Zutaten

500 g Bohnen, dicke, getrocknet
  Wasser zum Einweichen
500 ml Gemüsebrühe
100 ml Rotwein
5 EL Balsamico
1 Stange/n Lauch, in kleine Ringe geschnitten
Zwiebel(n), gehackt
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
5 kleine Kartoffel(n), vorwiegend fest kochende, klein gewürfelt
Karotte(n), klein gewürfelt
2 EL Petersilie, gehakckt
 etwas Bohnenkraut oder Thymian
1 Prise(n) Muskat
  Salz und Pfeffer
Würstchen (Wiener), in dünne Scheiben geschnitten
150 g Speck, geschnitten
Chilischote(n), klein geschnitten, evtl. entkernt.
 etwas Tomatenmark oder stückige Tomaten
2 EL Öl oder Butterschmalz
Lorbeerblatt, evtl.
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Bohnen 12 Stunden in kaltem Wasser einweichen. Den Speck zusammen mit den Zwiebeln, der Chili und dem Knoblauch in einem großen Topf in etwas Öl oder Butterschmalz anbraten. Die Karotten und den Lauch hinzugeben und 2 - 3 Minuten mitbraten.

Mit Rotwein ablöschen und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Die abgetropften Bohnen dazugeben und eine gute Stunde bei mittlerer bis starker Hitze kochen lassen. Die Kartoffeln hinzufügen und nochmals eine halbe Stunde köcheln lassen. Die Würstchen hinzufügen.

Wenn die Kartoffeln und Bohnen schön weich sind mit Pfeffer, Salz, Balsamico, Bohnenkraut und Muskat abschmecken. Wer will, kann noch Tomatenmark hinzufügen, das gibt einfach eine schönere Farbe. Man kann auch eine Dose stückige Tomaten mitkochen, das schmeckt auch sehr gut.

Bei der Konsistenz muss man einfach schauen - mal reicht ein halber Liter Brühe, mal brauche ich fast einen ganzen Liter.

Wer kein Bohnenkraut zu Hand hat, nimmt Thymian. Beide schmecken sehr ähnlich. Ein Lorbeerblatt rundet die Sache ab. Einfach am Anfang mitkochen.