Falafel

Kichererbsenbällchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Kichererbsen, getrocknet
1 Scheibe/n Weißbrot
1 m.-große Zwiebel(n), sehr feingehackt
Knoblauch (Zehen)
2 EL Koriander oder Petersilie
1 EL Koriander, gemahlen
1 EL Kreuzkümmel, gemahlen
2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
50 g Bulgur
1 TL Backpulver
  Öl zum Frittieren
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kichererbsen mindestens 12 Stunden einweichen, abgießen und abspülen. Das Brot einweichen, ausdrücken und mit den Kichererbsen im Mixer zu einer Paste verarbeiten. Alle Gewürze zugeben, mischen und abschmecken. Zuletzt Bulgur (alternativ 3 EL Mehl auf 50 g Bulgur) und Backpulver zugeben und gut verkneten.
Kleine, walnussgroße Bällchen formen und im Frittierfett goldbraun ausbacken.

Dazu passt Salat und Tahini (Sesamsauce).

Kommentare anderer Nutzer


Nagelhexe

28.01.2004 14:00 Uhr

Hallo Sanja,

absolut ULTRA um es in den Worten meiner beiden Kids auszudrücken.... und das soll was heißen wenn meine große vegetatisch ißt ( Leibgericht Fleisch ).

Mußte es diese Woche schon 2 mal machen.

Danke für das Rezept

LG Uschi

darktiger

28.03.2004 17:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Suuper lecker: Falafel mit selbstgemachten Fladenbrot und Salat. Leckerschmecker.
Nur die Mengenangabe scheint mir nicht ganz stimmig zu sein, oder? Ich würde sagen, das reicht für 3-4 Portionen.
Danke fürs Rezept, darktiger

Hansy

03.06.2004 07:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
wollt nur kurz anmerken, das Falafeln verschieden groß sein können. Als ich in Spanien (Granada) war, waren die Falafeln an einem Stand fast so groß wie Krapfen, aber in der Tapas-Bar wiederum nur so groß wie Mirabellen.

THX

ChristianeL

26.09.2004 13:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bulgur und Couscous sind geschrotete Varianten des Weizen. Mal grober mal feiner geschrotet. Meist Instant, d.h. in 3-5 min. ausgequollen. Falafel wird im Original mit dicken Bohnen (Ful) und Kichererbsen und ohne Zusatz von Mehlen oder Brotteig, sowie mind. 300g frischer glatter Petersilie auf 1500g ges. Teigmasse (giebt die intensive grüne Farbe, die typisch ist für Falafel) zubereitet. Die typische Falafel Gewürzmischung giebt es in türkischen Geschäften (Obst-Gemüse-..) und hat alle Bestandteile in harmonischen Mengen (Zimt, Kreuzkümmel etc.). Super dazu schmeckt auch Humus. Grundmasse sind Kichererbsen (gern auch aus der Dose) und Tahin (Sesammus- auch in türk. Obst-Gemüse-Läden). Nach belieben Mengen variiren, pürieren, mit Salz, Knoblauch, Zitrone oder versch. Obstsorten abschmecken u./o. variieren.

buhla-tom

03.12.2004 17:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mensch, das hat aber lecker geschmeckt! Leider sind mir die Dinger im heißen Öl auseinandergefallen, das heisst immer kleiner geworden :-( Wahrscheinlich war ich zu hastig mit allem. Auf jeden Fall wars trotzdem lecker und ich werds wieder versuchen.

Danke und viele Grüße
Tom

lavaubyessard

18.06.2011 11:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo. Das ist mir mehrfach passiert... daraufhin hab ich im Falafelladen gefragt, was ich falsch gemacht haben könnte. Wir kamen dann drauf, dass ich fertig gekochte(!) Kichererbsen aus der Dose genommen habe. Für Falafel dürfen die Kichererbsen jedoch nur eingeweicht sein(, was es so nicht zu kaufen gibt, da nach wenigen Tagen Sprossen spriessen).

lavaubyessard

18.06.2011 12:00 Uhr

Du warst also vielleicht genauso hastig wie ich ;)

Engelsaura

17.01.2005 18:04 Uhr

Hallo,
ich habe nun vor kurzem zum ersten Mal Falafel nach Deinem Rezept gemacht, hervorragend! Leider ist es sehr fettreich durch das Frittieren, aber so schmeckt es am besten!

LG von Engelsaura

Der_Chefkoch

25.01.2005 09:06 Uhr

Hallo,

hab ich gestern gemacht. Schmeckt umwerfend. Habe die Kichererbsen allerdings nur klein gehackt nicht püriert.

Gruß vom Chefkoch

pesope

26.03.2005 23:31 Uhr

Hallo,

also ich habe das Rezept heute ausprobiert und es hat nicht funktioniert. Die Falafel sind in der Friteuse auseinandergefallen. Dann habe ich es in der Pfanne versucht, auch nicht zufriedenstellend. Dann habe ich versucht die Bindung mit Mehl hin zu bekommen, das schmeckte nicht. Ich habe den gröberen Bulgur genommen, vielleicht lag es daran?

Ich denke, man sollte das Brot weglassen, das weicht den Teig zu sehr auf. Das nächste Mal werde ich das probieren.

LG
pesope

hemo

16.06.2005 13:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo peope,

-- also, Du kannst das brot & das burgul weglassen &
rohe feingeriebene kartoffeln (ohne fluessigkeit, "auswringen") dazu geben.
-- vor dem fritieren, lass' den teig eine stunde im kuehlschrank zugedeckt stehen.
-- das oel muss HEISS, die kugeln rund & GLATT sein, nicht alle falafel auf einmal ins oel geben!
-- auf keinen fall mehl verwenden! wenn Dir Dein teig nicht richtig scheint, kannst Du ein ei dazugeben - nicht orginal rezept -
aber es hilft.
-- ich benutze VIEL frischen koriander ODER petersilie (nicht beide zusammen),
-- ich nehme auch mehr knoblauch & eine kleine zwiebel oder auch ohne zwiebeln,
-- ausserdem gehoert in meine falafel 1 EL olivenoel & wenn man in den teig dann noch
orientalisches fleischgewuerz gibt....mhmhmhmh himmlisch.

-- thina angemacht mit VIEL petersilie, VIEL knoblauch & zitronensaft gehoert einfach dazu,
-- sowie auch ein salat aus gurken-tomaten-kopfsalat, zwiebeln (wer's scharf mag - kleingeschnittene frische pepperoni in den salat)
mit petersilie, frischausgepresster zitrone & olivenoel.

schreib' mal, ob ich Dir geholfen habe

Linda2207

08.01.2006 20:30 Uhr

Hilfe!

Habe das Rezept ausprobiert- mit Kichererbsen aus der Dose, habe alles zusammen in der Küchenmaschine püriert, aber beim Frittieren sind die Falafel einfach geschmolzen. Was hab ich denn falsch gemacht? Liegt es an den Erbsen aus der Dose? Habe in vielen Rezepten schon gelesen, dass es auch so geht. Wäre super dankbar über einen Rat, da die -wenn auch sehr misslungenen- Falafel sehr verführerisch geduftet haben und mit Sicherheit köstlich gewesen wären, wenn sie nicht im Frittierfett verschwunden wäre... traue mich gar nicht nochmal zu probieren, aber würde doch gerne...!
Please help!

falafelhabibi

23.03.2008 18:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Linda!

Das mit dem Verfall im Fritierfett ist mir auch am Anfang passiert. Ich war genau so ratlos wie du. Bis ich eine Sendung mit Mälzer gesehen habe, in der er Falafel hergestellt hat und endlich die Erklärung lieferte, warum man UNBEDINGT die eingeweichten Kichererbsen und NICHT die aus der Dose nehmen sollte.
Bei denen aus der Dose fehlt durch das Kochen die Stärke, die dringend notwendig ist, damit die Falafel beim Fritieren zusammenhalten.

Das ist des Rätsels Lösung!

Viel Erfolg beim nächsten Mal!

Schöne Grüße
falafehabibi

nessa1979

31.03.2008 17:10 Uhr

Ich bezieh mich auf die Antwort von habibi:

ich habe früher schon mal Falafel gemacht, aber mit eingeweichten Kichererbsen. Auch die sind mir im Frittierfett zerfallen. Das kann also nicht der einzige Grund sein ...

Wenn man Speisestärke zum Falafelteig gibt, könnte das verhindern, dass die Falafel zerfällt?

Vendeta

12.04.2006 13:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe mich schon mehrmals mit Freunden zum Falafel-Essen getroffen. Jedes Mal haben wir sie nach diesem Rezept gekocht.
Wir sind total begeistert!
Wir wickeln die Falafel allerdings in dieses dünne arabische Fladenbrot und geben noch Humus und Salat dazu. Lecker!

Viele Grüße
Vendeta

cara1

31.05.2006 19:01 Uhr

eine ganz ganz blöde frage: muss man die kichererbsen und den bulgur vorher kochen. Bitte bitte nicht lachen, hab erst vor kurzem die arabische Küche entdeckt und das ganze ist noch totales neuland für mich

LG
Karin

vegcookie

07.07.2006 15:56 Uhr

Den Bulgur (Mittelfein) würde ich das nächste Mal einweichen bzw. weglassen, hat die Sache bei mir doch recht kernig gemacht. Bei der Menge insbesondere des Kreuzkümmels hatte ich im Voraus Bedenken - war aber unbegründet.

Aram

17.08.2006 11:23 Uhr

Mir hat es ehrlich gesagt nicht sehr gut geschmeckt

wuschi82

21.02.2007 12:17 Uhr

Kann dieses Rezept sehr empfehlen!! Auch wenn meine Familie am Anfang sehr skeptisch war, hat es allen super geschmeckt. Es blieb nichts übrig und die Teller waren leergeputzt.

Vielen Dank für das tolle Rezept.

Mit vielen Grüßen

wuschi82

Sarita1976

13.06.2007 12:55 Uhr

Hallo!

Ich bin keine freundin oder bekannte vom rezeptverfasser, und hier kommt mein kommentar: ;)

Hat suuuper geklappt, nichts auseinander gefallen, absolut lecker!!!!!!!!!!!!! dankeschön!

Werd gleich meiner Schwester ein paar vorbei bringen.

Tolles rezept!

Sarita1976

14.06.2007 12:12 Uhr

Meiner Schwester hat´s auch sehr gut geschmeckt. Hatte noch Tahini, Salat und Fladenbrot dazu gemacht.

Bin die ganze Zeit am überlegen, warum die Dinger bei manchen so zerfallen, denn bei mir hat es super geklappt. Ob es einen Unterschied macht, ob man sie in der Pfanne oder in der Friteuse fritiert? Ich hab meine in der Pfanne gemacht. Einfach reichlich Öl heiss gemacht und gut.
Ausserdem habe ich Buchweizengrütze statt Bulgur genommen (oder ist das das gleiche?) , die ich vorher gut eingeweicht habe.
Keine Ahnung ob es jetzt daran lag, einfach mal ausprobieren... es lohnt sich!
(esse grade die Reste von gestern kalt, auch sehr lecker!) ;)

LG Sarah

fokdamanko

14.12.2007 19:00 Uhr

In unserer WG proberen wir gerade fleissig aus! Gestern war Falefel dran! Wir haben einen riesen Haufen "Teig" gehabt und als wir das fritieren raus hatten, war es ein tolles Essen.
Neben Salat haben wr eine Kräuter Soße auf Basis von saurer Sahne und Jogurth (10%igen) gereicht.

lecker

sschlindwein

08.01.2008 20:34 Uhr

einfach und sooooo lecker;-) Da essen sogar unsere Kids für "2". Ist auch toll vorzubreiten...
Danke Mone

frauelbi

30.09.2008 20:28 Uhr

Ich mache Falafel immer nur aus Kichererbsen aus der Dose, Mehl, Zwiebeln und den Gewürzen und sie fallen mir beim Frittieren NIE auseinander. Allerdings gehen wir beim Bällchenformen auch etwas kräftier zur Sache.

Wir machen immer einen Dip aus Joghurt, Dill und Knoblauch dazu. Super lecker!!!

muffin63

10.10.2008 15:38 Uhr

Super lecker, prima. Allerdings habe ich Kichererbsen aus der Dose verwendet, das war gar kein Problem.
Lg muffin

Bechen

11.01.2009 21:47 Uhr

hallo zusammen, ich hätte da eine frage...
wir möchten unbedingt falafel aufprobieren, aber uns fehlt leider die friteuse.. :/
gibt es auch eine andere möglichkeit?
und was würdet ihr als passende beilagen empfehlen?
Liebe Grüße

Aufziehmaus

08.07.2014 18:20 Uhr

Ich hab die Falafel im Topf frittiert. Ich habe zwei Würfel Kokosfett gekauft, diese im Topf schmelzen lassen, das Ganze erhitzt und die Falafel frittiert. Ist im Grunde ganz einfach, aber man muss sehr vorsichtig sein und zur Not feuchte Handtücher parat haben, falls sich das Öl entzündet. Vorsicht auch bei Öltropfen auf der heißen Herdplatte!

zouzou

08.02.2009 21:24 Uhr

Also in die Falafel die ich zu hause mache, kommt, weder Weißbrot, noch Bulgur rein.

lg zouzou

pyratin

27.03.2009 09:21 Uhr

Hi, wir haben es schon vor längerer Zeit probiert .... so lecker, und da wir heute wieder kochen, wollte ich auch mal die Sternchen loswerden! *gg* Vielen lieben Dank für das leckere Rezept. Wir haben es übrigens auch ohne Bulgur gut hingekriegt ... und zum Einfrieren (wie eigentlich geplant) ist auch nicht übrig geblieben! *lach*

>>>> Bechen, wir haben auch keine Friteuse und braten die Falafel in sehr heißem, neutralem Öl (Raps oder Distel oder so) in der Pfanne aus. Man darf nur keine Angst vor dem Ofenputzen haben ;-))

Eckez2410

11.06.2009 08:03 Uhr

Hey,

vom Geschmack her echt klasse, nur die Bindung war miserabel. Ich habe dann noch Mehl dazu gegeben, dann wurden sie gut.

Werde allerdings das nächste Mal den Bulgur weg lassen, es hat alles sehr körnig gemacht.

Dazu gab es Tzaziki und Faldenbrot.

Ein sehr leckeres, schnelles Abendbrot.

Gruss Natahlie

Wind

29.08.2009 18:22 Uhr

Hallo Sonja,
danke für das Rezept, in Ägypten haben die Falafel nicht anders geschmeckt. Einfach super!!
Ich hatte keine Probleme mit der Konsistenz, habe allerdings Mehl verwendet, da ich keinen Bulgur hatte. Einige Blätter von frischem Basilikum und Minze habe ich noch untergemengt und es passte gut dazu.

LG
Wind

Emelly

04.02.2010 21:52 Uhr

DANKE für dieses tolle Rezept. Einfach und doch raffiniert;-) Mein arabischer ! Mann sagt: die besten Falafel, die er je gegessen hat ;-))

sajoh

10.04.2010 22:20 Uhr

Wirklich super, meine ersten selbstgemachten Falafel und auf Anhieb einwandfrei geklappt, gerade mit den Mengenangaben zu den Gewürzen einen herrlichen Geschmack erreicht!!!
Zu der Frage, warum die Bällchen bei einigen auseinanderfallen:
ich denke, es spielt auch eine Rolle, wie lange man die Masse knetet, da dadurch mit der Zeit die "Klebstoffe" erst freigesetzt werden. Also, je länger man knetet, desto besser die Bindung - zumindest nach meiner Erfahrung.

FlottiKarotti

13.07.2010 19:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Einfach nur köstlich und auch sehr einfach. Haben das ganze mit dem Zauberstab püriert. Das war ein bisschen mühsam aber hat geklappt.
Den Bulgur haben wir vorher gekocht. Die Konsistenz war optimal. Haben sie in der Pfanne gebraten, mit sehr viel Öl.

Schimmelpilz

30.08.2013 18:51 Uhr

Genauso habe ich es auch gemacht!:-)

Rabe1957

03.08.2010 16:57 Uhr

Hallo ChefKöche,

habe für dieses Rezept extra Alnatura Bratöl gekauft, das hat ca. 12 Euro gekostet um meine Friteuse aufzufüllen.
Bin dann genauso wie im Rezept beschrieben vorgegangen, habe aber EINEN TEELÖFFEL Salz benutzt. Ich glaube nicht, dass das der Grund war weshalb sich die Falafel komplett im Öl aufgelöst haben. Der Friteusen-Korb war beim herausnehmen bis auf ein paar Stücke Zwiebel leer.
Leider kann ich mich nicht mehr an das Rezept erinnern, das ich vor ein paar Jahren benutzt habe. Damals war ich erfolgreich.
Und noch eine Frage: Wird der Bulgur vorher in Gemüsebruhe gekocht oder gibt man ihn so dazu?
RabenGruß

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


invisiblepinkunicorn

03.01.2014 14:17 Uhr

Wir haben alle anderen Falafelrezepte gelöscht. So werden die in Zukunft gemacht! Hat die ganze Familie überzeugt!

Gut gewürzt, halten prima zusammen, sind einfach zum Braten in der Pfanne und sind dank dem Bulgur nicht ganz so pampig wie andere. Zudem schmecken sie einfach nur lecker!

Danke fürs Teilen
Gruss Invisiblepinkunicorn

inselmoni

18.01.2014 11:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

suuuuuuperlecker und einfach zuzubereiten. Hat uns allen sehr gut geschmeckt...habe sie gleich 2 tage hintereinander machen müssen. Die kommen jetzt auf jede Partyliste.
Hatte beim ersten Mal eine Hälfte in der Friteuse und die andere im Backofen gemacht, Für uns sind sie aus der Friteuse viel besser, nicht so trocken wie aus dem Backofen,

MariaAusBayern

29.01.2014 18:22 Uhr

Letzten Sonntag habe ich das Rezept ausprobiert und es ist auch gut gelungen. Leider habe wir dann in der darauffolgenden Nacht ersthafte Probleme bekommen. Wir hatte eine Phasin-Vergiftung mit Magen- und Darmbeschwerden. Da in diesem Rezept die Kichererbsen roh verwendet werden und beim Ausbraten im Fett die Bällchen innen nicht ganz gar wurden, ist das Gift Phasin, das in rohen Kichererbsen drin ist, noch vorhanden gewesen.

Ändert bitte das Rezept und schreibt dazu, dass die Kichererbsen gekocht werden müssen, vor sie in dem Teig verarbeitet werden. Nur dann ist man auf der sicheren Seite.

SabineNeis

22.02.2014 12:10 Uhr

Schmecken die Bällchen auch kalt?

khadija812

07.03.2014 14:31 Uhr

Hallo,
Das Rezept ist einfach genial!!!
Habe die Falafel gerade fertiggemacht hmmmmm
hat super geklappt !
ich habe alle Zutaten durch die feine Lochscheibe des Fleischwolfes gegeben , dassging schnell und einfach .
somit war es auch noch ein super schneller Snack!!!

5 Sterne Danke

felidae177

24.03.2014 08:29 Uhr

Die Falafel haben uns super geschmeckt. Leider hatte ich keinen Bulgur daheim und habe diesen durch 2 EL Semmelbrösel ersetzt, die ich immer aus Brot- und Brötchenresten mache. Da ich den Geschmack von frischem Koriander sehr mag, habe ich daran nicht gespart. Obwohl die Masse insgesamt noch recht weich war, hat das Formen und Ausbacken gut funktioniert. Die Bällchen hatten eine tolle grüne Farbe und waren außen kross und innen trotzdem nicht zu trocken.

Vielen Dank für das tolle Rezept. Diese Falafel wird es bei uns künftig garantiert öfter geben.

Daily_87

24.04.2014 20:22 Uhr

Hallo Sonja,

habe dein Rezept letzte Woche ausprobiert. Den Bulgur habe ich weggelassen und dafür durch 3 EL Mehl ersetzt. Es hat super zusammengehalten trotz Dosen-Kichererbsen und es hat uns sehr gut geschmeckt. Von mir 5 Sterne!

LG, Daily

martinilu

09.05.2014 11:32 Uhr

Hallo,
kann ich auch Kichererbsen aus dem Glas nehmen?
LG
Yolande

ropfi46

18.05.2014 12:32 Uhr

Meine Frau hat heute nach dem Rezept die Falafel gekocht... Die 200 g Kichererbsen reichen für mindestens 2 Personen oder mehr... Die Gewürze sind zu reichlich bemessen... Ansonsten wurden die Bällchen wunderbar

meriundgolm

06.07.2014 15:55 Uhr

Vielen Dank für dieses Rezept! Habe nach Fleischlosen und Milchfreien Alternativen für die Kinder gesucht und sie sind bei der ganzen Familie auch gleich gut angekommen. Das Bulgur habe ich vorher gekoechelt und zu Beginn zu wenig Öl zum braten verwendet. Jetzt muss ich noch einen Milchfreien Dip finden wegen der Milchallergie meines Kleinsten. Tips werden gerne angenommen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de