Gulaschsuppe ohne Kohlenhydrate

schmeckt lecker und macht satt, geeignet für SiS-Trennkost
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Gulasch vom Rind (Keule oder Schulter)
 n. B. Öl, zum Anbraten
Zwiebel(n), rot
Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
Paprikaschote(n), gelbe
Paprikaschote(n), rote
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Paprikapulver, rosenscharf
50 g Tomatenmark (ca. 2 EL)
500 ml Fleischbrühe
125 ml Rotwein
1 Schuss Zitronensaft
1 TL Thymian
 n. B. Schnittlauch, gehackter
 n. B. Pfeffer
 n. B. Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Einen großen Topf bereitstellen. Zwiebeln schälen und würfeln, Paprika waschen und ebenfalls würfeln. Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden (kann man meist schon so beim Metzger kaufen) und in Öl anbraten.

Zwiebeln hinzugeben und mitbraten, bis sie schön glasig sind, dann die Paprikastücke dazugeben und auch für ca. 1 Minute mitbraten. Jetzt das Tomatenmark in den Topf geben und die Knoblauchzehe pressen, beides leicht anbraten. Jetzt den Wein hinzugeben und kurz reduzieren, dann die Brühe dazugießen und das Paprikapulver einrühren. Deckel auf den Topf legen, das Gulasch kurz aufkochen lassen und bei kleiner Flamme für ca. 30 Minuten schmoren.

Jetzt den Thymian, Schnittlauch und Zitronensaft dazugeben, mit Pfeffer und Salz abschmecken und weitere 15-20 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

Die Suppe hält im Kühlschrank einige Tage, kann also auf Vorrat gekocht werden und eignet sich außerdem auch gut zum Einfrieren. Das Gulasch schmeckt mit jedem Mal aufkochen besser. Die Garzeit kann ohne Probleme auch 1 Stunde betragen.

Kommentare anderer Nutzer


ohne_Kohlenhydrate

01.10.2012 15:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr leckeres Rezept. Ich mag's gerne etwas schärfer und habe daher die doppelte Menge an scharfem Paprikapulver verwendet.

turbo-lenta

03.10.2012 19:47 Uhr

Boah, watt lecker!!!

Habe mich genau ans Rezept gehalten und die Schärfe war genau richtig. Fotos habe ich hochgeladen.

LG
Lenta

dice09

18.10.2012 15:47 Uhr

Ohne Kohlenhydrate??
Die Paprika, das Tomatenmark, die Fleischbrühe und der Rotwein haben Kohlenhydrate!

Johnny1

20.10.2012 13:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ja klar, 100 % ohne Kohlenhydrate ist ja fast unmöglich, ist halt ohne Reis, Kartoffeln, Nudeln, etc.
Als ich nach SiS gelebt habe, war diese Suppe oft mein Abendessen.

turbo-lenta

06.11.2012 08:55 Uhr

Hallo Johnny1,

ein sehr leckeres Rezept was genau in die dunkle kalte Jahreszeit passt. Meins war ordentlich scharf und ich aß es deshalb mit einem ordentlichen Klecks Sauerrahm.

LG und danke fürs Rezept
Lenta

hollandgrobi

27.11.2012 09:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Meine allererste Gulaschsuppe überhaupt! Und sie war köööstlich. Mir gefällt das Rezept so super toll, da hier wirklich keine (ok, kaum..) Kohlenhydrate drin sind. Daher ist die Suppe bestens auch für die SIS - Ernährung am abend geeignet. Ich habe nur den Schnittlauch weggelassen, ansonsten habe ich alle Zutaten gem. Rezept genommen. Bzgl. dem Thymian war ich anfangs ja etwas skeptisch, aber er gibt zusammen mit dem Schuß Zitronensaft noch einen Extra-Pfiff. Ich habe noch etwas Chilli zugefügt - wir mögen es gerne etwas schärfer.

kleinemama3

17.01.2013 20:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Johnny1,

wir haben Deine Gulaschsuppe ausprobiert und sie hat uns sehr gut geschmeckt.

Bei uns kam allerdings mehr Fleisch in die Suppe, der Wein wurde durch gehackte Tomaten aus der Dose ersetzt und weil nur noch rote Paprika im Vorrat waren, kam einfach etwas TK-Mais als gelbe "Farbtupfen" mit dazu.

Vielen Dank für dieses schöne Rezept.

Liebe Grüße
kleinemama3

marengo

22.02.2013 20:52 Uhr

Danke für das leckere Rezept!

Ich habe lediglich "Paprikapulver, rosenscharf" gegen Chayenne-Pfeffer getauscht, weil wir das andere nicht da hatten. Hat auch eine schöne Schärfe bekommen :-)

Da wir Fleischbrühe noch nie selbstgemacht haben, hab ich auf's Fertigprodukt "Rinder-Fond" zurückgegriffen. War trotzdem gut!

Ansonsten kann die Gulaschsuppe noch länger als 1h schmoren / köcheln, dann wird das Fleisch noch zarter.

Ich lade gleich noch ein paar Fotos hoch.

LG, marengo

Chiliqueen

25.02.2013 21:05 Uhr

Ich kann mich den anderen Kommentatoren nur anschließen: super leckere Suppe, schnell gemacht und noch schneller gegessen ;-)
Habe sie mit 1 Eßl. Ayvar und ... natürlich einer Habanero-Schote ... noch verschärft und finde sie so perfekt.

Androbert

11.03.2013 08:54 Uhr

Meiner Familie hat die Suppe gut geschmeckt, allerdings muss ich beim nächsten Mal weniger Schärfe nehmen. Am nächsten Tag wars dann gleich doppelt scharf.

mamamit19

29.03.2013 13:58 Uhr

LECKER!!!!! Genau RICHTIG

radaub

15.04.2013 23:28 Uhr

Hallo dice09,

das ist offenbar so nicht richtig. Laut der trennkosttabelle zaehlen paprika. tomatenmark (tomaten gekocht), bruehe und wein nicht zu den kohlehydraten.

radaub

Jutta1973

21.07.2013 10:23 Uhr

Ich denke, außer frischem Eiweiß wird es kein Lebensmittel geben, das keine KH hat. Joghurt und Quark haben auch KH. Aber ausschlaggebend ist die Menge im Verhältnis zum Eiweißgehalt. LG

Asianfan

17.03.2014 23:31 Uhr

Hallo radaub!

Da muss ich Dir beipflichten!
Laut der Trennkosttabelle gehören Paprika z.B. zu den Neutralen Lebensmitteln!

Also voll in Ordnung!

Gruß Asienfan

SigynDeus

09.06.2013 00:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super einfaches Rezept, super lecker!
Hatte nur Schweinefleisch, aber das hat gut funktioniert.
Hab außerdem noch 1/2 EL Chillipulver zugefügt für die extra Schärfe.
Werd ich definitiv wieder kochen!

anna0504

13.06.2013 09:30 Uhr

Soooooo....gestern gab es endlich deine Gulaschsuppe, obwohl ich sie schon seit Wochen abgespeichert habe ;-)
ich kann nur sagen: super lecker!!!
Ich habe noch ein Glas Champignons und eine Dose gestückelte Tomaten mit reingetan und einen Schuss Worchestersauce.

Von mir gibt es 5 Sterne!!!

Cupcake_98

15.07.2013 17:30 Uhr

Das Rezept ist sehr gut. :-)
Ich habe allerdings noch folgendes hinzugefügt:
- Kidney-Bohnen
- gehackte Chilis
und Cayenne-Pfeffer

schmeckt sehr gut und ist nicht so viel Schnippel-Arbeit :-)

JaneDD

29.07.2013 10:25 Uhr

war auch meine erste Gulaschsuppe auf der Suche nach kohlenhydratfreien Abendessen und hat uns sehr gut geschmeckt!
Wir haben auch mehr Fleisch reingemacht und festgestellt, dass wir das nächste Mal noch Bohnen mit hineingeben werden. Dann wird es zwar eine Bohnen-Gulaschsuppe aber das passt einfach sehr gut zum Rezept.

JaneDD

29.07.2013 10:29 Uhr

dabei fällt mir ein, wir hatten keinen Rotwein da sondern nur weissen, daher habe ich das komplette Gericht mit weissem Wein gemacht. Vermute daher kommt die Tatsache, dass es anders gut geschmeckt hat und BOhnen dazu passen ;-) also wer mal ausweichen möchte vom Originalgericht, kann ich auch empfehlen

kalinka1012

12.09.2013 20:56 Uhr

Habe noch Champignons reingemacht, aber so oder so echt lecker!

sandralila

12.10.2013 23:25 Uhr

Super Rezept! Sehr lecker

pegasus6577

15.10.2013 11:22 Uhr

Schmeckt ausgesprochen gut. Die ganze Familie war zufrieden :)

Deeyy

12.11.2013 20:05 Uhr

Super Rezept.. hab noch karotten reingemacht.. Wollte noch was für morgen übrig lassen aber wir konnten alle nicht aufhören bis der Topf leer war.. danke fürs tolle Rezept

Ana67

03.12.2013 00:36 Uhr

Ich habe die Suppe heute zubereitet, sie ist wirklich sehr sehr köstlich und nebenbei kein Dickmacher, danke. Anstatt Paprika rosenscharf habe ich eine Peperoni fein geschnitten (ohne Kerne) genommen, gibt eine gesunde Schärfe und kurbelt den Stoffwechsel an.

szparaga

11.01.2014 17:21 Uhr

Suuuuuper lecker! Mit jedem Tag wird die Summe echt besser, sehr empfehlenswert!

Remedy123

13.01.2014 09:52 Uhr

Klasse Rezept.
Habe es zwar missbraucht (abgewandelt zu Gulasch MIT Kohlenhydraten) und zu Nudeln gereicht.
Aber der Geschmack ist 1a!
Habe mich genau an die Angaben gehalten, aber in Ermangelung des scharfen Paprikapulvers habe ich Chilipulver genommen.
Sehr lecker und mit einer leichten Schärfe. Gibt es bei uns jetzt öfter!

Duesseldorfer1

28.01.2014 07:33 Uhr

Super Rezept, sehr rund im Geschmack. Habe etwas mehr Fleisch genommen.

sannele1211

05.02.2014 13:39 Uhr

Die Suppe gibt's heute zum wiederholten Mal, heute als Abendessen
mit Low Carb Fladenbrot . Echt lecker :)
Auch ohne Figurpropleme ;)
eine klasse Gulaschsuppe
Lg Susanne

Sonja_Bartsch

28.02.2014 18:20 Uhr

Seeeeeehr lecker, vor allem die Kombination mit Thymian und Zitronensaft finde ich gut. Hab noch eine Dose gehackte Tomaten und eine Dose Mais dazu getan und deutlich mehr Knoblauch genommen und die doppelte Menge Fleisch. Außerdem habe ich die Suppe ewig gekocht (über 2 Stunden), das Fleisch war wunderbar zart :)

Fantasma

08.03.2014 18:54 Uhr

Hallo,

habe dieses Rezept gewählt, weil ich nicht gerne Kartoffeln mag. 4 Sterne, die Suppe war sehr schmackhaft. Ich habe auch noch Bilder hochgeladen. Vielen Dank für die Anregung.

Gruß
Fantasma

Fienchen96

05.09.2014 22:53 Uhr

hat mir sehr gut geschmeckt, am besten noch einen Tag spter..dazu eine Scheibe Eiweißbrot und das Abendessen war perfekt.

Vielen Dank fürs Rezept..

LG Fienchen96

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de