Falafel

Kichererbsenbällchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Kichererbsen, getrocknet
1 Scheibe/n Weißbrot
1 m.-große Zwiebel(n), sehr feingehackt
Knoblauch (Zehen)
2 EL Koriander oder Petersilie
1 EL Koriander, gemahlen
1 EL Kreuzkümmel, gemahlen
2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
50 g Bulgur
1 TL Backpulver
  Öl zum Frittieren
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kichererbsen mindestens 12 Stunden einweichen, abgießen und abspülen. Das Brot einweichen, ausdrücken und mit den Kichererbsen im Mixer zu einer Paste verarbeiten. Alle Gewürze zugeben, mischen und abschmecken. Zuletzt Bulgur (alternativ 3 EL Mehl auf 50 g Bulgur) und Backpulver zugeben und gut verkneten.
Kleine, walnussgroße Bällchen formen und im Frittierfett goldbraun ausbacken.

Dazu passt Salat und Tahini (Sesamsauce).

Kommentare anderer Nutzer


Nagelhexe

28.01.2004 14:00 Uhr

Hallo Sanja,

absolut ULTRA um es in den Worten meiner beiden Kids auszudrücken.... und das soll was heißen wenn meine große vegetatisch ißt ( Leibgericht Fleisch ).

Mußte es diese Woche schon 2 mal machen.

Danke für das Rezept

LG Uschi
Kommentar hilfreich?

darktiger

28.03.2004 17:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Suuper lecker: Falafel mit selbstgemachten Fladenbrot und Salat. Leckerschmecker.
Nur die Mengenangabe scheint mir nicht ganz stimmig zu sein, oder? Ich würde sagen, das reicht für 3-4 Portionen.
Danke fürs Rezept, darktiger
Kommentar hilfreich?

Hansy

03.06.2004 07:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
wollt nur kurz anmerken, das Falafeln verschieden groß sein können. Als ich in Spanien (Granada) war, waren die Falafeln an einem Stand fast so groß wie Krapfen, aber in der Tapas-Bar wiederum nur so groß wie Mirabellen.

THX
Kommentar hilfreich?

ChristianeL

26.09.2004 13:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bulgur und Couscous sind geschrotete Varianten des Weizen. Mal grober mal feiner geschrotet. Meist Instant, d.h. in 3-5 min. ausgequollen. Falafel wird im Original mit dicken Bohnen (Ful) und Kichererbsen und ohne Zusatz von Mehlen oder Brotteig, sowie mind. 300g frischer glatter Petersilie auf 1500g ges. Teigmasse (giebt die intensive grüne Farbe, die typisch ist für Falafel) zubereitet. Die typische Falafel Gewürzmischung giebt es in türkischen Geschäften (Obst-Gemüse-..) und hat alle Bestandteile in harmonischen Mengen (Zimt, Kreuzkümmel etc.). Super dazu schmeckt auch Humus. Grundmasse sind Kichererbsen (gern auch aus der Dose) und Tahin (Sesammus- auch in türk. Obst-Gemüse-Läden). Nach belieben Mengen variiren, pürieren, mit Salz, Knoblauch, Zitrone oder versch. Obstsorten abschmecken u./o. variieren.
Kommentar hilfreich?

buhla-tom

03.12.2004 17:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mensch, das hat aber lecker geschmeckt! Leider sind mir die Dinger im heißen Öl auseinandergefallen, das heisst immer kleiner geworden :-( Wahrscheinlich war ich zu hastig mit allem. Auf jeden Fall wars trotzdem lecker und ich werds wieder versuchen.

Danke und viele Grüße
Tom
Kommentar hilfreich?

lavaubyessard

18.06.2011 11:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo. Das ist mir mehrfach passiert... daraufhin hab ich im Falafelladen gefragt, was ich falsch gemacht haben könnte. Wir kamen dann drauf, dass ich fertig gekochte(!) Kichererbsen aus der Dose genommen habe. Für Falafel dürfen die Kichererbsen jedoch nur eingeweicht sein(, was es so nicht zu kaufen gibt, da nach wenigen Tagen Sprossen spriessen).
Kommentar hilfreich?

lavaubyessard

18.06.2011 12:00 Uhr

Du warst also vielleicht genauso hastig wie ich ;)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


felidae177

24.03.2014 08:29 Uhr

Die Falafel haben uns super geschmeckt. Leider hatte ich keinen Bulgur daheim und habe diesen durch 2 EL Semmelbrösel ersetzt, die ich immer aus Brot- und Brötchenresten mache. Da ich den Geschmack von frischem Koriander sehr mag, habe ich daran nicht gespart. Obwohl die Masse insgesamt noch recht weich war, hat das Formen und Ausbacken gut funktioniert. Die Bällchen hatten eine tolle grüne Farbe und waren außen kross und innen trotzdem nicht zu trocken.

Vielen Dank für das tolle Rezept. Diese Falafel wird es bei uns künftig garantiert öfter geben.
Kommentar hilfreich?

Daily_87

24.04.2014 20:22 Uhr

Hallo Sonja,

habe dein Rezept letzte Woche ausprobiert. Den Bulgur habe ich weggelassen und dafür durch 3 EL Mehl ersetzt. Es hat super zusammengehalten trotz Dosen-Kichererbsen und es hat uns sehr gut geschmeckt. Von mir 5 Sterne!

LG, Daily
Kommentar hilfreich?

martinilu

09.05.2014 11:32 Uhr

Hallo,
kann ich auch Kichererbsen aus dem Glas nehmen?
LG
Yolande
Kommentar hilfreich?

ropfi46

18.05.2014 12:32 Uhr

Meine Frau hat heute nach dem Rezept die Falafel gekocht... Die 200 g Kichererbsen reichen für mindestens 2 Personen oder mehr... Die Gewürze sind zu reichlich bemessen... Ansonsten wurden die Bällchen wunderbar
Kommentar hilfreich?

meriundgolm

06.07.2014 15:55 Uhr

Vielen Dank für dieses Rezept! Habe nach Fleischlosen und Milchfreien Alternativen für die Kinder gesucht und sie sind bei der ganzen Familie auch gleich gut angekommen. Das Bulgur habe ich vorher gekoechelt und zu Beginn zu wenig Öl zum braten verwendet. Jetzt muss ich noch einen Milchfreien Dip finden wegen der Milchallergie meines Kleinsten. Tips werden gerne angenommen.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de