Kaninchen

Kaninchen mit Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und Äpfeln

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Kaninchen
500 g Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
500 g Tomate(n)
250 g Äpfel
10 g Mehl
1 Liter Hühnerbrühe
1 Zweig/e Rosmarin
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
 n. B. Öl
 n. B. Butter
 evtl. Kartoffelmehl
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln schälen und klein schneiden. Die Knoblauchzehen zerdrücken, die Tomaten überbrühen, abziehen und klein schneiden (ersatzweise Dosentomaten verwenden). Die Äpfel schälen, entkernen und achteln.

Das Kaninchen in Portionsstücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Mehl bestäuben und in Öl braten.

Im Schmortopf das Gemüse in etwas Butter anschwitzen, Brühe und Rosmarin hinzufügen. Im geschlossenen Topf alles einmal aufkochen, dann die angebratenen Kaninchenteile hineinlegen. Den Topf schließen und alles 50 - 60 Minuten auf kleiner Flamme im geschlossenen Topf schmoren.

Die Kaninchenteile zur Seite legen, den Sud durch ein grobes Sieb geben. Die Soße evtl. mit etwas Kartoffelmehl andicken. Die Kaninchenteile hineingeben und alles noch einmal 10 Min. bei schwacher Hitze durchziehen lassen.

Dazu schmecken Bandnudeln, Spätzle, Kartoffeln, Gemüse und Salat nach Geschmack.

Kommentare anderer Nutzer


TinaS1961

21.12.2012 18:57 Uhr

Hallo,
möchte dein Rezept gerne ausprobieren, ich habe noch nie Kanninchen zubereitet. Nun meine Frage: muß ich das Kanninchen unbedingt teilen oder kann man es einfach halbieren? Eine Ente / Gans tranchiert man doch auch erst wenn sie fertig ist... ;-)). Ich würde mich freuen wenn du mir auf diese "vieleicht" ungewöhnliche Frage antwortest..
l.G. Tina

katti1

22.12.2012 10:16 Uhr

Die Kaninchenteile müssen lt. Rezept mit Mehl bestäubt und angebraten werden. Wenn Dein Topf groß genug ist, kannst Du das Kaninchen auch halbiert anbraten. Einfacher ist es jedoch, es vorher zu zerlegen.
Die Kaninchenteile schmoren ja hinterher im Sud und das macht den guten Geschmack aus.
LG Helga

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de