Raststätter Blumenkohl

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Blumenkohl
  Salz
500 g Kartoffel(n), gekochte
150 g Schinken, gekochter
1 Bund Petersilie, gehackte
40 g Mehl
1/4 Liter Milch
1/4 Liter Fleischbrühe
1 TL Paprikapulver, edelsüß
4 EL Sahne
Eigelb
100 g Käse, geriebener
  Margarine, zum Einfetten
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Blumenkohl waschen, putzen und 30 Minuten in kaltes Salzwasser legen. Dann in frischem, leicht gesalzenem Wasser 15 Minuten kochen lassen. Anschließend in eine gefettete Auflaufform setzen. Die gekochten Kartoffeln in Scheiben schneiden und um den Blumenkohl legen. Darauf den gewürfelten Schinken und die gehackte Petersilie heben.
Für die Soße die Margarine erhitzen, die geschälten und gewürfelten Zwiebeln darin goldgelb braten. Das Mehl unterrühren und mit Milch und Fleischbrühe auffüllen. Die Soße 7 Minuten köcheln lassen, dann mit Salz und Paprika abschmecken.
Die Sahne mit dem Eigelb verrühren und in die Soße quirlen. Die Soße jetzt über den Blumenkohl geben und mit Käse bestreuen. Die Form in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 220 Grad 15 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


Aurora

04.09.2004 14:45 Uhr

Uns hat der Raststätter Blumenkohl sehr gut geschmeckt. Den wird es im Herbst und Winter öfter mal geben, denn er ist eher etwas für die kälteren Tage. Im Zutatenteil fehlen allerdings die Zwiebeln und die Margarine oder Butter für die Sauce.

Noch ein Tipp: Am besten festkochende Kartoffeln nehmen, denn mehligkochende fallen sonst zu sehr nach dem Gratinieren in sich zusammen.

Liebe Grüße
Aurora

bienemaya

25.09.2004 10:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Oh ja stimmt: Für die Sauce braucht man noch 2 Zwiebeln (gewürfelt) und 40 g Margarine.

Bei den Kartoffeln verwende ich auch immer die festkochenden.

LG
bienemaya

Ameliemarie

05.12.2005 16:29 Uhr

Ein wirklich seeeeehr leckeres Rezept - vielen Dank Bienemaya!!!

Ich habe nicht gedacht, dass es uns so gut schmecken würde, da wir nicht so oft bis jetzt Blumenkohl gegessen haben, aber es war wirklich super toll!!

Das meiste habe ich so nach Rezept gemacht, allerdings habe ich nicht alle Zwiebeln angebraten, sondern 2 (kleine) Zwiebeln auch so mit rein geschnippelt! Mag mein Mann lieber so!

Obendrauf haben wir noch Fetakäse gemacht, war auch seeehr lecker!

Und wir haben noch ein paar mehr Gewürze rangemacht - Muskatnuss und Pfeffer..

LG Améliemarie

Peule

19.12.2005 19:56 Uhr

Ich hab das Rezept heute zum zweiten Mal gemacht - und garantiert nicht zum letzten Mal!
Ein wirklich einfaches und total leckeres Gericht.

Vielen Dank dafür!
Liebe Grüße Peule

JamiesMama

16.02.2007 18:19 Uhr

Habe das schon häufiger gemacht! Mein Mann mag es nicht so gerne, weil er keine Kartoffeln mag, aber meine Tochter und ich essen es sehr gerne!

Die Soße ist oberlecker!!!!

esra4

22.06.2007 21:53 Uhr

uns hat es gut geschmeckt, wird es öfter geben, danke für das Rezept
LG Sabine

JellyBelly123

24.07.2007 20:16 Uhr

Hallo!
Der Blumenkohl war wirklich total lecker! Auch die Kids waren begeistert.
In Ermangelung an Schinken, habe ich allerdings kleingeschnittene Bratwürste (2-3 Stück) kurz angebraten und dann mit den Kartoffeln und dem Blumenkohl in den Ofen gegeben.

Danke für das Rezept!


LG,

Jelly Belly

Melanie-1982

29.01.2008 14:32 Uhr

Für mich ist dieses Rezept sehr nahe an 5 Punkten.
Ich mache allerdings mehr Soße (sie ist sehr lecker), nehme die Zutaten für die Soße mal 1,5

danino

05.02.2008 19:11 Uhr

Na, das ist ja so was von lecker!!!! Habe Rezept eben nachgekocht, doppelte Menge, damit ich Morgen nicht kochen brauch!!!
Suuuper lecker, danke für das tolle Rezept!

babsi73

05.02.2008 22:19 Uhr

?????? Kommt der Blumenkohl im Ganzen in die Auflaufform??

Danke für eine Info. LG - Babsi

bienemaya

07.02.2008 16:11 Uhr

Hallo!

Kannst du machen wie du willst. Früher habe ich den Blumenkohl im Ganzen gelassen, mittlerweile teile ich ihn aber vorher in Röschen. Finde es so besser zum Vorkochen.

LG
bienemaya

Ingelengel

07.01.2009 19:42 Uhr

Hallo!

Habe Heute das Gericht gemacht, war ganz gut.

Habe die doppelte Menge an Kartoffeln und Soße genommen.

Gruß
Inge

Melly85

16.02.2009 08:10 Uhr

Dieses Gericht ist sooooo lecker!:-)
Hab es vor längerer Zeit durch Zufall hier entdeckt und nachdem ich Blumenkohl und Kartoffeln sehr gerne mag hab ich es mal ausprobiert. Und seitdem gibt es das immer wieder! Mmmmmmh, in die Soße könnte ich mich reinsetzen, ein Gedicht!:-)

Je nach größe des Blumenkohls koche ich manchmal den ganzen im Stück und manchmal Röschen. Sonst passen die Zutaten gut von der Menge her.
Ich nehme lediglich etwas mehr Paprikapulver und gebe Muskatnuss dazu, da wir es lieber mögen wenn es gut gewürzt ist. Aber das ist ja Geschmackssache.

5*!!

LG
Melly

FrauMausE

09.06.2010 16:11 Uhr

Hallo

was ganz lustig ist: wenn ich dieses Rezept aufrufe, erscheint im Werbebanner eine "Bauch-weg-in-drei-Tagen"-Anzeige, was entweder an den 4 EL Sahne liegt oder daran, daß wir uns vorher mit dem Nutella-Stiel-Eis aus der DB beschäftigt haben...

Wie dem auch sei - dieses Rezept ist klasse! Oberlecker!
Wir würden jetzt gerne schöne Grüße nach Rastatt senden und "Alles Gute" für die diesjährige dortige Blumenkohl-Ernte wünschen - aber die Schreibweise mit doppeltem "ST" läßt eher darauf schließen, daß dieses Leckerchen auf der Speisekarte einer Autobahn-Raststätte zu finden ist...?!

Wir vergeben jedenfalls fette fünf Sterne - für die Rezept-Version ohne Petersilie.




LG


FrauMausE

bienemaya

09.06.2010 16:36 Uhr

Hallo!

Vielen Dank für deinen netten Kommentar. Du hast mit der Schreibweise recht - eigentlich müsste es Rastätter Blumenkohl heißen. War mir noch gar nicht aufgefallen. Naja, es gibt Schlimmeres. Hauptsache es schmeckt!

LG
biene

Genussmolly

04.08.2010 19:30 Uhr

Hallo bienemaya,

uns hat das Blumenkohl-Gericht sehr lecker geschmeckt und hat sogar für 4 Personen gereicht. Habe auch nichts verändert, außer statt 100 g Käse hab ich den ganzen Beutel, also 200 g, genommen.

Das Gericht wird es bestimmt bald wieder geben. Vielen lieben dank für das tolle Rezept. Foto ist hochgeladen.

LG, Genussmolly

laurinili

20.12.2010 15:58 Uhr

Hallo,

sehr lecker und sehr fein.
Ein schneller Blumenkohlauflauf. Gerade im Winter mag es man ja etwas deftig.

Dieser wird fortan öfter auf unserer Speiseliste stehen.

LG Laurinili

TracyS

11.03.2011 20:21 Uhr

Hallo,
habe heute das Rezept für 5 Personen nachgekocht. Fazit: Es hat allen geschmeckt! Ich hab lediglich den Bluko in kl. Röschen zerteilt und die Kart. in kl. Stücke geschnitten und statt Kochschinken Schinken genommen. Die
Eigelbe hab ich nicht reingetan, aber dafür mehr Sahne genommen (und natürlich mehr Mehlschwitze gemacht), außerdem hab ich die Soße noch mit Pfeffer, Muskat und Maggie gewürzt!

Sehr lecker, das wird es jetzt öfter geben!

LG,
Sandra

dreichert1

03.05.2011 09:20 Uhr

sei gegrüßt kann man auch gefrorenen blumenkohl verwenden und die kartoffeln weglassen dafür noch möhren beigeben

bienemaya

04.05.2011 09:15 Uhr

klar geht das auch!

LG biene

muchlismama

18.01.2012 10:47 Uhr

Gesucht und gefunden!
Super leckeres Rezept, habe anstatt schinken cabanossi reingeschnippelt- hhhhmmmmm...so toll!
Nächsten Tag aufgewärmt und nochmals ein Genuß!
Danke für dieses rezept!

elke-66

09.02.2012 13:53 Uhr

Wie lange kocht ihr den Blumenkohl, wenn ihr ihn in Röschen teilt? Nach 15 Minuten war er zu weich, ist wahrscheinlich auch nicht so gedacht. Ansonsten ein klasse Rezept. Satt Fleischbrühe hab ich das Kochwasser vom Blumenkohl verwendet. War echt lecker!

bienemaya

09.02.2012 16:05 Uhr

Hallo Elke

Man kann den Blumenkohl entweder im Ganzen lassen - dann braucht er ca. 15 Minuten zum Garen. Oder man teilt ihn in Röschen - dann braucht er natürlich weniger Zeit. Einfach zwischendurch testen wie weit der Blumenkohl schon ist.

LG
biene

gisma0301

21.10.2013 14:11 Uhr

Hat uns sehr gut geschmeckt, wird es öfter geben.
Leckeres und einfaches Rezept. Vielen Dank

LG Gisma

enchilado

27.10.2013 23:04 Uhr

Auch wenn der Name (versehentlich) etwas nach Kantinenessen klingt - das Gericht ist lecker und einfach nachzukochen. Von mir also auch eine Empfehlung und 4 Sterne.

oe421

01.11.2013 12:11 Uhr

Hallo,

sehr leckeres Rezept. Vielen Dank dafür. Für unsere Verhältnisse wurde der Kartoffelanteil ein wenig erhöht zum sattwerden. Das war aber kein Problem.

Viele Grüße
oe421

Kügelchen74

16.01.2014 12:49 Uhr

Hallo,

War sehr lecker, gab es heute Mittag. Hab das Gemüse allerdings nicht vorgekocht, sondern roh in die Auflaufform. Habe außerdem noch einige Karotten mit dazu getan. Die Garzeit hat sich dadurch natürlich erhöht auf ca. 45 Minuten.
Den Schinken hab ich weggelassen, weil ich Fleischküchle dazu gemacht hab.

LG

Tageslilie

13.02.2014 14:28 Uhr

Hallo

Bei uns gab es heute mal auf dem Tisch, lecker. Na auch ich habe die doppelte Menge ( außer Blumenkohl) genommen und noch etwas mit frischer Muskatnuss und Vegeta abgeschmeckt, da sie bei mir sehr beliebt ist. Ich danke dir fürs Rezept. Das wird's öfters bei uns geben. Natürlich werde ich auch ein Foto rein stellen.

LG Lili

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de