Curry-Geschnetzeltes

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Putenfleisch, geschnetzelt
1 EL Butterschmalz
Zwiebel(n), gewürfelt
2 EL Mehl
2 EL Tomatenmark
2 EL Curry
500 ml Hühnerbrühe, heiß
150 g Crème fraîche
100 g Joghurt
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Im zerlassenen Fett die Putenbruststreifen anbraten. Zwiebeln zufügen, mitdünsten. Pfeffern, salzen. Mehl, Curry, Tomatenmark zufügen und kurz mitschwitzen. Mit der Hühnerbrühe ablöschen und 10 Min. köcheln lassen. Creme fraiche und Joghurt mit erhitzen. Dazu passen am besten Spätzle und ein grüner Salat.

Mit milder Curry-Paste (Glas) schmeckt es noch besser.

Kommentare anderer Nutzer


schmiddi

04.04.2002 17:57 Uhr

Sehr lecker und schnell, da ich keinen Curry mag hab ich einfach Paprika Pulver genommen (1 EL für 3 Personen reicht dann). Außerdem noch mit 1 roten Paprika, 1 kleine Stange Porree und ein paar frischen, in scheiben geschnittenen Champignons angebraten, dazu Reis. Das gibt es jetzt öfters.
Kommentar hilfreich?

liebeisttobi

30.11.2012 14:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn man kein Curry mag, warum macht man denn dann CURRY-Geschnetzeltes?
Kommentar hilfreich?

tereza78

16.09.2013 14:48 Uhr

😜😜
Kommentar hilfreich?

winewatcher

07.09.2014 10:19 Uhr

Das hat dann mit dem ursprünglichen Rezept aber auch wirklich gar nichts mehr zu tun! Manchmal kann man hier wirklich nur mit dem Kopf schütteln...
Kommentar hilfreich?

bioghurt

30.04.2002 10:22 Uhr

ganz kurz:supereinfach, superschnell, einfach superlecker
echt ein Geheimtipp !!!
Kommentar hilfreich?

SJungmann2

30.05.2002 17:18 Uhr

Super super dieses Rezept
Kommentar hilfreich?

funkelsteinchen

15.07.2002 22:43 Uhr

Werde ich schnellstens ausprobieren, schmeckt bestimmt auch gut wenn man noch Früchte wie Pfirsiche oder Aprikosen dazu gibt!
Liebe Grüsse funkelsteinchen
Kommentar hilfreich?

rogalla

16.07.2002 21:53 Uhr

Einfache und leckerere Rezepte sind immer super, danke dafür. Werde es in den verschiedensten Varianten ausprobieren!
Silke
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Zwetschge90

27.11.2015 10:44 Uhr

Mein Lieblingscurryrezept, da es sehr einfach nachzumachen ist. Deshalb mache ich das auch wirklich oft. Statt Creme fraiche nehme ich manchmal auch Rama Cremefine (weniger Fett und Kalorien), das funktioniert genauso gut. Das Fleisch wird durch das köcheln schön weich! Danke schön dafür!!
Kommentar hilfreich?

Schnecki11

28.11.2015 13:52 Uhr

Sehr lecker. Wir hatten das jetzt schon öfter. Der Tipp mit der Currypaste ist sehr gut, wenn man ein bisschen Schärfe mag.
Kommentar hilfreich?

Tati-93

21.12.2015 11:49 Uhr

Sooo lecker! Habe es ohne Joghurt gemacht und noch Ananas Stücke mit rein gegeben. Bei uns gab es reis dazu. Mein Freund hat beschlossen, dass das nun sein Lieblingsessen ist und ich es gleich diese Woche noch mal machen muss :) 5 Sterne!
Kommentar hilfreich?

sorceline1

12.01.2016 08:01 Uhr

Ich hatte weder Crème fraiche noch Joghurt, deshalb hab ich Soja-Sahne genommen. LECKER und es ergibt super viel Soße!
Meine Familie war begeistert ("Mama, das ist die beste Currysoße ever!") und wir haben endlich noch ein "Kinder-Wunschessen" auf unserer Liste!
Beim ersten Mal gabs Reis dazu, morgen sind "Pâtes d'Avoines" (Nudeln in Reisform) gewünscht.
Kommentar hilfreich?

calibraps

03.02.2016 19:52 Uhr

Super einfach und super lecker !!!

Endlich mal was neues im Alltag ;)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de