Zutaten

1200 g Gänsebrust, mit Knochen
  Salz, Pfeffer
1 EL Gelee, (Quitten-), gehäuft
4 EL Portwein, weiß
350 ml Fond, (Gänsefond)
  Außerdem:
1 EL Speisestärke Oder:
1 EL Butter, eiskalt
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Quittengelee mit dem Portwein leicht erwärmen, bis sich das Gelee aufgelöst hat. Die Gänsebrust salzen und pfeffern.
Mit der Hautseite nach unten auf den Rost legen und ein passendes, feuerfestes Gefäß (Bräter, Kasserolle, etc.) darunter stellen.

In den kalten Backofen schieben und auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft nicht geeignet) stellen.
Nach einer Stunde das Gänsefett, das sich im Behältnis gesammelt hat, abgießen und beiseitestellen.
Die Gänsebrust von beiden Seiten mit 2 EL Gelee-Portwein-Gemisch bepinseln, diese dann mit der Haut nach oben in den Ofen zurücklegen. Evtl. etwas Wasser in das Gefäß geben.

Die Temperatur des Herdes auf 130 Grad zurück schalten und 90 Minuten bei dieser Temperatur braten lassen.

Einen Teil des Bratfettes in einen Topf geben und mit dem Gänsefond um die Hälfte reduzieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gegen Ende der Garzeit den Gargrad des Fleisches prüfen.
Die Haut noch einmal mit 1 EL Gelee-Portwein-Gemisch bepinseln, die Grillfunktion (200 Grad) zuschalten und das Fleisch grillen bis die Haut knusprig ist.

Das restliche Gelee-Portwein-Gemisch in die Sauce rühren.
Nun die Sauce nach Wunsch entweder mit Butter montieren oder mit Speisestärke binden.

Tipp:
Die Garzeit von 2,5 Stunden bezieht sich auf eine Gänsebrust von 1,2 kg.
Bei 800 g sollten 2 Stunden reichen.
Bei 1600 g würde ich 3 Stunden veranschlagen.