Glasierte Weihnachtsgans

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Gans, ca. 5 kg
Äpfel, säuerliche
15  Backpflaume(n)
200 ml Orangensaft
350 ml Geflügelfond
1 Zweig/e Beifuß
4 Blätter Salbei
2 EL Zucker, brauner
2 EL Honig
100 g Gänseschmalz
Zwiebel(n)
  Salz und Pfeffer
  Majoran
 evtl. Senf
 evtl. Worcestersauce
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 120°C vorheizen.
Die Gans innen und außen mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. Die Äpfel in größere Würfel schneiden, dabei das Kerngehäuse entfernen und mit dem grob gehackten Beifuß, dem Salbei und den Backpflaumen vermischen. Damit die Gans füllen.

Zucker, Orangensaft, Honig und Geflügelfond miteinander verrühren, evtl. auch mit etwas Senf oder Worcestersauce würzen.

Gänseschmalz in einem Bräter erhitzen und die Gans darin von allen Seiten anbraten. Die Zwiebeln schälen und vierteln und kurz mit anbraten. Mit einem Teil der Saft-Mischung ablöschen und in den Backofen schieben. Gans erst auf die Brust legen, nach der Hälfte der Bratzeit auf den Rücken drehen.
Bei 120°C insgesamt ca. 6 Stunden braten (bei 150°C ca. 5 Stunden). Dazwischen immer wieder mit der Flüssigkeit begießen.
Wenn die Gans gar ist, die Temperatur auf 220°C hochstellen bis die Gans schön braun und knusprig ist.

Die Gans aus dem Bräter nehmen, die Sauce durch ein Sieb gießen, entfetten und mit Salz und Pfeffer würzen. Evtl. mit etwas Speisestärke und Wasser binden.

Tipp:
Man kann auch die Gans auf den Bratrost legen und das Backblech darunter schieben, um das abtropfende Fett aufzufangen. So bleibt die Haut auch auf dem Rücken knusprig.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de