5 - Minuten - Brot

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Weizen - oder Dinkelvollkornmehl
600 ml Wasser, lauwarmes
1 Pck. Hefe
1 TL Zucker
2 TL Salz
50 g Hafer
50 g Hirse
50 g Leinsamen
50 g Kürbiskerne
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Sesam
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Auch Buchweizen und Nüsse sind geeignet.
Die Kerne in trockener Pfanne langsam ca. 1 Stunde rösten. Nicht zu starke Hitze verwenden, sonst hüpft der Sesam aus der Pfanne. Das kann schon mehrere Tage vorher vorbereitet werden.
Wasser, Hefe, Zucker und Salz mischen. Mehl und danach die Kerne zugeben.
In eine gefettete Form füllen, in den kalten Ofen – unterste Schiene - stellen.
Bei 225 Grad 1 Stunde backen.

Kommentare anderer Nutzer


gutguschel

25.07.2004 15:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Kurze Frage!
Warum 5-min-Brot?

LG Gutguschel

dilo1747

25.07.2004 16:20 Uhr

Hallo Reiner

Brauch der Hefeteig nicht mehr gehen?

Nur zusammenrühren und ab in den Backofen?

Liebe Grüße
Ilona

schasti

09.08.2004 16:28 Uhr

Hallo Reiner,
Trockenhefe oder frische Hefe?
LG
Schasti

GoldDrache

19.10.2004 17:05 Uhr

Hallo Reiner!

Ich finde diese Ruck-Zuck-Brote klasse!
Alles vermengen - allerdings kommt bei mir das Salz ganz zum Schluss dazu - und ab in den kalten Ofen!

Super-Rezept! Danke!

LG

GoldDrache

zuckermutti

07.01.2005 13:58 Uhr

Und wirklich eine Stunde rösten? Uiiii!!!

hummel42

22.01.2005 20:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also wenn ich die Körner 1 Stunde rösten muß,frage ich mich doch glatt wie das Brot 5 Minuten Brot heißen kann.
LG hummel42

Phoenix24

28.01.2005 15:02 Uhr

Ein klasse Rezept. Werde es ausprobieren.

Rosensammlerin

02.02.2005 02:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Reiner,

geschmeckt hat es wirklich gut, nur mit 5 Minuten komme ich nicht aus, ich brauchte so ca. 2 Stunden mehr (was mir nichts ausmacht, ich koche ja gern), aber nun musst du das Geheimnis um den Namen mal klären...

Gruß Rosensammlerin

Homer222

27.06.2005 16:12 Uhr

Super Rezept - wird gleich mal ausprobiert.

VG

Homer

sunshine_franzi

07.10.2005 22:31 Uhr

Habe das Rezept heute ausprobiert und muss sagen, einfach genial! Schnell zu machen und unkompliziert! Und schmeckt natürlich super! Genau das richtige für meine Arbeit, um es auszuprobieren :-). Mal sehen was die dazu sagen :-)



LG sunshine_franzi

Orphyllia

29.11.2005 13:33 Uhr

Hört sich doch gut an..ich denke die 5 Minuten sind auf die Teigzubereitung bezogen..das käme jedenfalls knapp hin

lg
orphyllia

Blacky1

22.02.2006 18:28 Uhr

Hallo!!
Danke für dass gute Rezept!!
Habe es schon 2 mal ausprobiert schmeckt sehr gut!!
Du ------ . aber mit einer Stunde Körner rösten dass kann nicht sein

FriRa

26.02.2006 16:42 Uhr

Wenn ich die Kerne wirklich eine Stunde lang röste, werden die nicht pechschwarz? Kommt mir komisch vor.

Reiner64

27.02.2006 19:44 Uhr

Hallo

Sorry, daß Ich so lange nichts von mir habe hören lassen!

Also mit 5 Minuten ist nur das zusammenbringen der Zutaten gemeint!

Bei Hefe ist die Trockenhefe gemeint!

Und bei dem rösten der Körner muß man auch ein bischen rühren, damit sie nicht zu gross werden!

cooleTina

29.03.2006 18:11 Uhr

Habe heute dein Rezept ausprobiert, da ich sonst immer Backmischungen kaufe. Aber es hat leider nicht geklappt. Das Brot war nicht fertig, es war innen ganz schliefig. Was habe ich falsch gemacht, habe es genau eingehalten. Auch länger im Ofen halten hat nicht geholfen.

Gruß Tina

Greta

05.05.2006 08:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo !

Ganz wichtig bei diesen "schnellen " Hefebrote ist das vorher gut geknetet wird entweder mit der Hand bis zu 10 min oder mit der Maschine ca 5 Min.

Und ich würde auch die Wassermenge etwas reduzieren !!

liebe Grüße
Greta

Kochloffel

04.06.2006 17:01 Uhr

Hallo,

ich wollte Euch nur sagen das ich das Brot fast jedes Wochenende backe .

Geht schnell und ich super lecker.

Danke fürs Rezept

LG Kochloffel

lizzaparfum

30.07.2006 18:42 Uhr

Hallo Reiner64,

wir backen dieses Rezept auch schon seit Jahren,

wir variieren ein wenig mit den Körnern und rösten sie auch nicht an.
Das stand so nicht in unserer Vorlage,aber schmecken tut es trotzdem.

Wir finden es in jedem Falle toll,ein Rezept zu haben,wo kein Sauerteig enthalten ist.

LG Lizza

tim_schilling

30.10.2006 10:34 Uhr

bin grad am kneten... sind 600 ml wasser nicht ein wenig viel? ich habe jetzt mal nur 450 ml reingetan. mal sehen, obs schmeckt :)

RoteFee

04.02.2007 20:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super Rezept!
Habe an Kernen nur 100g Sonnenblumenkerne reingetan (hatte nicht mehr) und ca. 100ml Wasser weniger- super Brot!
Werde es das nächste Mal mit Weizenmehl testen, Dinkel war klasse.
Hätte ich nicht gedacht. ;)

yinyang

22.02.2007 22:24 Uhr

Hallo Reiner64,

habe das Brot nach Rezept und variiert ein paar Mal gebacken. Es schmeckt uns recht gut, jedoch finde ich, dass es ein wenig fest in der Konsistenz ist. Sterne und Danke schön fürs Rezept!

Lieben Gruß

yin

Karamella

23.05.2007 20:35 Uhr

Hallo,

das Brot ist super schnell gemacht und sehr lecker. Ich habe ihn leider etwas zu lange im Backofen gehabt, so dass die Kruste etwas hart wurde aber innen war er immer noch sehr saftig. Super Rezept!!

LG
Kara

scarlett05

09.06.2007 16:21 Uhr

Hallo Reiner,

danke für's Rezept!

Ich habe eine Hälfte Dinkel- und eine Hälfte Weizenmehl genommen. Hafer und Sesam hatte ich leider nicht im Haus, habe dafür die anderen Zutaten etwas erhöht. Hatte erst nur 450 ml Wasser, aber bis auf 600 ml dann noch aufgefüllt.

Das Brot ist geschmacklich superlecker, aber leider nicht richtig aufgegangen und von daher sehr "kompakt". Irgendwas habe ich wohl falsch gemacht :-(

Wird aber auf jeden Fall wieder ausprobiert!

LG, Ute.

fee77

03.10.2007 22:45 Uhr

Hallo Reiner64,


Danke für das Rezept. Es ist das Lieblingsbrot meiner Männer geworden. Ausserdem auch schnell gemacht.
Allerdings röste ich die Körner auch nicht vorher an. Schmeckt aber trotzdem.

Viele Grüsse

Fee77

evelyn07

12.03.2008 11:09 Uhr

hallo reiner 64

dank deinem tollen rezept macht das brotbacken noch mehr spass

gruß evelyn

schnitzel85

27.03.2008 21:27 Uhr

Hi,
muss man die Kerne tatsächlich 1 Stunde in der Pfanne rösten oder kann man sie nicht einfach in den Teig mischen?
Lg
schnitzel85

rkangaroo

12.06.2008 05:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Reiner64,

danke für das Rezept für dieses sehr leckere und unkomplizierte Brot!

Nachdem ich recht viele negative Urteile (sowie auch einige gute) hier im CK gelesen habe, konnte ich einfach nicht wiederstehen und mußte es doch selber mal ausprobieren - ich wollte ich hätte es schon viel früher gebacken, denn ich bin begeistert davon und auch meinem Mann schmeckt es. Er ist eigentlich nicht so ein großer Freund von "Körnerbrot".
Natürlich ersetzt es nicht das Sauerteigbrot!

Das Rösten der verschiedenen Körner lohnt sich wirklich, es gibt dem Brot einen ganz besonders guten Geschmack. Wie lange alles zu rösten ist, kommt darauf an, wie hoch man die Temperatur stellt und man sollte auf jeden Fall dabei bleiben und ab und zu mal umrühren.

Das nächste Mal werde ich auch etwas Brotgewürz mit dazu geben.

Gruß aus Australien
rikki

launebaerchen

04.12.2008 11:48 Uhr

Uiii ist das lecker. Habe es grade probiert, nachdem ich es heute morgen gebacken habe. Körnerbrot vom Bäcker kann man sich ja heutzutage kaum noch leisten, vor allem wenn man in 4-5 Tagen 1,5 kg verbraucht.

Allerdings waren bei mir die 600ml Wasser auch ein bisschen viel, so habe ich noch Mehl nachgeschüttet. Auch mit der Backzeit kam ich nicht ganz hin, bei mir hats nur 45 min gebacken und ist trotzdem durch.

... und ach ja, ich habe gleich von Anfang an variiert. :-)

Ich habe 300g Weizenvollkornmehl und 300g Roggenmehl genommen, statt Hafer hatte ich nur Haferkleie (aber ebenfalls alle Körner geröstet) und ich habe den Zucker durch Zuckerrübensirup ersetzt. Trockenhefe habe ich auch nie da, somit tats ein ganz normaler Hefewürfel auch und es hat prima funktioniert. :-)

Danke für das tolle Rezept. 5 *

rakaa

21.06.2009 15:22 Uhr

Hey, die Zubereitung des Botes war einfach. Es riecht gut und ist gut gelungen. Bisher habe ich noch
nicht viel Erfahrung im Brot backen. Was mich stört, es ist seitlich sehr start gerissen. Einen Punkt
fürs Aussehen bekomme ich dafür nicht. Was kann man dagegen tun?

sweeterassugar

14.07.2011 21:02 Uhr

Hi, warum müssen die Körner so lange rösten?

gabipan

21.01.2012 21:58 Uhr

Hallo!
Ich habe die Kerne u. Flocken sehr gut angeröstet (allerdings keine Stunde!), sodass sie schon etwas Farbe hatten und dann über Nacht in warmem Wasser (in ca. der Hälfte der angegebenen Menge) eingeweicht - so war die gesamte Wassermenge auch passend. An Mehl hatte ich Dinkel-VK und Roggen-VK - deswegen habe ich noch einen Beutel Sauerteigpulver dazugegeben. Auch Brotgewürz darf bei uns nicht fehlen. Das Aroma der gerösteten Körndl kam beim gebackenen Brot sehr gut heraus und hat uns so sehr gut geschmeckt.
LG Gabi

XXSarah

10.04.2012 18:20 Uhr

Habs noch nicht aus probiert...
aber warum der Name????





Grüße von einem extra extra kleinen Mädl

schnitzenbaumer

23.04.2012 18:30 Uhr

Wie groß sollte denn die Form sein? hab keine lust den ofen zu putzen weil der übergeht

Angie_R

06.01.2013 20:47 Uhr

Heut gabs das Brot bei uns ins Walnuss - Karotte in halber Menge. Es sollte eigentlich für morgen früh sein, aber die Hälfte davon ging beim Naschen weg....


Toll, sehr variabel bei den Mehlen und Zutaten und immer lecker!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de