Amerikanischer Apfelkuchen

American Apple Pie
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Äpfel, am besten eine leicht saure Sorte
1/2 Tasse/n Mehl
0,33 Tasse/n Zucker
3 TL Zimt
Blätterteig
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Äpfel schälen, Kerne entfernen und in Würfel schneiden (ca. 1 cm). Apfelwürfel, Mehl, Zucker und Zimt zusammenmischen. Den Blätterteig quadratisch auswallen und die Apfelmischung in die Mitte geben. Mit den Rändern des Blätterteigs die Apfelmischung bedecken, so dass der Blätterteig die Apfelmischung umschließt. Den Kuchen im Ofen bei ca. 180 Grad 30 bis 40 min. backen.

Kommentare anderer Nutzer


Oldie1

17.07.2004 23:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Und dann viel Schlagsahne dazu. Oldie1
Kommentar hilfreich?

krümmel1

21.01.2005 20:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

was sind denn 0.33 tassen zucker?bitte um schnelle antwort
danke
Kommentar hilfreich?

Mountains

18.02.2005 18:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ausprobiert - super! hab allerdings statt mehl semmelbrösel genommen. und auch die 3 tl zimt kamen mir zuviel vor - hab nur 1 tl genommen (was gut und ausreichend war).

rezept empfehlenswert!
Kommentar hilfreich?

happydieing

13.06.2005 11:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein tolles Rezept, aber bei mir hat die füllung für zwei kuchen gereicht =)
Kommentar hilfreich?

mima53

30.07.2005 17:04 Uhr

Hallo

diese Variante von Apfelkuchen mache ich,
wenn sich überraschend Besuch ankündigt,
denn das geht sehr schnell - letztens habe ich
Dörrpflaumen u Marillen daruntergemischt-
da waren alle total begeistert

mfg Mima
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


christine5

28.05.2009 20:15 Uhr

Hallo,

habe den köstlichen Apple Pie wieder gebacken. Schneller gehts kaum, wenn man Lust auf einen sehr apfeligen Kuchen hat. Diesmal habe ich noch Zitronensaft mit etwas Puderzucker vermischt und den fertigen Pie damit beträufelt.

LG Christine
Kommentar hilfreich?

Schmitzli

14.02.2011 17:36 Uhr

tolles Rezept, so essen auch die Kinder gerne Äpfel und diesen Kuchen können die Kids (10) auch selbst backen. Durfte das Rezept schon oft weitergeben, da ringsum Begeisterung.
Mir ist aufgefallen, dass der Kuchen viel saftiger ist, wenn man ihn in der Backform auskühlen lässt.
Kommentar hilfreich?

Sophia_89

04.03.2011 23:52 Uhr

überlege grad, den Kuchen nachzubacken... allerdings wunder ich mich, wie der Kuchen saftig werden kann, wenn nichts flüssiges in den Teig kommt? Mehl, Zucker und Zimt klingt nach ner trockenen Angelegenheit?!
Kommentar hilfreich?

Schmitzli

06.03.2011 14:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

die Aepfel kommen ja auch rein und geben die nötige Feuchte. Ich habe das Rezept aber auch etwas angepasst, nur etwa 30 g Mehl, dafür etwa 150 g gemalene Mandel. Zudem überträufle ich die Aepfel immer mit Zitronensaft, das gibt eine schönere Farbe und unterstützt das Aroma der Aepfel und Mandeln. Es ist auch so, je nach Sorte Aepfel, wird er saftiger. Kochäpfel wie Boskoop oder aber auch Jonagold haben sich bei mir bewährt.
Viel Spass!
Kommentar hilfreich?

fannvhit

06.03.2011 16:57 Uhr

Hallo Trent,

danke für die Rezeptidee! ich hatte noch Äpel zu verwerten so hats sehr schmackhaft geklappt :-) Als der Kuchen im Ofen war, ist mir aufgefallen, dass ich das Mehl vergessen hatte, jedoch hat sich so beim backen ein leckerer Sirup gebildet. Nach dem Backen mit Guss beträufelt und dazu aufschlagbare Sojasahne (Milcheiweßunverträglichkeit & Lactoseintoleranz bei mir). Der Teig war natürlich auch frei davon :-)
Für mich war es so perfekt und deshalb werde ich ihn in kleinerer Form demnächst auch für Freunde zum Nachtisch anbieten!

Schönen Sonntag noch,
Rina
Kommentar hilfreich?

Augsburgerin

26.08.2015 08:43 Uhr

Dies ist jedes Jahr der erste Apfelkuchen, den ich aus unseren Gartenäpfeln mache. Und immer wieder ist er auch der leckerste des Jahres. Mein Sohn könnte einen ganzen Kuchen am Stück essen!

Ich mache den Kuchen allerdings in einer großen Tarteform, so dass ich zwei Blätterteige (fertig gekauft in Rollen) benötige: einen für unten und einen als Deckel. Die Apfelfüllung reicht gut aus. Ich nehme nicht so viel Zimt, eine gute Prise reicht mir.

Zum Abschluss gibts noch einen Guss aus frischen Zitronensaft und Puderzucker, dick angerührt.

Fazit: Schnell gemacht und megalecker! Volle 5 Sterne!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de