Brasilianischer Apfel - Salbei - Truthahn

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 m.-großer Truthahn
20 Blätter Salbei
4 Scheibe/n Brot(e) (Vollkornbrot)
1 kleine Zwiebel(n)
Äpfel
100 g Butter
150 ml Wasser
1/2  Zitrone(n), den Saft
  Pfeffer
  Für die Sauce:
200 ml Champagner
200 ml Marsala (oder Madeira)
400 ml Hühnerbrühe
6 EL Mehl
  Salz und Pfeffer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Truthahn waschen und trockentupfen. Innen und außen kräftig mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft einreiben. Die Äpfel schälen, Gehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Die Hälfte der Salbeiblätter fein hacken. Zwiebel schälen, fein hacken und in einer Pfanne mit Butter anbraten. Feingehackte Salbeiblätter und Äpfel dazugeben. Kleingeschnittene Brotscheiben und Wasser hinzufügen.
Die Mischung in der Pfanne weiter braten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Truthahn mit dieser Mischung füllen und die Öffnungen zunähen. Den Truthahn in eine Form mit der zerlassenen Butter und dem Rest Salbeiblättern setzen und im gut vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 10 bis 15 Minuten von beiden Seiten backen. Anschließend bei 175 Grad rotbraun braten. Wichtig: Nicht vergessen, ihn von Zeit zu Zeit mit eigenem Saft zu übergießen und zu wenden.
Den Bratensaft kalt werden lassen. Fett abschöpfen und in einem Topf legen (ca. 100 g). Mehl zu dem Fett hinzufügen und ein bis zwei Minuten goldbraun rösten. Hühnerbrühe langsam zugießen und dabei gut umrühren. Die Mischung beiseite legen.
In einer Pfanne Champagner und Madeira (oder Marsala) geben und auf die Hälfte reduzieren. Den Bratensaft und geröstetes Mehl dazugeben und unter ständigem Rühren aufkochen. Zwei oder drei Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, sieben und zu dem Truthahn servieren.
Dazu passt als Beilage: Semmelknödel oder Schupfnudeln und je nach Belieben Rotkohl.

Kommentare anderer Nutzer


pakistani

11.11.2004 10:12 Uhr

Hört sich super an, werde ich vielleicht zu weihnachten ausprobieren.

riki1

03.05.2006 18:38 Uhr

sehr lecker geschmeckt, hat uns allen sehr gemundet.

Rezeptbuch

01.10.2007 18:34 Uhr

Das klingt ja wunderbar! Hab ich mir gleich ausgedruckt und werde meine Leute jetzt dazu überreden, das im Winter demnächst mal zu machen...

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de