Bärlauchschaumsüppchen mit Sahnedickmilch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Zwiebel(n)
1 EL Öl
750 ml Gemüsebrühe
1 große Kartoffel(n)
1 Bund Bärlauch
  Salz
  Pfeffer
  Worcestersauce
1 Becher Dickmilch, sahnig
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Im Öl glasig dünsten. Mit der Gemüsebrühe (aus Instant) ablöschen. Die große Kartoffel schälen und auf der feinen Gemüsereibe hinein reiben (das ergibt Fülle und Standvermögen für die Suppe) und zugedeckt 20 Minuten köcheln. In der Zwischenzeit den Bund Bärlauchblätter waschen, eventuell die Stängel abschneiden und die Blätter in feine Streifen schneiden. Etwas zum Garnieren wegstellen. Den Rest nach der Garzeit der Kartoffel zur Suppe geben, mehrmals gut durchrühren und die Blätter in höchstens 5 Minuten zusammenfallen lassen. Vom Herd nehmen. Mit dem Pürierstab fein pürieren. Mit etwas Salz, Pfeffer aus der Mühle und einem Spritzer Worcestersauce abschmecken. 1 Becher Sahnedickmilch zugeben, mit dem Pürierstab einarbeiten und damit die Suppe aufschäumen. Auf der Suppe vor dem Servieren nach Geschmack etwas fein geschnittenes Bärlauchgrün zur Dekoration verteilen.

Beilage: Dazu serviert man am besten frisch aufgebackenes warmes Ciabatta, Baguette oder warmes, frisch aufgebackenes Fladenbrot.

Kommentare anderer Nutzer


Momoss

31.12.2001 06:47 Uhr

Das hört sich so superlecker an , leider finde ich im Frühjahr nie Bärlauch, der scheint sich vor mir zu verstecken ;-) , gibt es Tips, wo man ihm am Besten findet?

Gruß
Momo

Aurora

23.02.2002 11:46 Uhr

Wenn man einen guten Gemüsehändler hat, kann man Bärlauch in der Saison dort bestellen. Manchmal kann man ihn auch auf dem Markt kaufen. Bärlauch wächst meist in Auenwäldern.

Liebe Grüße
Aurora

baerbelchen

13.04.2002 21:39 Uhr

Habs heute probiert, nachdem ich Bärlauch bei meiner Marktfrau gekauft hatte.

Tolles Aroma.......und lecker als Vorsuppe.
Als nächstes kommt *bärlauchpesto* dran.

LG baerbelchen

Aurora

27.04.2002 13:42 Uhr

Wenn man keine Sahnedickmilch bekommen kann, kann man das Bärlauchschaumsüppchen auch mit Schmand, saurer Sahne oder Creme fraiche machen.

Liebe Grüße
Aurora

Tristania

01.05.2002 12:21 Uhr

Hallo Aurora,

ich wollt mich bei Dir für das super leckere Rezept bedanken, habs letzte Woche ausprobiert. Einfach "spitze".
Ich hab es aber mit Schmand aufgeschäumt, da ich keine Dickmilch im Haus hatte. War genauso gut, aber dafür kalorienreicher, lach.
Hab schon Bärlauch auf Vorrat eingekauft und eingefroren.
Wird es in Zukunft öfter geben.

Liebe Grüße
Tristania

Emely

08.04.2004 16:26 Uhr

Hallo Aurora!

Habe die Suppe letzte Woche gemacht! Einfach superlecker!

Ich habe Schmand genommen und die Worcestersauce weggelassen. Wir hatten keine zu Hause.
Dafür habe ich einige Mandelsplitter in die Suppe getan und mitpüriert. Hat allen gut geschmeckt!

Gruß
Anne

Skye

19.04.2004 23:34 Uhr

hallo aurora,
dein leckeres süppchen gabs bei uns zu ostern!
ich hab leider nur gewöhnliche (und keine sahnige) dickmilch bekommen, so wars mir einen hauch zu säuerlich (aber nur mir, den anderen nicht...) - ich werd das nächste mal einfach nen teil durch schmand ersetzen und eventuell die worcestersauce weglassen, dann wird das ergebnis sicher NOCH besser. meine gäste fanden es jedenfalls sehr fein! sogar meine kinder haben's aufgegessen! also, danke für deinen tipp und das rezept!! :-)
liebe grüsse
skye

brummbaer1

03.05.2005 17:59 Uhr

Habe ebenfalls Schmand dafür verwendet.
Hat echt lecker geschmeckt.

LG Brummbär

kegeledw

21.05.2006 15:39 Uhr

Habe das Rezept mal ausprobiert, weil wir sehr gerne Bärlauch essen und verarbeiten. Habe das Rezept anstatt mit Sahnedickmilch mit Magerjughurt und einem Esslöffel Creme fraîche zubereitet.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de