Zimtapfel - Raclette

Schmeckt besonders gut in der Adventszeit!

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

8 kleine Äpfel
  Für die Sauce:
400 g Crème double
Eigelb
2 EL Zimt
2 EL Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Fächerförmig in die Raclettepfännchen legen.
Creme double mit Eigelben, Zimt und Puderzucker cremig rühren und über die Äpfel gießen.
Im Raclettegerät ca. 10 Minuten überbacken, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist und die Soße stockt.
Vor dem Servieren eventuell noch mit Zimtpulver bestäuben!

Kommentare anderer Nutzer


Sivi

19.08.2004 13:27 Uhr

Hallo Dragonfly-Lady,

das ist ja eine tolle Idee! Das muss ich unbedingt ausprobieren, so wird der Raclette-Grill öfter zum Einsatz kommen.

LG, Sivi

MmeToussard

30.12.2007 10:09 Uhr

Hallo,
ich war im Herbst auf einer Geburtstagsfeier, da gab es so ein ähnliches Rezept wie dieses hier, dadurch bin ich erst auf die Idee gekommen, dass man den Nachtisch ja auch im Raclettepfännchen selber machen kann. Also flugs mal bei Chefkoch geguckt und dieses Rezept hier gefunden. Ich bin begeistert - ich liebe Zimt, ich liebe Äpfel! Also alles bestens ;-)
Schmeckt schön bratapfelig, aber die Äpfel bleiben trotzdem knackig.
Großes Lob an Dragonfly-Lady,

MmeToussard

MmeToussard

30.12.2007 10:10 Uhr

Ach ja, ganz vergessen. Wir haben Crème fraîche genommen, um das ganze etwas "leichter" daherkommen zu lassen.

skorpion66

01.01.2009 12:10 Uhr

Hallo.

der perfekte Dessert-Abschluß nach dem Silvester-Raclette! Haben aber auch durch Creme Fraiche "gespart". Lecker!!

lg
skorpion66

francette

03.01.2009 12:22 Uhr

Liebe Dragonfly-Lady!

Göttlich, dein Rezept.

Die Reste landeten dann am nächen Tag kurz im Backofen, war auch sehr lecker.

Liebe Grüße
francette

Jeanny04

26.11.2010 14:45 Uhr

Das Rezept habe ich gestern Abend für Freunde als Nachtisch des Raclette-Dinners ausprobiert und es kam sehr gut an. Alle wollten das Rezept haben. Ich habe an die Äpfel noch einen guten Schuss Calvados gegeben und diese nochmal gut durchziehen lassen. Statt Puderzucker kam vanillezucker zum Einsatz. Ich mischte 1:1 Creme double und Creme fraiche.
Mjammi.... ;)
Danke und Gruß

svonn

25.12.2010 01:04 Uhr

Super lecker und gut vorzubereiten!

Wir haben gewartet, bis die Creme anfing zu stocken, also fest wurde. Je nach Raclette-Grill wird es dann schon sehr braun, haben die Pfännchen dann einfach noch oben auf die Wärmeplatte gestellt, hat super geklappt!

Habe die halbe Menge für 4 Personen genommen, da wurde die Creme schnell knapp. Nehme das nächste Mal mehr.

Insgesamt sehr zu empfehlen!

Danke für das tolle Rezept!

Kochnärrin

01.01.2012 10:29 Uhr

Hat uns sehr gut geschmeckt! Ich probiere das ganze auch mal mit Birnen, ich denke das passt auch gut.

Kathi0711

18.04.2012 16:47 Uhr

Hallo zusammen..
Hae dieses Rezept für einen Raclette abend mit freunden ausprobiert..Wollte alles unter dem THema Raclette abend laufen lassen..Das REZEPT IST DER OBERHAMMER!!! Und super gut angekommen..Vor allem die Idee das man mehrere Gänge mit dem Raclette machen kann,kam bei meinen Freunden sehr gut an..DAUMEN NACH OBEN!!!
Vielen Dank dafür
Liebe Grüße aus dem Schwabenländle

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de