Chorba Frik

orientalisch - aus Tunesien!

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

300 g Lamm - Schulter (ohne Knochen)
150 ml Olivenöl
1 große Zwiebel(n)
150 g Weizenschrot
1 TL Tomatenmark
6 EL Koriander, frischer gehackter
1 TL Minze, getrocknete
1 TL Paprikapulver
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer, gemahlener weißer
1/2 Liter Wasser
Zitrone(n)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch in dünne Streifen schneiden, Zwiebel fein hacken. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebel mit dem Fleisch anbraten.
Dann Wasser, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, getrocknete Minze und die Hälfte des Korianders in die Pfanne zu dem Fleisch geben.
Tomatenmark mit 2 EL Wassern vermengen, unterrühren und alles zugedeckt bei mäßiger Hitze ca. 50 min. köcheln lassen.
Den restlichen Koriander kurz vor dem Servieren unterrühren. Die Zitronen vierteln und zur Suppe reichen.

Kommentare anderer Nutzer


liebeziege

04.09.2004 23:55 Uhr

wie kam das rezept bei deinen gästen an?
ich will demnächst ein orientalisches büffet machen ,und suche noch schöne rezepte.
lizi
Kommentar hilfreich?

Ingwertee

05.11.2015 14:46 Uhr

Wenn man die 150 g Frik (Weizenschrot) mit mindestens einem halben Liter Wasser aufkocht und alles was wie oben beschrieben wurde die 50 Minuten mitkocht, dann ist der Besuch immer zufrieden, denn dann ist es auch Shorba Frik. Vor allem wenn man Vollkornfrik nimmt schmeckt es ganz besonders gut!
Kommentar hilfreich?

kriasa

08.10.2004 13:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,
hier eine tolle beilage,
habe 8 jahre in tunesien gelebt und dabei auch die super tolle tunesiesche küche kennen gelernt.
hier das rezept für die beilage zu dem Chorba Frik.

Backkartoffeln Tunesisch:

1kg Kartoffeln fest kochend
2 rote Zwiebeln
4 Zehen Knoblauch
ca.15-20 grüne und schwarze Oliven
2 rote Paprikaschoten
2 grüne Paprickaschoten
2 Toamten
1/2 haben Liter Gemüsebrühe(Instant-Gemüsebrühe)
Olivenöl
Lorbeerblätter
Pfeffer schwarz (am besten selber mahlen)
Salz
Kreuzkümmel gemahlen
Frische Petersielie geschnitten

1große rechteckige Bratform für den Backofen

Die Kartoffeln schälen und halbieren,
dann die geputzten Paprikaschoten in jeweils 4 große Stücke schneiden
die Tomaten ebenfalls in (nach belieben) entweder halbieren,oder 4Stücke schneiden.
Den Boden der Bratform mit Olivenöl ganz dünn bedecken,die Gemüsebrühe dazugeben.
Darauf die gewürzten Kartoffeln-Paprika-Tomaten,und die Oliven verteilen.Knoblauch und Zwiebeln-(in scheibchen geschnitten)dazugeben.
Backofen auf 18o° grad vorheizen.
Die Bratform auf die unterste Schiene stellen(Rost) und das ganze ca.35Min.-45Min. backen.
Wer es gerne scharf mag, kann Chillis dazu geben.
Schmeckt ausgesprochen gut!
Viel Spaß beim probieren.
Gruß Andrea
Kommentar hilfreich?

enriques

23.10.2004 14:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,

lecker... Mit Wasser ist es zwar tunesischer, mit Wein ist es dafür viel köstlicher. Gutes Rezept.

Danke und
Grüße von Enrique
Kommentar hilfreich?

gege1

10.03.2005 19:59 Uhr

Hallo,

ich möchte das Rezept gerne nachkochen: Was macht man denn mit dem Weizenschrot? Wäre lieb, wenn du dich mal meldest.

Danke, gege1
Kommentar hilfreich?

RedChilli

05.10.2005 08:25 Uhr

Hallo,

das mit dem Weizenschrot würde mich auch mal interessieren. Kann man bestimmt auch weglassen, oder?

LG
RedChilli
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


minnimooh

16.01.2006 10:16 Uhr

klar kann man auch etwas mehr wasser dazu tun. ich mags lieber etwas dicker
Kommentar hilfreich?

Krümelmonster78

09.06.2006 23:18 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

diese Suppe ist sehr schmackhaft! Ich habe sie mit einigen Aenderungen und der Anregung von Kriasa als Beilage zubereitet, und wir lieben es!

Nach dem Anbraten von Zwiebeln und Fleisch habe ich etwas Harissa und Tomatenmark mit angeduenstet, dann getrocknete Minze und Frik dazugegeben und mit Wasser abgeloescht. Allerdings habe ich viel mehr Wasser als angegeben verwendet. Dafuer habe ich das Ganze fast 2 Stunden koecheln lassen. Sehr aromatisch.

Statt weissen Pfeffer habe ich Baharat verwendet (das ist eine arabische Gewuerzmischung und wird in arabischen Laendern oft wie hier schwarzer Pfeffer verwendet).

LG Lena
Kommentar hilfreich?

tigerw2405

19.09.2007 18:07 Uhr

hallo krümelmonster....
habe mal ne frage zur baharat: wo bekommt man das eigentlich, oder kann man das auch selbst machen? wenn ja, wie!
freue mich schon auf deine antwort...

*LG* tatjana
Kommentar hilfreich?

ahmadellen

23.12.2010 11:50 Uhr

Frik oder Frieki heißt auf deutsch Rauchweizen.
Es ist noch nicht ganz reifer Weizen (hat auch grüne Farbe), der im Feuer geröstet wird.
Weglassen kann man bei Chorba Frik natürlich nicht, sonst ist es ja keine Corba Frik mehr. Klar, oder?
Kommentar hilfreich?

Mami23HH

23.07.2012 00:21 Uhr

Hallo,
habe die Suppe für meinen algerischen Mann gekocht.
Ich habe aber auch etwas abgeändert:
Sonnenblumenöl ganz normal an Menge zum anbraten.
200 g Gulaschfleisch vom Rind (schön klein geschnitten)
1 Liter Wasser
anstatt 1 tl Minze :Kumin (Kurkuma)
und ca. 1,5 tl. Koriander getrocknet
ansonten auch 1tl Paprika Pulver
0,5 tl Paprika Pulver scharf
0,5 tl Pfeffer
1 Zwiebel fein gehackt
2 El Tomatenmark
Und ein halbes Glas Frik bzw. Bulgur grob.

Erst mit normaler Ölmenge Fleisch und Zwiebeln scharf anbraten. Gewürze und etwas Salz drauf. Mit 1 Liter Wasser ablöschen und 2 Stunden kochen lassen.Dann Tomatenmark und Bulgur / Frik rein und noch mal 1 Stunde kochen lassen. Eventuell mit Wasser auffüllen und 20 min. vorher fein gehackte Petersilie rein.

Er hat gesagt ist fast wie bei Mama :-)
Vielen Dank fürs Rezept!!!!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de