Dieses Rezept wird Ihnen präsentiert von:

Putenbrustfilet vom Grill

in Honig-Senf-Marinade
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Putenbrustfilet, (à ca. 150 g)
Knoblauchzehe(n)
1 EL Honig
1 TL Senf, körniger
1 EL Sherry
1 EL Pflanzenöl
  Salz
  Pfeffer, frisch gemahlener, bunter
 einige Pfefferbeeren, rosa
Toppits® Zipper® Allzweck-Beutel
Toppits® Express-Grillpfanne
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 273 kcal

1. Knoblauch abziehen und zerdrücken. Honig, Knoblauch, Senf, Sherry und Öl verrühren, mit Salz, Pfeffer und Pfefferbeeren würzen.

2. Putenbrustfilets waschen, trocken tupfen und mit der Marinade in den Toppits® Zipper® Allzweck-Beutel geben. Die Marinade mit dem Fleisch im Beutel kurz durchkneten und ca. 1 Stunde kalt stellen.

3. Zum Grillen das Fleisch aus dem Beutel nehmen und auf einer Toppits® Express-Grillpfanne auf dem Grill zubereiten. Dazu schmeckt geröstetes Baguette und ein bunter Blattsalat.

Tipp: Von der Marinade können Sie direkt eine größere Menge zubereiten und diese in einem Toppits® Zipper® Allzweck-Beutel im Kühlschrank für ca. 1 Woche aufbewahren. Die Marinade passt auch sehr gut zu Lamm, Schweine- oder Hähnchenbrustfilets.


Nährwerte pro Portion
Brennwert: 1.141 kJ, 273 kcal
Proteine: 33,5 g
Fett: 8 g
Kohlenhydrate: 10,5 g
BE: 1

Kommentare anderer Nutzer


TangueraVeronika

01.02.2013 07:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich verstehe nur nicht, wozu man da eine Grillschale brauchen sollte. Ein ordentlicher Kugelgrill macht das Steak perfekt (und die Gesundheitsbelastung ist lt. Stiftung Warentest bei Grillschalen NICHT geringer!)

Toppits'

11.02.2013 15:10 Uhr

Liebe TangueraVeronika, entscheidend für eine geringe Gesundheitsbelastung ist, dass weder das Grillgut mit den Flammen in Berührung kommt, noch das Fett in die Flammen tropft. Platziert man das Grillgut auf dem Rost links und rechts von den Flammen, erfüllt man diese Bedingungen theoretisch mit jedem Grill – dies nennt man indirektes Grillen. Fehlt bei dem Grill jedoch – anders als beim Kugelgrill – die Abdeckung, entsteht in diesem Fall nicht genug Wärme damit das Grillgut gar wird. Durch die Grillschale wird die Wärme besser weitergeleitet und das Grillgut kommt nicht mit den Flammen in Berührung, so dass die Schale bei einem konventionellen Grill das indirekte Grillen und damit ein perfektes Grillresultat unterstützt. Zusätzlicher Pluspunkt: Das Rost bleibt sauber. Viele Grüße, dein Toppits-Team

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de