Zutaten

400 g Räucherlachs
400 g Schmand
200 g Frischkäse (Kräuter-)
1 Spritzer Balsamico bianco
2 Schuss Mineralwasser, zum Verdünnen
 etwas Pfeffer, weißer
2 TL, gehäuft Senf, mittelscharfer
2 TL, gehäuft Senf (Apfel-Chili-Senf, z.B. vom Weihnachtsmarkt)
1/2 Beutel Dill (TK)
1 Pck. Gelatinepulver
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Frischkäse und Schmand mit den folgenden Zutaten geschmeidig rühren, darauf achten, dass sich der TK-Dill gut verteilt.

Eine Jenaer Glasform (oder eine kleine Kastenbackform ) mit Frischhaltefolie auslegen, ringsherum die dickeren Scheiben des Lachses über den Rand lappend auslegen, zum Schluss die freie Mitte bedecken. Die restlichen dünneren Scheiben in die Creme zupfen, 2-3 kleine Scheibchen zum Bedecken überlassen. Lachszupfel unter die Creme heben, das Gelatinepulver mit nur einem Quirl des Handrührgerätes (sonst zerfasert der Lachs in der Creme) unterrühren. Die Lachscreme in die Schale einfüllen, obenauf in die Mitte die restlichen Scheiben legen, Lachs von den Rändern einschlagen, so dass die Creme bedeckt ist. Folie umschlagen, Deckel drauf ( geht auch ohne ) und in den Kühlschrank geben.

Wenn die Terrine nach ein paar Stunden fest ist, portionsweise auf Teller verteilen und servieren.

Wir essen sie zum Osterbrunch mit Pumpernickel.