Gulaschsuppe ohne Kohlenhydrate

schmeckt lecker und macht satt, geeignet für SiS-Trennkost
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Gulasch vom Rind (Keule oder Schulter)
 n. B. Öl, zum Anbraten
Zwiebel(n), rot
Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
Paprikaschote(n), gelbe
Paprikaschote(n), rote
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Paprikapulver, rosenscharf
50 g Tomatenmark (ca. 2 EL)
500 ml Fleischbrühe
125 ml Rotwein
1 Schuss Zitronensaft
1 TL Thymian
 n. B. Schnittlauch, gehackter
 n. B. Pfeffer
 n. B. Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Einen großen Topf bereitstellen. Zwiebeln schälen und würfeln, Paprika waschen und ebenfalls würfeln. Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden (kann man meist schon so beim Metzger kaufen) und in Öl anbraten.

Zwiebeln hinzugeben und mitbraten, bis sie schön glasig sind, dann die Paprikastücke dazugeben und auch für ca. 1 Minute mitbraten. Jetzt das Tomatenmark in den Topf geben und die Knoblauchzehe pressen, beides leicht anbraten. Jetzt den Wein hinzugeben und kurz reduzieren, dann die Brühe dazugießen und das Paprikapulver einrühren. Deckel auf den Topf legen, das Gulasch kurz aufkochen lassen und bei kleiner Flamme für ca. 30 Minuten schmoren.

Jetzt den Thymian, Schnittlauch und Zitronensaft dazugeben, mit Pfeffer und Salz abschmecken und weitere 15-20 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

Die Suppe hält im Kühlschrank einige Tage, kann also auf Vorrat gekocht werden und eignet sich außerdem auch gut zum Einfrieren. Das Gulasch schmeckt mit jedem Mal aufkochen besser. Die Garzeit kann ohne Probleme auch 1 Stunde betragen.

Kommentare anderer Nutzer


ohne_Kohlenhydrate

01.10.2012 15:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr leckeres Rezept. Ich mag's gerne etwas schärfer und habe daher die doppelte Menge an scharfem Paprikapulver verwendet.
Kommentar hilfreich?

turbo-lenta

03.10.2012 19:47 Uhr

Boah, watt lecker!!!

Habe mich genau ans Rezept gehalten und die Schärfe war genau richtig. Fotos habe ich hochgeladen.

LG
Lenta
Kommentar hilfreich?

dice09

18.10.2012 15:47 Uhr

Ohne Kohlenhydrate??
Die Paprika, das Tomatenmark, die Fleischbrühe und der Rotwein haben Kohlenhydrate!
Kommentar hilfreich?

Johnny1

20.10.2012 13:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ja klar, 100 % ohne Kohlenhydrate ist ja fast unmöglich, ist halt ohne Reis, Kartoffeln, Nudeln, etc.
Als ich nach SiS gelebt habe, war diese Suppe oft mein Abendessen.
Kommentar hilfreich?

mina0308

11.03.2015 09:26 Uhr

Paprika haben keine kohlenhydrate ..
Kommentar hilfreich?

Bseiten

20.04.2015 20:57 Uhr

Klar haben Paprika KH
Kommentar hilfreich?

ligadarter

04.05.2015 20:04 Uhr

Da hast du natürlich recht, dice09. Allerdings gehören diese KH nicht zu den stärkehaltigen KH, die bei SiS deshalb abends erlaubt sind.
Kommentar hilfreich?

turbo-lenta

06.11.2012 08:55 Uhr

Hallo Johnny1,

ein sehr leckeres Rezept was genau in die dunkle kalte Jahreszeit passt. Meins war ordentlich scharf und ich aß es deshalb mit einem ordentlichen Klecks Sauerrahm.

LG und danke fürs Rezept
Lenta
Kommentar hilfreich?

hollandgrobi

27.11.2012 09:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Meine allererste Gulaschsuppe überhaupt! Und sie war köööstlich. Mir gefällt das Rezept so super toll, da hier wirklich keine (ok, kaum..) Kohlenhydrate drin sind. Daher ist die Suppe bestens auch für die SIS - Ernährung am abend geeignet. Ich habe nur den Schnittlauch weggelassen, ansonsten habe ich alle Zutaten gem. Rezept genommen. Bzgl. dem Thymian war ich anfangs ja etwas skeptisch, aber er gibt zusammen mit dem Schuß Zitronensaft noch einen Extra-Pfiff. Ich habe noch etwas Chilli zugefügt - wir mögen es gerne etwas schärfer.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


baldur_askarson

16.04.2015 14:13 Uhr

Nur mal zur Korrektur, dass Paprika keine KH hätten ^^.

Rote Paprika 6 g/100g KH
Gelbe Paprika 6,4 g/100g KH
Paprika grün 2,9 g/100g KH
Paprika Orange 4,5 g/100g KH
Kommentar hilfreich?

ligadarter

04.05.2015 20:29 Uhr

Gelbe Paprika mehr KH als rote Paprika?

Rote Paprika 6,4 g KH
Gelbe Paprika 5,3 g KH
Grüne Paprika 2,9 g KH
Quelle: DEBInet (Deutsches Ernährungsberatungs- und -informationsnetz)

Orange Paprika 4,5 g KH
Quelle: FDDB

Wobei ich den Angaben im DEBInet mehr vertraue als FDDB, die von Usern eingestellt und nur sporadisch überprüft werden.

Es gibt unterschiedliche Angaben zum Nährwert von Paprika, je nachdem wo man sich informiert. Fakt ist, dass Paprika mehr KH hat, je reifer sie wird. Das hängt mit dem Zuckergehalt zusammen, der steigt, je höher die Reife ist.

Das Rezept ist natürlich deshalb nicht ganz ohne KH. Allerdings für die SiS-Trennkost trotzdem für abends geeignet, da es sich nicht um stärkehaltige KH handelt. Das Rezept müsste also korrekterweise "Gulaschsuppe ohne stärkehaltige Kohlenhydrate" heißen.
Kommentar hilfreich?

annett42

23.09.2015 09:40 Uhr

ist sehr lecker!!!!
Kommentar hilfreich?

Mesyra

05.01.2016 13:34 Uhr

Diese Gulaschsuppe gehört mittlerweile zu meinen Lieblingsrezepten, wobei ich sie oft auch als einfaches Gulasch (=weniger Flüssigkeit) koche. Sie ist super einfach und schmeckt immer.
5 Sterne und ein dickes Danke für dieses Rezept.
Kommentar hilfreich?

Tatjana1975

05.01.2016 13:49 Uhr

Die Suppe ist der Wahnsinn,einfach bomben lecker...die schärfe ist genau richtig,prima 1a :-) glatte 5 Sterne dafür
Kommentar hilfreich?

Mönchen2281

16.01.2016 12:38 Uhr

Also ich habe gestern die Gulasch Suppe gekocht .... Ich bin sooooo begeistert. ..Hammer lecker!!!!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de