz bestimmt (dann in einer größeren Form) mal wieder backen. Nur beim Teigschlecken sollte man vorsichtig sein, der Jägermeister haut wirklich ganz schön rein ;-)))

Liebe Grüße
Vera
Kommentar hilfreich?

JosephineB

04.03.2003 23:07 Uhr

Ist seit Weihnachten unser Lieblingskuchen und ich backe ihn mit Begeisterung.
Diesmal habe ich den Kakao weggelassen und dafür 100 g gemahlene Haselnüsse dazugegeben.
Auch lecker....
Kommentar hilfreich?

Sonnenblume21

27.05.2004 14:26 Uhr

Hab ihn für einen Jägermeisterfan zum Burzeltag gebacken.

Der war echt hellauf begeistert (und ich auch, denn ich konnte ihn probieren).

Danke!
LG
Steffi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


zowlzehcnas

02.07.2014 19:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe für einen Freund zum 18. Geburtstag diesen Kuchen gebacken.
Zu aller Erst muss ich sagen "hut ab, das rezept ist wirklich klasse und simpel", allerdings habe ich dennoch einige änderungen vorgenommen. Zum Einen habe ich in den Teig beinahe die doppelte wenn nicht sogar dreifache menge des angegebenen Jägermeisters reingetan, aus dem einfachen Grund, dass mein Freund ein absoluter Jägermaniac ist und davon nie genug bekommt (und zum 18. geburtstag kann es ja ruhig schonmal ein bisschen wumms haben :P). Zum Zweiten habe ich den kuchen nach dem auskühlen aufgeschnitten (deckel + unterteil), sodass ich ihn mit einer Creme füllen konnte. Ich habs mir leicht gemacht und einfach eine tortencreme in pulverform von Dr. Oetker genommen (Vanille) und diese natürlich auch mit Jägermeister versehen. Die creme habe ich dann großzügug auf dem boden verteilt. de deckel habe ich auf ein backpapier gelegt und mit vollmilchkuvertüre überzogen und erkalten lassen bevor ich ihn auf die creme gesetzt habe. Last but not least habe ich mir ne marzipandecke bsorgt und das berühmte jägermeisterlogo dort ausgeschnitten und auf meiner torte drapiert.

Der Kuchen ist sehr gut angekommen und ich werde ihn definitiv wieder machen.

Ganz liebe Grüße und viel spaß beim nachbacken!

zowl
Kommentar hilfreich?

RosaWolken

27.09.2014 00:13 Uhr

Hallo an alle!

Ich würde gerne wissen, woher ihr die Schablone habt für auf den Kuchen..? :)

Würde mich über eine Antwort freuen!

Danke, LG
Rosa Wolken :)
Kommentar hilfreich?

Schlumpfi88

08.10.2014 16:45 Uhr

Hallo...wir möchten diesen Kuchen einem Kollegen zum Geburtstag backen. Gibt es für die Jägermeister Deko eine Schablone, die man im Internet bestellen kann? Oder wie hast du das so toll hinbekommen. Würde mich über eine Antwort freuen....
Kommentar hilfreich?

diclaudi

11.10.2014 21:45 Uhr

Hallo,

Da kann man einfach nur 5 Sterne geben!

Ein schnell gemachter, super fluffiger, einfach leckerer Kuchen.

Lg
diclaudi
Kommentar hilfreich?

Josine

30.09.2015 10:22 Uhr

Halli Hallo,

ich habe den Kuchen zum 30. Geburtstag für meinen Cousin gebacken.
Ein wirklich sehr, sehr leckerer Kuchen, kam bei allen gut an.
Ich habe ebenfalls Haselnusskrokant in den Teig getan. Statt 100 ml, nahm ich 200ml Jägi.
Habe den Kuchen in einer 28er Springform eine Stunde lang gebacken.
So wird er zwar etwas flacher, aber man hat schön Platz zum beschriften und dekorieren. Außerdem habe ich noch etwas Rum-Aroma und Jägermeister in die Schokoglasur gemischt - Fazit: megaaa leckerer Alk-Geschmack :-)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de